Die Saison beginnt eine Woche früher als üblich am 17. März traditionellerweise mit dem Grand Prix von Australien in Melbourne. Das letzte der 21 geplanten Rennen findet am 1. Dezember in Abu Dhabi statt.

Überraschend figuriert auch wieder der GP von Deutschland auf dem Hockenheimring im Programm. Da die Regierung das Rennen nicht unterstützt, schien ein GP Deutschland aus finanziellen Gründen nicht mehr durchführbar zu sein. Doch nun sprang Mercedes als Titelsponsor ein. Mercedes-Teamchef Toto Wolff: "Das Rennen 2018 zeigte, dass die Begeisterung in Deutschland für die Formel 1 sehr gross ist. Darum helfen wir sehr gerne."

In Monza wurde auch bekannt, dass in Asien nach dem Rückzug von Malaysia ein neuer Veranstalter einspringen könnte. Vietnam will schon bald in der Hauptstadt Hanoi auf einem Strassenkurs einen GP austragen.

Der provisorische Kalender für 2019:

17. März: GP Australien in Melbourne. 31. März: GP Bahrain in Sakhir. 14. April: GP China in Schanghai. 28. April: GP Aserbaidschan in Baku. 12. Mai: GP Spanien in Montmelo. 26. Mai: GP Monaco in Monte Carlo. 9. Juni: GP Kanada in Montreal. 23. Juni: GP Frankreich in Le Castellet. 30. Juni: GP Österreich in Spielberg. 14. Juli: GP Grossbritannien in Silverstone. 28. Juli: GP Deutschland in Hockenheim. 4. August: GP Ungarn in Budapest. 1. September: GP Belgien in Spa-Francorchamps. 8. September: GP Italien in Monza. 22. September: GP Singapur in Singapur. 29. September: GP Russland in Sotschi. 13. Oktober: GP Japan in Suzuka. 27. Oktober: GP Mexiko in Mexico-City. 3. November: GP USA in Austin. 17. November: GP Brasilien in São Paulo. 1. Dezember: GP Abu Dhabi in Abu Dhabi.