Formel 1

Hamilton zweimal mit Bestzeit

Lewis Hamilton war Schnellster im ersten Training

Lewis Hamilton war Schnellster im ersten Training

Am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Monaco stellt Lewis Hamilton im Mercedes zweimal die Bestzeit auf. Am Nachmittag verhindert Regen ein aussagekräftiges Training.

Am ersten Tag war es für Monaco-Verhältnisse relativ kühl mit nur rund 16 Grad Lufttemperatur. Dazu setzte 20 Minuten nach Beginn der 90-minütigen Nachmittagssitzung Regen ein, so dass sich die Fahrer erst wieder 10 Minuten vor Schluss mit Regenreifen auf den in der Tabak-Kurve um drei Meter auf 3,337 km verkürzten Strassenkurs wagten.

Lewis Hamilton war einen Tag nach der Vertragsverlängerung um drei Jahre zweimal der Schnellste. Hinter dem Sieger von Monaco im Jahr 2008 erreichten am Morgen die mit Renault-Motoren ausgerüsteten Max Verstappen (Toro Rosso) und Daniel Ricciardo (Red Bull) die besten Zeiten. Der erst 17-jährige Holländer verlor nur 0,149 Sekunden, der Australier 0,336 Sekunden.

Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg, der in den letzten zwei Jahren in Monte Carlo aus der Pole-Position gewonnen hat, musste sich am Morgen mit Rang 9 begnügen, am Nachmittag war der Deutsche der erste Hamilton-Verfolger mit schon 0,740 Sekunden Rückstand. Sebastian Vettel im Ferrari, der Sieger des GP von Malaysia, wurde einmal Vierter und einmal Dritter.

Die Sauber-Fahrer Felipe Nasr und Marcus Ericsson liessen es noch gemütlich angehen. Nur gerade Jenson Button (12. Rang) im McLaren-Honda war am Morgen mit 15 Runden noch weniger unterwegs als der Brasilianer Nasr (24 Runden) auf Rang 16 mit 2,107 Sekunden Rückstand und der Schwede Ericsson (25 Runden) auf Rang 18 mit 2,469 Sekunden Rückstand. Am Nachmittag blieb Ericsson auf seiner ersten Runde stehen, Nasr belegte Rang 17.

Monte Carlo. GP von Monaco. Freies Training. Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1:18,750 (153,548 km/h). 2. Max Verstappen (Ho), Toro Rosso-Renault, 0,149. 3. Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 0,336. 4. Sebastian Vettel (De), Ferrari, 0,384. 5. Carlos Sainz (Sp), Toro Rosso-Renault, 0,495. 6. Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Mercedes, 0,704. 7. Daniil Kwjat (Russ), Red Bull-Renault, 0,770. 8. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 0,929. 9. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,012. 10. Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 1,016. 11. Fernando Alonso (Sp), McLaren-Honda, 1,041. 12. Jenson Button (Gb), McLaren-Honda, 1,452. 13. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Mercedes, 1,524. 14. Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes, 1,869. 15. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 2,034. 16. Felipe Nasr (Br), Sauber-Ferrari, 2,107. 17. Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 2,167. 18. Marcus Ericsson (Sd), Sauber-Ferrari, 2,469. 19. Will Stevens (Gb), Manor-Ferrari, 4,484. 20. Roberto Merhi (Sp), Manor-Ferrari 4,654.

Zweiter Teil: 1. Hamilton 1:17,192. 2. Rosberg 0,740. 3. Vettel 1,103. 4. Räikkönen 1,351. 5. Kwjat 1,356. 6. Sainz 1,467. 7. Verstappen 1,590. 8. Alonso 1,714. 9. Hülkenberg 1,959. 10. Grosjean 2,074. 11. Perez 2,108. 12. Massa 2,368. 13. Bottas 2,374. 14. Maldonado 2,385. 15. Button 2,414. 16. Ricciardo 2,447. 17. Nasr 3,071. 18. Merhi 4,825. 19. Stevens 5,751. Ohne Zeit: Ericsson. - 20 Fahrer im Training.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1