Formel 1

Giovinazzi schnell und ausdauernd

Drehte in Montmeló 152 Runden: Alfa-Romeo-Fahrer Andrea Giovinazzi

Drehte in Montmeló 152 Runden: Alfa-Romeo-Fahrer Andrea Giovinazzi

Der dritte und letzte Tag der ersten Formel-1-Testphase für die kommende Saison in Montmeló verläuft für Andrea Giovinazzi und das Hinwiler Alfa-Romeo-Team sehr erfreulich.

Der Italiener fuhr die sechstbeste Zeit und war mit 152 Runden der mit Abstand fleissigste Fahrer.

Den stärksten Eindruck machten die Boliden von Mercedes. Valtteri Bottas fuhr mit 1:15,732 Minuten auf den weichsten Reifen die schnellste Runde der ersten drei Testtage, Lewis Hamilton folgte knapp acht Zehntel dahinter.

Wenig erfreulich verlief der Tag für Sebastian Vettel. Der Ferrari-Fahrer musste die Einheit am Morgen wegen eines Motorenproblems bereits eineinhalb Stunden nach Öffnung der Strecke abbrechen. Am Nachmittag stieg der Deutsche nach einem Motorwechsel wieder in seinen Wagen und drehte insgesamt satte 100 Runden. Der 32-Jährige landete in der Zeitentabelle aber nur auf Platz 13.

Bevor die Saison am 15. März mit dem GP von Australien in Melbourne startet, stehen nächste Woche nochmals drei Testtage auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona im Programm.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1