Der Olympiasieger von Peking bestritt am Dienstag zusammen mit dem zweiten Schweizer Teilnehmer Michael Albasini ein zweistündiges Training auf dem Parcours des Zeitfahrens. Am frühen Abend legte sich Cancellara dann auf eine Teilnahme fest. Am Montag hatte sich der 31-jährige Berner gegenüber den Journalisten noch nicht festlegen wollen.

Nach seinem Sturz im Strassenrennen am Samstag verspürt Cancellara immer noch Schmerzen in der lädierten rechten Schulter. Für 100-prozentig fit hält er sich deshalb nicht. Dank einigen Anpassungen am Velo, welche die Aerodynamik negativ beeinflussen könnten, sollten die Schmerzen während des Rennens aber erträglich sein.