Kampf verloren
Lungenkrebs: Holländische Fussball-Legende Johan Cruyff ist tot

Johan Cruyff, einer der ganz grossen europäischen Fussballer des 20. Jahrhunderts, ist mit 68 Jahren gestorben.

Merken
Drucken
Teilen
Johann Cruyff und der argentinische Spieler Roberto Perfumo während des WM-Spiels Niederlande-Argentinien 1974.
12 Bilder
2011 während der 14-Jahr-Feier der Johan Cruyff Foundation.
Der Ex-Fussballer spielt Rollstuhl-Basketball.
Cruyff 2013 während eines Trainings von Lausanne-Sport.
Cruyff und Ex-Fifa-Chef Sepp Blatter.
Johann Cruyff ist am 24. März 2016 mit 68 Jahren an Lungenkrebs verstorben.
Seine wohl bitterste sportliche Niederlage: Johann Cruyff unterlag mit Holland im WM-Final 1974 gegen Deutschland mit 1:2 - rechts Franz Beckenbauer.
Cruyff 1974 an der WM mit seinem schwedischen Gegenspieler Kent Karlsson.
Johan Cruyff und der Argentinier Roberto Perfumo im WM-Spiel 1974.
Cruyff 1972 als Spieler in Amsterdam. Dreimal holte er mit diesem Verein den Europapokal der Landesmeister.
Johann Cruyff erhält 2006 einen Award für sein Lebenswerk: 1971, 1973 und 1974 wird er Europas Fussballer des Jahres.
Johan Cruyff an einem Benefiz-Spiel

Johann Cruyff und der argentinische Spieler Roberto Perfumo während des WM-Spiels Niederlande-Argentinien 1974.

Keystone

Die niederländische Fussball-Legende Johan Cruyff ist am Donnerstag im Alter von 68 Jahren gestorben. Cruyff sei im Kreise seiner Familie «nach einem harten Kampf mit dem Krebs» in Barcelona eingeschlafen, teilte seine Stiftung mit.

Der begnadete Spielmacher mit der Rückennummer 14 galt als einer der besten Fussballer aller Zeiten. Zwischen 1971 und 1974 wurde er dreimal mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet.

Im vergangenen Herbst hatte Cruyff, der bis Anfang der Neunzigerjahre und einer Operation am Herzen Kettenraucher war, seine Lungenkrebs-Erkrankung öffentlich gemacht und wenig später mit einer Chemotherapie begonnen. «Ich habe das Gefühl, mit 2:0 in der ersten Halbzeit eines Spiels vorne zu liegen, das noch nicht zu Ende ist», zeigte sich der 48-fache niederländische Internationale noch im Februar siegessicher im Kampf gegen seinen Krebs. «Ich bin mir sicher, dass ich es gewinnen werde.»

Seine grössten sportlichen Erfolge als Spieler und Trainer feierte Cruyff mit Hollands Rekordmeister Ajax Amsterdam und dem FC Barcelona. So führte Cruyff die Katalanen 1992 als Coach zum Sieg im Europacup der Meister. Den Vorläufer der heutigen Champions League gewann er zu Beginn der Siebzigerjahre als Spieler mit Ajax gleich dreimal.

In seinem wichtigsten Endspiel bezog er allerdings eine Niederlage. Mit der holländischen Nationalmannschaft unterlag er im WM-Final 1974 Gastgeber Deutschland 1:2.