Der Schwede und der Brasilianer werden damit auch im kommenden Jahr die Fahrerpaarung des Schweizer Formel-1-Teams bilden. Beide waren auf die laufende Saison hin zu Sauber gestossen.

Teamchefin Monisha Kaltenborn sagt: "Der frühe Zeitpunkt dieses Übereinkommens zeigt, dass die Fahrer und das Team überzeugt sind, auf dem richtigen Weg zu sein. Wir haben volles Vertrauen in die Fähigkeiten von Marcus und Felipe. Sie zeigen solide Leistungen, sammeln Erfahrungen und lernen schnell dazu."

Dank der Weiterführung der Zusammenarbeit ist nicht nur in Bezug auf die Besetzung der beiden Cockpits, sondern auch in finanzieller Hinsicht Kontinuität gewährleistet. Die Sponsoren von Ericsson und Nasr alimentieren das Team Sauber pro Saison mit einem zweistelligen Millionenbetrag und leisten derart einen sehr willkommenen Beitrag zum Budget von gut 100 Millionen Franken.