Der Unfall ereignete sich im Training für den Ende Mai im Programm stehenden Klassiker "Indy 500". Das Auto mit De Silvestro touchierte die Begrenzungsmauer, geriet ins Schleudern und kam kopfüber zum Stillstand. De Silvestro wurde von Helfern aus dem brennenden Wagen geborgen, begab sich danach aber ohne fremde Hilfe zur Erstversorgung in die Ambulanz an der Strecke. Im nahegelegenen Spital in Indianapolis wurden Verbrennungen zweiten Grades an der rechten und leichtere Verletzungen an der linken Hand diagnostiziert.

An der rechten Hand hatte sich die schweizerisch-italienische Doppelbürgerin schon vor einem knappen Jahr Verbrennungen zugezogen. Anfang Juni 2010 war sie in einem IndyCar-Rennen in Fort Worth, Texas, verunfallt.