Formel 1

Knall in der Formel 1: Sebastian Vettel verlässt Red Bull

Der vierfache Champion Sebastian Vettel

Erfolgreiche Zeiten mit Red Bull

Der vierfache Champion Sebastian Vettel

Der vierfache Formel-1-Champion Sebastian Vettel verlässt per Ende Saison nach langjähriger Zusammenarbeit das Red-Bull-Team.

Bisher wurde nur darüber spekuliert, in der Nacht wurde das Gerücht bestätigt: Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel verlässt Red Bull nach dieser Saison. Das wurde am Samstagmorgen sowohl von Red Bull wie auch von Sebastian Vettel bestätigt.

"Nach 15 erfolgreichen und schönen Jahren mit Red Bull habe ich mich dazu entschlossen Ende des Jahres das Team zu verlassen. Es ist ein großer Schritt und natürlich fällt es einem nicht leicht eine solche Entscheidung zu treffen. Die Chance Formel 1 zu fahren, der erste Sieg mit Toro Rosso, die 4 WM Titel mit Red Bull und vieles mehr haben Red Bull und mich zu einer Art Familie zusammen geschweißt. Uns verbinden all die wunderbaren Erinnerungen an unsere gemeinsamen Zeiten, die uns keiner nehmen kann", schreibt Vettel auf seiner Homepage.

"Red Bull hat nichts falsch gemacht", wird Vettel auf der Website von "auto motor und sport" zitiert. Es habe auch nichts mit den Ergebnissen zu tun, selbst wenn sie nicht dem entsprechen würden, was er sich erwartet habe.

Der Hesse mit Wohnsitz im Kanton Thurgau konnte heuer noch keinen Grand Prix gewinnen. Als Bestresultat steht Platz 2 vor zwei Wochen in Singapur zu Buche.

"Ich laufe auch nicht vor irgendetwas davon. Aber manchmal braucht man im Leben eben etwas Neues. Und wenn sich die Gelegenheit bietet, muss man zugreifen", erklärte Vettel.

Alonso und Ferrari

Eine Bestätigung für einen Wechsel zu Ferrari gab es vom Deutschen nicht. Bei der Scuderia aus Maranello dürfte allerdings die Zeit von Fernando Alonso beendet sein. Der zweimalige Weltmeister aus Spanien wird aller Voraussicht nach zu McLaren wechseln.

Den Platz des 27-jährigen Vettel bei Red Bull-Renault wird im kommenden Jahr Daniil Kwjat vom Schwester-Team Toro Rosso einnehmen. Der 20-jährige Russe schafft damit wie ein Jahr zuvor der Australier Daniel Ricciardo den Red-Bull-internen Aufstieg.

Vettel war zur Saison 2009 ebenfalls von Toro Rosso zu Red Bull gewechselt. Er holte mit dem britisch-österreichischen Team 38 seiner 39 Grand-Prix-Siege. Am 17. Juni 2007 gab Vettel in Indianapolis sein Formel-1-Debüt in einem BMW-Sauber.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1