Ski Alpin: - Riesenslalom (Ersatz für Maribor)

Kranjska Gora

  • Riesenslalom (Ersatz für Maribor)
    16.01.2021 11:00
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • Riesenslalom (Ersatz für Maribor)
    17.01.2021 09:15
  • 1
    Marta Bassino
    Bassino
    Italien
    Italien
    2:11.90m
  • 2
    Tessa Worley
    Worley
    Frankreich
    Frankreich
    +0.80s
  • 3
    Michelle Gisin
    Gisin
    Schweiz
    Schweiz
    +1.46s
  • 1
    Italien
    Marta Bassino
  • 2
    Frankreich
    Tessa Worley
  • 3
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • 4
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • 5
    Italien
    Federica Brignone
  • 6
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • 7
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
  • 8
    Schweiz
    Lara Gut-Behrami
  • 9
    Slowenien
    Meta Hrovat
  • 10
    Polen
    Maryna Gasienica Daniel
  • 11
    Niederlande
    Adriana Jelinkova
  • 12
    Norwegen
    Mina Fuerst Holtmann
  • 13
    USA
    Nina O'Brien
  • 14
    Neuseeland
    Alice Robinson
  • 15
    Italien
    Sofia Goggia
  • 16
    Italien
    Elena Curtoni
  • 16
    Kanada
    Valérie Grenier
  • 18
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • 19
    Schweiz
    Priska Nufer
  • 20
    Schweiz
    Melanie Meillard
  • 20
    Frankreich
    Doriane Escane
  • 22
    Deutschland
    Andrea Filser
  • 23
    Slowenien
    Neja Dvornik
  • 24
    Österreich
    Julia Scheib
  • 25
    Schweiz
    Simone Wild
  • 26
    Österreich
    Katharina Liensberger
  • 27
    Österreich
    Katharina Truppe
  • 28
    Schweden
    Sara Hector
  • 29
    Slowenien
    Tina Robnik
  • 29
    Norwegen
    Maria Therese Tviberg
  • 29
    Kanada
    Cassidy Gray
15:13
Auf Wiedersehen!
Mit dem am Ende souveränen Erfolg von Marta Bassino verabschieden wir uns vom ersten Wettbewerb in Kranjska-Gora. Andrea Filser belegt als beste und einzige Deutsche den 22. Rang. Schon morgen steht für die Damen auf gleicher Piste ein weiterer Riesenslalom auf dem Programm. Bis dahin und auf Wiedersehen!
15:10
Gisin erneut stark
Im Swiss-Team glänzt abermals Michelle Gisin, die auf dem dritten Rang ihren nächsten Podestplatz feiern kann. Auch Lara Gut-Behrami wird sich nach einem starken zweiten Durchgang über die achte Position freuen. Ausserdem haben Priska Nufer (19. Platz), Melanie Meillard (20.) und Simone Wild (25.) jeweils noch einige Weltcup-Punkte gesammelt.
15:07
Siebenhofer in den Top-Ten
Für den österreichischen Skiverband hat Ramona Siebenhofer mit zwei beherzten Läufen für ein Top-Ten-Resultat gesorgt. Weniger gut lief es dagegen für die restlichen ÖSV-Damen. Julia Scheib (24. Platz), Katharina Liensberger (26.) und Katharina Truppe (27.) landeten nach verpatzten Fahrten letztendlich weit hinten im Klassement, alle weiteren Athletinnen waren bereits nach dem ersten Durchgang ausgeschieden.
15:03
Filser sichert sich Weltcup-Punkte
Andrea Filser konnte für den deutschen Skiverband erstmals in dieser Saison Weltcup-Punkte im Riesenslalom einfahren. Der 22. Platz am heutigen Tage wird ihr sicherlich reichlich Selbstbewusstsein für die kommenden Wettkämpfe geben.
15:01
Bassino zum dritten Mal
Marta Bassino gewinnt zum dritten Mal in der laufenden Saison einen Riesenslalom und wird damit auch das rote Trikot der Führenden in der Disziplinenwertung übernehmen. Dahinter steht Tessa Worley nach einem überragenden zweiten Lauf zum zweiten Mal in diesem Winter auf dem Podest. Dort werden die beiden von der Schweizerin Michelle Gisin begleitet. Petra Vlhová, Mikaela Shiffrin und Federica Brignone müssen sich mit den weiteren Plätzen begnügen.
