Hamilton sicherte sich in einem Qualifying, das vor allem gegen Ende hin vom stärker werdenden Regen beeinflusst wurde, den besten Startplatz mit knapp drei Zehnteln Vorsprung auf Bottas. Der Brite bestätigte damit die in den Trainings gewonnenen Eindrücke. Er war schon in allen drei Einheiten Schnellster gewesen.

Mit seiner 80. Pole-Position schuf sich Hamilton die bestmögliche Basis, um am Sonntag in der WM-Gesamtwertung seinen Vorsprung von 50 Punkten auf Sebastian Vettel weiter auszubauen. Der Deutsche war bei den wechselnden Wetterbedingungen der grosse Verlierer. Ihm blieb lediglich Startplatz 8. Vettel hatte das Qualifying als Neunter beendet, macht aber nach der Rückversetzung von Esteban Ocon im Force India aber einen Platz in der Startaufstellung gut.

In Suzuka startet Hamilton erst zum zweiten Mal von ganz vorne. Erstmals war dies im Vorjahr der Fall gewesen. Seine erste zwei Pole-Positions in Japan hatte er sich in den Jahren 2007 und 2008 erobert, als das Rennen in Fuji ausgetragen wurde.

Charles Leclerc wird am Sonntag auf Startplatz 10 stehen. Der erstmals in Suzuka antretende Monegasse wurde bei seinem letzten Versuch vom erstmals einsetzenden Regen gestoppt und so der Möglichkeit beraubt, am Finale der besten zehn teilzunehmen. Auch Leclerc gehört zu den Profiteuren der Bestrafung von Ocon.

Die Stewards sprachen die Rückversetzung gegen den Franzosen aus, weil er im ersten Teil des Qualifyings die Aufforderung zur Temporeduzierung missachtet hatte. Die Anpassung der Geschwindigkeit war nach dem Unfall von Leclercs Teamgefährte Marcus Ericsson nötig geworden. Der Schwede landete nach einem Dreher in einem Reifenstapel. Ericsson wird den Grand Prix auf seiner Lieblingsstrecke aus der letzten Startreihe in Angriff nehmen müssen.

Suzuka. Grand Prix von Japan. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:27,760. 2 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,298. 3 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 1,297. 4 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 1,761. 5 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 2,001. 6 Brendon Hartley (NZL), Toro Rosso-Honda, 2,263. 7 Pierre Gasly (FRA), Toro Rosso-Honda, 2,333. 8 Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 4,432. 9 Sergio Perez (MEX), Racing Point Force India, 9,469. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 10 Charles Leclerc (MON), Alfa Romeo Sauber-Ferrari. 11* Esteban Ocon (FRA), Racing Point Force India-Mercedes, 2,366. 12 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. 13 Carlos Sainz (ESP), Renault. 14 Lance Stroll (CAN), Williams-Mercedes. 15 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Nico Hülkenberg (GER), Renault. 17 Sergej Sirotkin (RUS), Williams-Mercedes. 18 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Renault. 19 Stoffel Vandoorne (BEL), McLaren-Renault. 20 Marcus Ericsson (SWE), Alfa Romeo Sauber-Ferrari. - * Rückversetzung um 3 Plätze (Aufforderung zur Temporeduzierung missachtet) . - 20 Fahrer im Qualifying.