Automobil

Duell zwischen Red Bull und McLaren bahnt sich an

Jenson Button war zum Auftakt der Schnellste

Jenson Button war zum Auftakt der Schnellste

Mark Webber im Red Bull fuhr am Nachmittag Tagesbestzeit vor Lewis Hamilton im McLaren und Teamkollege Sebastian Vettel. Am Morgen war Jenson Button im zweiten McLaren vor Hamilton der Schnellste gewesen.

Ein Wort um die Spitzenplätze möchten auch die Fahrer des Teams Sauber mitreden. Kamui Kobayashi wurde im ersten Training zur Freude der einheimischen Zuschauer Sechster und deutete damit das Leistungsvermögen des C31 an. In der zweiten Session belegte Kobayashi unmittelbar hinter Teamgefährte Sergio Perez Platz 13.

In der Rangliste nach den ersten 90 Minuten Training war der Mexikaner ebenfalls auf Platz 12 geführt worden. Kobayashi und Perez sind auf der in einem Vergnügungspark in Suzuka gelegenen "Achterbahn" mit einem weiterentwickelten Aerodynamik-Paket unterwegs. Unter anderem sind die Autos mit einem neuen Frontflügel ausgerüstet.

Vorjahressieger Button wird im Qualifying am Samstag im Speziellen auf ein Top-Ergebnis angewiesen sein, will er im Kampf um Platz 1 erneut ein Wort mitreden. Der Engländer wird wegen eines ausserterminlich vorgenommenen Getriebewechsels am McLaren in der Startkolonne um fünf Positionen zurückversetzt.

Für Michael Schumacher endete das zweite Training einen Tag nach der Verkündung seines Rücktritts vorzeitig. Nach einem Dreher fand er sich im Mercedes in einem Reifenstapel wieder.

Suzuka. Grand Prix von Japan. Freies Training. Erster Teil: 1. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 1:34,507. 2. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,233 Sekunden zurück. 3. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,349. 4. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,552. 5. Michael Schumacher (De), Mercedes, 0,615. 6. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 0,692. 7. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,776. 8. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 0,792. 9. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 0,967. 10. Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault, 0,971. 11. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,977. 12. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,077. 13. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 1,184. 14. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 1,217. Ferner: 17. Sebastian Vettel (De), 1,859. - 24 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Webber 1:32,493. 2. Hamilton 0,214. 3. Vettel 0,343. 4. Hülkenberg 0,494. 5. Alonso 0,600. 6. Grosjean 0,614. 7. Button 0,856. 8. Bruno Senna (Br), Williams-Renault, 1,006. 9. Felipe Massa (Br), Ferrari, 1,121. 10. Schumacher 1,257. Ferner: 12. Perez 1,410. 13. Kobayashi 1,490. 14. Räikkönen 1,798. - 24 Fahrer im Training.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1