Riederer büsste auf Brownlees Siegerzeit 1:21 Minuten ein. Der 31-jährige Zürcher, 2004 in Athen Gewinner der Bronzemedaille, war nach dem Schwimmen über 1,5 km im 11. Zwischenrang klassiert gewesen. Vor dem abschliessenden 10-km-Lauf gehörte Riederer als 16. mit lediglich fünf Sekunden Rückstand der Spitzengruppe an.

Gold ging an den überlegenen Alistair Brownlee. Der Weltmeister von 2009 und 2011 dominierte auf der Laufstrecke nach Belieben und zog in der letzte Runde seinem letzten Verfolger Javier Gomez davon. Der Spanier, vor vier Jahren in Peking Vierter, erreichte das Ziel mit elf Sekunden Rückstand als Zweiter. Bronze sicherte sich Alistairs Bruder Jonathan Brownlee mit 31 Sekunden Rückstand.

Kurz nach Beginn des 10-km-Laufs waren die Gebrüder Brownlee zusammen mit Gomez davongezogen. Der Rückstand der ersten Verfolger betrug fünf Kilometer vor dem Ziel bereits eine knappe halbe Minute. Jonathan Brownlee konnte den Anschluss an seinen Bruder und an den dreifachen Europameister Gomez bald darauf nicht mehr halten und kassierte wenig später eine 15-Sekunden-Strafe wegen eines Wechselfehlers.

Ruedi Wild, der zweite Schweizer Teilnehmer, klassierte sich im 39. Schlussrang. Der 30-jährige amtierende Schweizer Meister verlor 4:45 Minuten.

------------------------------------------------------------------------------------------

Lesen Sie im Liveticker von Simon Binz wie sich der Wettkampf entwickelte:

14.22 Nach dem Triathlon Ein unglaublicher Triathlon dominiert von den Brownlee-Gebrüdern die sich zwei Medaillen holen. Der Triumphzug der Briten an der Heim-Olympiade geht also weiter. Heute führte kein Weg an den Brownlees vorbei. Der Einzige der mithalten konnte war der Spanier Javier Gomez der sich so Silber holt. Die Schweizer beenden ihr Rennen auf Rang 8 und 39. Sven Riederer holt sich mit Rang 8 das Olympische-Diplom. Mehr lag heute schlicht nicht drin. Zu stark war die Konkurrenz.

14.21 Entscheidung Knapp fünf Minuten nach dem Sieger passiert auch der zweite Schweizer im Feld, Ruedi Wild, die Ziellinie und klassiert sich auf dem 39. Schlussrang. Leider wurde es nichts mit der Hilfe für Riederer heute..

14.17 Entscheidung Plätze vier und fünf holen sich die Franzosen. Und auch für Sven Riederer reicht es für ein Olympisches Diplom, mit Rang 8.

14.17 Entscheidung Silber geht an den Spanier Javier Gomez und der Bruder des Siegers, Jonathan, holt sich Bronze.

14.16 Entscheidung Kurz vor Schluss schnappt sich Alistair Brownlee die britische Flagge und läuft locker ins Ziel. Es wird eine weitere Goldmedaille für Grossbritannien. Die allererste Olympia-Goldmedaille im Triathlon. Gratulation!

14.14 Laufen Das Rennen wird zu einem Triumph-Lauf für den Briten an der Spitze. Er wird sich wohl die Goldmedaille holen. Absolut verdient muss man sagen. Auch der Javier Gomez an zweiter Stelle hat sich die Silbermedaille verdient. Beide zeigten ein unglaublich starkes Rennen.

14.11 Laufen Sven Riederer hat sich auf Rang acht vor gekämpft, damit hätte er sein Olympisches-Diplom, doch der Vorsprung auf den Neunten liegt nur bei fünf Sekunden.

14.09 Laufen Jonathan Brownlee muss wegen eines Vergehens 15 Sekunden in die Penalty Box. Es sind 3 von 4 Runden gelaufen. Alistair Brownlee liegt fünf Sekunden vor Gomez. Jonathan Brownlee mit 37 Sekunden dahinter und allmählich schliessen die nächsten auf! Hat er mit seinem Vergehen am Schluss sogar die Bronzemedaille vergeben?

