Sind es ein gutes Dutzend oder sogar 20? Die überlieferten Zahlen gehen etwas auseinander, Fakt ist: Was am Moto3-GP am Sonntag in Frankreich passiert ist, ist ein ganz schön spektakulärer wie brutaler Massensturz.

Es passiert bereits in der zweiten Runde: Eine Maschine verliert Öl und danach gehen die Rennfahrer in ein und derselben Kurve reihenweise zu Boden. Unkontrolliert schleudern sie mit ihren Maschinen über den Asphalt. 

Glücklicherweise verletzt sich keiner der Piloten schwer, wie Motorsport-Magazin.com berichtet. Das Rennen wird abgebrochen und neu gestartet. Als Sieger geht schliesslich der Spanier Joan Mir hervor. (smo)