Lüthi vermochte sich - wie alle anderen Fahrer - gegenüber dem ersten freien Training zu steigern. Mit 2,793 Sekunden hatte er aber immer noch einen respektablen Rückstand auf Andrea Dovizioso, der auf seiner Ducati die schnellste Runde des Tages absolvierte. Der Italiener blieb nur fünf Tausendstel vor dem Briten Cal Crutchlow.

Aegerter Dritter im zweiten Training

In der Moto2-Klasse bewies Dominique Aegerter ein gutes Timing im zweiten freien Training des Tages. Der Oberaargauer fuhr gleich zu Beginn auf die Strecke und legte eine gute Runde zurück, bevor es zu regnen begann. Das brachte ihm zwar den 3. Rang in dieser Session ein; in der Tageswertung, in welcher auch die Zeiten vom trockenen Training am Vormittag gezählt werden, reichte es für den 13. Platz. Aegerter verlor knapp eine Sekunde auf den Tagesschnellsten Marcel Schrötter.