14.07 Laufen Gomez versucht mit dem hohen Tempo von Brownlee mitzuhalten. Doch der Brite setzt immer wieder einen drauf und erhöht das Tempo noch mehr. Der Spanier scheint allmählich ein bisschen zurückzulaufen. Was für eine Leistung von Alistair Brownlee. Ist das der Sprint zu Olympischen Gold?

14.03 Laufen Aus dem Trio wird ein Duo. Jonathan Brownlee fällt zurück. Der Spanier Javier Gomez hält mit dem unglaublichem Tempo von Alistair Brownlee mit.

14.02 Laufen Es sind rund 5000 Meter gelaufen. Das Trio an der Spitze setzt sich weiter ab. Der Schweizer Riederer läuft auf dem zehnten Zwischenrang mit rund einer Minute Rückstand. Nun muss er sogar um ein Olympisches-Diplom kämpfen.

13.56 Laufen Der zweite Schweizer im Feld läuft auf Rang 37. Der Rückstand auf die Spitzengruppe ist wieder auf zwei Minuten angewachsen. Dies nachdem die Gruppe auf dem Rad bis zu einer Minute Rückstand aufschliessen konnte.

13.54 Laufen Schon rund 20 Sekunden haben sich die Drei gegenüber der Verfolger-Gruppe, mit Sven Riederer, her ausgeholt. Und sie drücken weiterhin aufs Tempo. Das wird schwer zu dem Trio noch aufzuschliessen. Ist der Traum einer weiteren Schweizer Medaille bereits aus geträumt?

13.53 Laufen Bereits haben die britischen Brüder und der Spanier Gomez das erste Mal zu Fuss die Wechselzone passiert.

13.50 Laufen Die Brownlees drücken unglaublich aufs Tempo. Nur der Spanier Javier Gomez mag da mithalten. Das Trio liegt einige Sekunden vor der Verfolger-Gruppe.

13.48 Rad/Laufen Es geht in die Wechselzone. Die Brownlee-Brüder laufen gleich von Anfang an der Spitze. Riederer liegt auf Zwischenrang 15, hat aber nur fünf Sekunden Rückstand.

13.45 Rad Riederer schiebt sich immer weiter nach vorne. Er fährt jetzt in den Top Ten mit. Er wird sich aber wahrscheinlich bis zur Wechselzone noch mehr nach vorne schieben. 22 Athleten fahren in der Spitzengruppe mit. Nur viele der 22 sind auch Topläufer, es wird extrem spannend auf der Laufstrecke.

13.40 Rad Inzwischen gehts in die letzte Radrunde. Der Schweizer Riederer schiebt sich langsam nach vorne und liegt auf Rang 15.

13.39 Rad Die Attacke von Brownlee war vergebens. Nach einigen hundert Metern wird er wieder eingeholt. Ob er sich nun unnötig ausgepowert hat?

13.36 Rad Der Brite Alistair Brownlee wagt einen Fluchtversuch im Alleingang und holt sofort rund 20 Meter Abstand gegenüber seinen Konkurrenten heraus!

13.34 Rad Auch der zweite Schweizer scheint langsam ins Rennen zu finden. Die Schlussgruppe, in der er sich befindet, macht weiter Zeit gut. Der Rückstand auf die Spitzengruppe beträgt inzwischen nur noch eine Minute!

13.31 Rad Noch sind zwei Runden zu fahren und Riederer fährt locker in der Spitzengruppe mit. Wenn sich der Schweizer in der Gruppe halten kann, hat er damit die besten Voraussetzungen, um auf der Laufstrecke um die Medaillen mit zu laufen.

13.29 Rad Immer wieder unternehmen verschiedene Fahrer Fluchtversuche. Die Favoriten halten sich aber zurück, da sie auch auf der Laufstrecke zu den Besten gehören. Die Fluchtversuche starten vor allem die Athleten, die wissen, dass sie auf der Laufstrecke nicht mit den Besten mithalten können.