14:55
Marta Bassino (ITA)
Die Italienern hat am Vormittag zum Ausdruck gebracht, wieso sie als Top-Favoritin ins Rennen gegangen ist und setzte sich souverän an die Spitze des Klassements. Kann Marta Bassino die Französin jetzt noch abfangen? Es sieht sehr gut aus, da wackelt nichts bei ihr, wodurch sie sich im Ziel mit acht Zehnteln Vorsprung den dritten Saisonsieg sichert.
14:54
Michelle Gisin (SUI)
Nun gilt's für die Hoffnung der Eidgenossinnen. Gisin hat ihre starke Form vor allem in den technischen Disziplin im ersten Lauf erneut unter Beweis gestellt. Die Schweizerin startet sehr schnell, allerdings fällt auch sie im Mittelteil im Vergleich zu Worley weit zurück. Trotzdem freut sie sich im Ziel über den zweiten Platz und das nächste sichere Podest.
14:51
Petra Vlhová (SVK)
Die Slowakin bringt ein Guthaben von 34 Hundertstel aus dem ersten Lauf auf Tessa Worley mit. Doch im Mittelteil verliert Petra Vlhová nach zahlreichen Rutschphasen sehr viel Zeit und kann deswegen die Bestzeit der Französin auch nicht im Ansatz gefährden.
14:49
Mikaela Shiffrin (USA)
Die US-Amerikaner konnte die beiden letzten Technikrennen für sich entscheiden, muss jetzt allerdings über eine halbe Sekunde auf Bassino aufholen, um erneut gewinnen zu können. Wie im ersten Lauf geht Shiffrin aber gefühlt nicht völlig ans Limit. Mit dieser Fahrt verfehlt sie die Zeit von Worley deutlich und kann selbst Brignone nicht halten.
14:48
Tessa Worley (FRA)
Ab jetzt geht es endgültig um die Podestplatzierungen, das Finale der besten fünf Athletinnen eröffnet Tessa Worley. Die Französin kann den Fehler von Brignone im Mittelteil gnadenlos ausnutzen und übernimmt deswegen mit 1,30 Sekunden Vorsprung die klare Bestzeit. Diese Zeit muss nun erstmal geschlagen werden.
14:46
Federica Brignone (ITA)
Auch die Gesamtweltcupsiegerin der abgelaufenen Saison lag nach dem ersten Durchgang nur knapp eine Sekunde hinter der Bestzeit zurück und ist noch in Schlagdistanz. Kann sie nun eine Angriffsfahrt auf die Piste bringen? Ja, Brignone kämpft und patzt früh im Lauf. Doch dann dreht die Italienerin plötzlich richtig auf und holt sehr viel Zeit heraus, wodurch sie jetzt die neue Führende ist.
14:44
Nina O'Brien (USA)
Im ersten Durchgang überraschte ausserdem Nina O'Brien, die trotz eines grossen Fehlers auf den siebten Rang vorgefahren ist. Die Fahrt im Finale der US-Amerikanerin ist jedoch äusserst wild und deswegen kann sie nur an wenigen Stelle ihr wirkliches Potential zeigen. Im Ziel reiht sie sich auf dem siebten Platz ein.
14:41
Ramona Siebenhofer (AUT)
Die letzte Hoffnung des österreichischen Skiverbandes heisst Ramona Siebenhofer, die im ersten Durchgang eine klasse Fahrt gezeigt hat. Erneut scheint sie sich auf der Piste sehr wohlzufühlen und baut ihr Polster im oberen Streckenabschnitt sogar aus. In der Folge verteidigt die Österreicherin den Vorsprung erfolgreich und übernimmt den ersten Platz.
14:38
Meta Hrovat (SLO)
Trotz Rückenproblemen hat sich Meta Hrovat im ersten Durchgang bei ihrem Heimweltcup ordentlich verkauft. Und auch jetzt stimmt einiges bei ihr und sie hält lange mit der Bestzeit mit, deswegen überquert die Slowenin letztendlich als Zweite die Ziellinie.
14:36
Mina Fuerst Holtmann (NOR)
Noch zehn Athletinnen stehen oben am Start, angefangen mit der Norwegerin Mina Fuerst Holtmann. Die 25-jährige wird im Finallauf einige Male zu weit abgetragen, wodurch sie viel Zeit verliert und sich am Ende einen Rückstand von über einer Sekunde einhandelt.
14:35
Maryna Gasienica Daniel (POL)
Mit einem Guthaben von zwei Zehntel geht Maryna Gasienica Daniel auf die Piste. Sie sucht das volle Risiko und hält die Ski jederzeit auf Zug. Mit Lara Gut-Behrami kann die Polin zwar nicht ganz mithalten, trotzdem setzt sie sich souverän auf die zweite Position.
