Lüthi verpasste mit 1:59,680 Minuten die letztjährige Pole-Positionszeit nur um 0,257 Sekunden. Sein Teamkollege Dominique Aegerter konnte sich nur unwesentlich steigern und klassiert sich im Tagesklassement im 20. Rang (am Freitag 23.). Die beiden weiteren Schweizer waren noch langsamer und klassierten sich in den Rängen 24 (Robin Mulhauser) und 26 (Jekso Raffin).

Am kommenden Sonntag werden auf der Strecke, auf der in einer Woche die WM mit dem (Nacht-)GP von Katar eröffnet wird, abgeschlossen.