Lüthi, der nach seiner Rückkehr aus der MotoGP-Klasse wieder eine Kalex-Maschine fährt, ist damit gerüstet für den Saisonauftakt, der bereits nächsten Sonntag auf demselben Circuit in der Nähe von Katars Hauptstadt stattfinden wird.

Nicht auf Touren kam Dominique Aegerter, der die drei Testtage im 26. Rang beendete. Der 28-jährige Oberaargauer verlor auf MV Agusta über zwei Sekunden auf die Schnellsten.

Zu einem unverhofften Einsatz in Katar wird nächstes Wochenende auch Moto2-Europameister Jesko Raffin kommen. Der 22-jährige Zürcher ersetzt den verletzten Südafrikaner Steven Odendaal im NTS-Team. Raffin beendete die Tests mit knapp 1,9 Sekunden Rückstand auf die Spitze im 23. Rang.