Mit seinem zweiten Saisonsieg - dem 18. insgesamt - übernahm Ogier mit 63 Punkten vor Latvala (60) wieder die WM-Spitze. Dritter wurde der Belgier Thierry Neuville (Hyundai). Damit erreichte der südkoreanische Automobilhersteller seine erste Podiumsplatzierung in der Rallye-WM.

In der Hersteller-Wertung baute Titelverteidiger Volkswagen mit dem 14. Triumph seine Spitzenposition auf 115 Punkte und zu einem Vorsprung von 55 Zählern auf Citroën aus.