Im letzten Rennen genügte Carrasco am Sonntag ein 13. Platz, um mit einem Punkt Vorsprung auf ihren Landsmann Mika Perez den Titel zu gewinnen.

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte Carrasco bereits Schlagzeilen gemacht, als sie im portugiesischen Portimão erstmals einen WM-Lauf gewann. Dies war einer Frau zuvor ebenfalls noch nie gelungen.