Die Scuderia präsentierte ihren neuen Boliden in der eigenen Rennfabrik im italienischen Maranello mit einer Show voller Pathos und Erinnerungen an vergangene Erfolge. «Als Team tragen wir die Hoffnungen, Erwartungen und den Stolz einer ganzen Nation und von Millionen Fans in aller Welt. Wir akzeptieren diese Verantwortung», sagte Ferrari-Präsident Louis Camilleri.

Ferrari präsentiert Boliden für 2019

«SF90» heisst das neue Auto, das den Italienern nach elf Jahren endlich wieder einen WM-Titel bescheren soll. Der Name des neuen Autos erinnert an die Gründung der Scuderia Ferrari vor 90 Jahren durch Enzo Ferrari. "Das Team ist auf dem richtigen Weg, hoffentlich können wir uns weiter verbessern", sagte Teamleader Sebastian Vettel bei der Präsentation.

Mit dem 21-jährigen Charles Leclerc erhält der viermalige Weltmeister Vettel einen neuen Teamkollegen. Der talentierte Monegasse ersetzt bei Ferrari den Finnen Kimi Räikkönen, der beim Hinwiler Rennstall Alfa Romeo seinerseits den Platz von Leclerc einnimmt. Zudem löste der in Lausanne geborene Italiener Mattia Binotto als Ferrari-Teamchef den glücklosen Maurizio Arrivabene ab.

Die ersten Testfahrten des Jahres beginnen am Montag in Montmeló bei Barcelona. Der Start in die neue Formel-1-Saison erfolgt am 17. März mit dem Grand Prix von Australien in Melbourne.