Super League

Lugano gegen St. Gallen abgebrochen – der Platz stand unter Wasser

Eigentlich hätten heute der FC Lugano und der FC St. Gallen im Tessin 90 Minuten Fussball spielen sollen. Doch es kam anders: Wegen eines heftigen Gewitters wurde das Spiel beim Stand von 1:0 für Lugano abgebrochen.

Die Super-League-Partie zwischen dem FC Lugano und St. Gallen wurde nach der ersten Halbzeit abgebrochen. Grund ist ein Gewitter mit intensiven Regenfällen, die den Platz ab der 10. Minute zusehends unter Wasser setzten. «Es herrschten keine regulären Bedingungen mehr. Über das weitere Vorgehen wird die Liga entscheiden», erklärte Schiedsrichter Sascha Amhof.

Meistgesehen

Artboard 1