Formel 1

Massa geht zum Psychologen, damit er wieder schneller wird

Felipe Massa begab sich in psychologische Behandlung

Felipe Massa begab sich in psychologische Behandlung

Felipe Massa reagiert auf die enttäuschenden Resultate seit seinem schweren Unfall beim Formel-1-Rennen 2009 in Ungarn und sucht Hilfe bei einem Psychologen. In der laufenden Saison hat es der Brasilianer noch nie aufs Podest geschafft.

«Ich habe mich einer Therapie unterzogen. Ich muss alles versuchen, und ich denke, dass sich die Dinge ändern werden», sagte der Brasilianer einem Bericht der italienischen Sportzeitung «Gazzetta dello Sport» zufolge.

Massa war in der Qualifikation zum Grand Prix von Ungarn ungebremst in einen Reifenstapel gerast, nachdem ihn ein Gegenstand am Kopf getroffen hatte.

Allerdings bestritt der 31-jährige Brasilianer energisch, dass der Unfall Grund für seine durchwachsenen Leistungen sei. «Ich habe diese Geschichte satt. Ich habe mich 45'000 Untersuchungen unterzogen, und alle Ärzte behaupten, dass ich nichts habe», sagte der Ferrari-Fahrer.

In Silverstone (Gb) am vergangenen Wochenende erreichte Massa mit Platz 4 sein bestes Saisonresultat.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1