Motorrad

Krummenacher kündigt Zusammenarbeit mit MV Agusta

Randy Krummenacher zieht die Notbremse und beendet die Zusammenarbeit mit seinem Team

Randy Krummenacher zieht die Notbremse und beendet die Zusammenarbeit mit seinem Team

Knall bei Randy Krummenacher: Der Supersport-Weltmeister kündigt den Vertrag mit seinem Team MV Agusta per sofort auf.

Wie der Zürcher in einer Mitteilung schreibt, hätten schwerwiegende Versäumnisse des Unternehmens zu seinem Entscheid geführt. "Es ist keine angenehme Situation und ich sehe mich mit einer Entscheidung konfrontiert, die ich nie habe treffen wollen", liess sich der 30-Jährige zitieren. Er habe die Trennung vollzogen, um die moralische und professionelle Integrität zu wahren, aber auch seine Gesundheit zu schützen.

Krummenacher war 2019 auf der Yamaha des Teams Bradahl Evan Bros Supersport-Weltmeister geworden. Im Winter wechselte der Schweizer zu MV Agusta. Der Saisonauftakt mit dem neuen Team in Australien Anfang März missglückte dem Schweizer, nachdem er von zweiter Position gestartet früh stürzte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1