In der kombinierten Liste der zwei freien Trainings in Australien rangiert Tom Lüthi an 21. Stelle. Der Rückstand des Honda-Fahrers auf die Tagesbestzeit des Italieners Andrea Iannone beträgt 2,408 Sekunden. Auf seinen italienischen Teamkollegen Franco Morbidelli (17.) büsste Lüthi sieben Zehntel ein.

Der spanische Weltmeister Marc Marquez liess es fünf Tage nach seiner in Japan sichergestellten Titelverteidigung eher gemächlich angehen. Der Honda-Werkfahrer belegte mit gut sechs Zehnteln Rückstand den 7. Rang.

Crutchlow verletzt

Hingegen Cal Crutchlow, am letzten Sonntag in Motegi hinter Markenkollege Marquez Zweiter, wird nicht zum Rennen in Australien (Sonntag, 06.00 Uhr Schweizer Zeit) starten können. Der WM-Fünfte aus Grossbritannien hat sich bei seinem Sturz im zweiten freien Training eine Fraktur im rechten Fussgelenk zugezogen.

In der Moto2-Klasse war am Freitag der Südafrikaner Brad Binder der Schnellste. Als 14. verlor der Berner Dominique Aegerter knapp eine Sekunde auf seinen KTM-Markenkollegen. Für den Zürcher Jesko Raffin (Kalex) resultierte mit 1,3 Sekunden Rückstand der 20. Platz unter 32 Fahrern.