Gemäss dem Onlineportal "watson.ch" werden Tom Lüthi (28), der 125er-Weltmeister von 2005, sowie Dominique Aegerter (23), der aktuelle WM-Vierte in der Moto2-Kategorie, nächste Saison für das gleiche Team fahren. Das Berner Fahrer-Duo stand heuer in der Moto2-Klasse schon auf dem Podest. Aegerter als Sieger auf dem Sachsenring sowie als Zweiter in Jerez und jeweils als Dritter in Austin und Indianapolis, Lüthi als Dritter zum Saisonauftakt in Katar.

Beide Fahrer sollen wie bis anhin ihre eigene Crew mit den (Chef-)Mechanikern ihrer Wahl, ihre eigene Box sowie ihre bisherigen Hauptsponsoren behalten. Die Logistik für die Renn- und Testeinsätze jedoch werden unter der Führung von Aegerters bisherigem Teamchef Fred Corminboeuf zusammengelegt.

Ebenfalls laut "watson.ch" wird sich Daniel Epp, der sich diesen Schritt schon seit mehreren Jahren immer wieder überlegt hat, nach über einem Jahrzehnt als Teambesitzer zurückziehen. Der Basler bleibt aber persönlicher Manager von Lüthi, welchen er seit Frühjahr 2002 betreut und kurze Zeit danach in die Strassen-WM brachte.

Noch nicht definitiv entschieden ist, mit welchem Motorrad Aegerter und Lüthi künftig fahren werden. Zur Wahl stehen Suter, die bisherige Marke des Duos, und Kalex.

Das neue Team soll am Freitagnachmittag in Misano vorgestellt werden, wo an diesem Wochenende der 13. von 18 Grands Prix in dieser Saison stattfindet.