Der 26-jährige Lüthi, der am Sonntag im Rennen (Start MEZ 04.20 Uhr) gegen Andrea Iannone noch um WM-Rang 3 kämpft, verpasste die erste Reihe nur gerade um eine Zehntelsekunde. Diese wird komplettiert durch Scott Redding (Gb) und WM-Leader Marc Marquez, der mit einem 14. Rang am Sonntag den Titel gewinnen kann. Stark die Leistung von Randy Krummenacher, der nach drei verpassten WM-Rennen (Mittelfussknochenbruch) die Freude am Gasgeben wieder gefunden hat und nur acht Hundertstel auf Lüthi verlor.

Auch der 22-jährige Rohrbacher Dominique Aegerter kann als Zwölfter auf einen seiner berühmten Blitzstarts hoffen und strebt ebenfalls einen Top-Ten-Rang an. Der vierte Moto2-Schweizer Marco Colandrea, am Vormittag im freien Training noch gestürzt, landete als 31. auf dem vorletzten Platz und musste sich sogar von Töff-Lady Elena Rosell geschlagen geben.

Die MotoGP-Trainings am Samstag wurden geprägt von vielen Stürzen. Betroffen war auch der abtretende Weltmeister Casey Stoner, der kurz nach Beginn des Qualifyings nach einem Anfängerfehler (ihm rutschte wegen noch zu kalten Reifen das Hinterrad weg) auf die Ersatz-Honda umsteigen musste. Dennoch gelang dem Australier auch in der vierten Trainingssitzung auf Phillip Island wieder die überlegene Bestzeit von WM-Leader Jorge Lorenzo (Yamaha) und Teamkollege Dani Pedrosa. Stoner strebt am Sonntag in seinem Heimrennen (Start 6.00 Uhr) den sechsten Sieg in Serie an. Den wohl ungewöhnlichsten Zwischenfall erlebte Alvaro Bautista, als er mit einer Möve kollidierte!

Sandro Cortese, der bereits als Moto3-Weltmeister feststeht und 2013 in die Moto2 aufsteigt, holte sich seine 12. Pole-Position vor Jonas Folger. Das deutsche Duo strebt am Sonntag (MEZ 03.00 Uhr) den ersten deutschen Doppelsieg seit 1996 an (Ralf Waldmann, Jürgen Fuchs). Giulian Pedone nimmt das Rennen aus der 9. Reihe (Rang 26) in Angriff.

Phillip Island. GP von Australien. Startaufstellungen. MotoGP: 1 Casey Stoner (Au), Honda, 1:29,623 (178,7 km/h). 2 Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,517 Sekunden zurück. 3 Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,952. 4 Cal Crutchlow (Gb), Yamaha, 1,140. 5 Stefan Bradl (De), Honda, 1,175. 6 Andrea Dovizioso (It), Yamaha, 1,577. - Ferner: 8 Valentino Rossi (It), Ducati, 2,038. 16 Colin Edwards (USA), Suter, 3,827. - 20 Fahrer im Training, 19 klassiert.

Moto2: 1 Pol Espargaro (Sp), Kalex, 1:33,705 (170,9 km/h). 2 Scott Redding (Gb), Kalex, 0,559. 3 Marc Marquez (Sp), Suter, 0,703. 4 Tom Lüthi (Sz), Suter, 0,808. 5 Takaaki Nakagami (Ja), Kalex, 0,836. 6 Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 0,891. - Ferner: 12 Dominique Aegerter (Sz), Suter, 1,315. 31 Marco Colandrea (Sz), FTR, 4,561. - 32 Fahrer im Training.

Moto3: 1 Sandro Cortese (De), KTM, 1:38,364 (163,8 km/h). 2 Jonas Folger (De), Kalex-KTM, 0,393. 3 Efren Vazquez (Sp), FTR-Honda, 0,845. 4 Danny Kent (Gb), KTM, 0,888. 5 Zulfahmi Khairuddin (Mal), KTM, 0,895. 6 Miguel Oliveira (Por), Suter-Honda, 0,928. - Ferner: 26 Giulian Pedone (Sz), Suter-Honda, 3,693. - 32 Fahrer im Training, 31 klassiert.