Das Spiel begann für die US-Frauen ideal, bereits in der 8. Minute traf Carli Lloyd zur Führung. Die Japanerinnen reagierten furios und kamen in einem ereignisreichen Spiel zu zahlreichen Chancen - allein in der ersten Halbzeit trafen sie drei Mal die Torumrandung, wenn auch einmal die eigene. In der 54. Minute brachte Lloyd die USA mit ihrem zweiten Streich, einem prächtigen Weitschuss, mit 2:0 in Führung. Die Japanierinnen waren dadurch noch lange nicht geschlagen. Nach dem Anschlusstreffer in der 63. Minute durch Yuki Ogimi kamen sie zu weiteren Chancen, konnten aber Hope Solo im amerikanischen Tor kein zweites Mal bezwingen.

Für die Amerikanerinnen ist bedeutet der Triumph bereits die vierte Goldmedaille in der fünften Austragung des olympischen Fussballturniers der Frauen. Einzig in Sydney mussten sie sich mit Silber begnügen. In London sicherten sich die Kanadierinnen überraschend Bronze. Dank einem Tor von Diana Matheson in der 92. Minute setzten sie sich im Spiel um Platz 3 gegen Frankreich mit 1:0 durch.