13.23 Rad Die Schlussgruppe mit Ruedi Wild an der Spitze macht etwas Zeit gut, noch immer beläuft sich der Rückstand aber auf 90 Sekunden.

13.22 Rad Die Fahrer passieren die Wechselzone. Runde Vier ist also beendet. Und immer noch siehts sehr gut aus für Riederer, er hält sich am Schluss der Spitzengruppe auf und wird wohl seine Energie für das Laufen sparen. Die Gebrüder-Brownlee drücken zusammen mit ihrem britischen Landsmann Hayes mächtig aufs Tempo.

13.21 Rad Der zweite Schweizer Athlet Ruedi Wild liegt weit zurück. Er bildet mit einer kleinen Gruppe den Schluss.

13.13 Rad Bald ist die vierte Runde beendet. Die Spitze ist wieder etwa auseinander gefallen. Sven Riederer ist immer noch an der Spitze mit dabei!

13.10 Rad Es sind drei von sieben Runden gefahren: Die Verfolger-Gruppe schliesst zu der Spitzengruppe rund um die Kronfavoriten die Brownlee-Grüder auf. Jetzt hat sich also eine grosse Gruppe mit 36 Athleten gemeinsam an die Spitze gesetzt. Es war absehbar, dass die Gruppe sich zusammenschliesst, obwohl die Brownlee-Brüder bis am Schluss versuchten die Gruppen auseinander zu halten.

13.01 Rad Die Verfolger-Gruppe rund um die Schweizer Medaillenhoffnung Sven Riederer holt auf. Die Spitzengruppe liegt nur noch mit neun Sekunden voraus.

13.00 Rad Auch der zweite Schweizer Ruedi Wild passiert die Zone der Zwischenzeit. Sein Rückstand hat sich auf zwei Minuten vergrössert. Das bedeutet Rang 46 für den Schweizer.

12.59 Rad Die Spitzengruppe drückt unglaublich aufs Tempo. Ein kleiner Rückstand auf dem Rad spielt aber für Riederer keine grosse Rolle. Seine Paradedisziplin ist das Laufen, und dort ist er unglaublich stark und kann einen Rückstand auf die Topgruppe wettmachen.

12.57 Rad Auch Riederer schliesst die erste Runde ab. Er konnte einige Sekunden aufholen liegt aber immer noch mit 22 Sekunden zurück. Was den Rang betrifft ist er aber zurückgefallen

12.55 Rad Die Brownlee-Brüder fahren mit der fünfköpfigen Spitzengruppe durch die Wechselzone, das heisst die erste von sieben Runden ist gefahren.

12.52 Rad Kurz nach der Wechselzone der erste Sturz. Der Kanadier Simon Whitfield stürzt und reisst einen Kameraden mit. Beide können nach kurzer Zeit weiterfahren.

12.48 Schwimmen Dem anderen Schweizer Ruedi Wild, läufts dagegen nicht so gut. Er der nicht als Schwimmspezialist gilt, und eigentlich als Helfer von Riederer wirken sollte hat bei der Wechselzone bereits mehr als eineinhalb Minuten Rückstand.

12.47 Schwimmen Sven Riederer kommt auf Zwischenrang 12 aus dem Wasser, er verliert nur 25 Sekunden auf die Spitze.

12.47 Schwimmen Nach etwa 17 Minuten erreicht die Spitzengruppe die Wechselzone. Mit dabei die Kronfavoriten: Die britischen Brüder Alistair und Jonathan Brownlee.

12.40 Schwimmen Das Feld zieht sich immer weiter auseinander.

12.34 Schwimmen Bereits nach dem Start setzen sich einige starke Schwimmer ein paar Meter ab. Das gleiche Bild zeigte sich auch bei den Frauen. Gutes Omen für die Schweiz?

Start Los geht es im Hyde Park. Wild und Riederer springen zusammen mit ihren Konkurrenten ins Wasser