14:33
Adriana Jelinkova (NED)
Insbesondere ein brillanter unterer Streckenabschnitt hat die Niederländerin im ersten Durchgang weit nach vorne gebracht. Kann sie diese Resultat nun ins Ziel bringen? Ja, nach einer technischen guten Fahrt kommt Adriana Jelinkova auf dem zweiten Rang ins Ziel, damit dürfte sie sehr zufrieden sein.
14:32
Lara Gut-Behrami (SUI)
Die Schweizerin findet schnell in den Rhythmus und ihre Körpersprache stimmt. Alles in allem ist das eine absolut tadellose Fahrt von Lara Gut-Behrami, nach der sie im Ziel mit über einer Sekunde Vorsprung die neue und klare Bestzeit setzen kann.
14:29
Elena Curtoni (ITA)
Eine deutliche enge Linie wählt Elena Curtoni, die ihr Guthaben auf Alica Robinson vorerst halten kann. Doch dem starken Schlussabschnitt der Neuseeländerin kann die Italienerin letztendlich nichts mehr entgegensetzen.
14:28
Alice Robinson (NZL)
Vor dem Wettkampf hat sich die Neuseeländerin sicherlich mehr erhofft. Doch für sie gilt jetzt vor allem erstmal, das Ziel zu erreichen, um neue Sicherheit zu gewinnen. Robinson fährt im oberen Teil sehr weite Wege und bleibt dann noch an einem Tor hängen. Trotzdem kann sie damit noch die Bestzeit übernehmen und das mit diesen Fehlern, unfassbar.
14:24
Doriane Escane (FRA)
Ein Guthaben von 0,29 Sekunden bringt Doriane Escane auf Sofia Goggia aus dem ersten Lauf mit. Die Französin versucht Gas zugeben, doch das reicht nicht. Sie reiht sich nur auf der zwischenzeitlich fünften Position ein.
14:22
Katharina Liensberger (AUT)
Nach zuletzt starken Auftritten kam Liensberger im ersten Lauf wie fast alle Österreicherinnen mit den eisigen Pistenverhältnissen überhaupt nicht zurecht. Der 23-jährige fehlt auch jetzt komplett das Zutrauen und fällt deswegen im Zwischenklassement weit zurück.
14:21
Julia Scheib (AUT)
Einer der wenigen Lichtblicke für den ÖSV war im ersten Durchgang Julia Scheib, die trotz eines Patzers im Mittelteil noch auf dem 18. Platz ins Ziel gekommen ist. Sie geht zeitgleich mit Goggia ins Rennen und fährt bis in den Mittelteil sogar noch schneller als die Italienerin zuvor. Doch dann bleibt sie mit einer Hand am Tor hängen und kommt deshalb fast zum stehen, schade!
14:19
Sofia Goggia (ITA)
Im ersten Durchgang agierte Sofia Goggia für ihre Verhältnisse noch ungewohnt vorsichtig. Jetzt attackiert sie wesentlich mehr, sodass die Italienerin im Ziel mit einer knappen halben Sekunde die Führung übernimmt.
14:18
Melanie Meillard (SUI)
Die Schweizerin startet beherzt ins Rennen und kann ihren Vorsprung aus diesem Grund zunächst ausbauen. Dann zieht Meillard ab dem Mittelteil ein bisschen zurück, wodurch sie noch auf den vierten Rang nach hinten fällt.
14:16
Valérie Grenier (CAN)
Die nächste starke Kanadierin ist an der Reihe, die sich mit der Startnummer 55 am Vormittag weit nach vorne gefahren hat. Grenier fährt sehr selbstbewusst und kann demzufolge fünf Hundertstel ihres Polsters ins Ziel retten.
14:15
Maria Therese Tviberg (NOR)
Die Norwegerin Maria Therese Tviberg zeigt über den kompletten Lauf hinweg eine sehr unsichere Fahrt. Kurz vor dem Ziel stürzt sie dann und fällt damit letztendlich aus.
14:14
Andrea Filser (GER)
Auf geht's für die Hoffnung des deutschen Skiverbandes. Filser konnte im ersten Durchgang überzeugen und ihre Möglichkeit nutzen. Und auch jetzt greift die Deutsche an und lässt die Ski schön laufen. Erst im Zielhang patzt sie ein wenig und fällt deswegen noch auf den dritten Platz nach hinten. Trotzdem kann sie damit zufrieden sein.
14:12
Neja Dvornik (SLO)
Auch die junge Slowenin Dvornik konnte sich bei ihrem Heimrennen trotz einer sehr hohen Startnummer recht sicher für das Finale qualifizieren. Für sie es ist wichtig, möglichst viele Punkte einzufahren, um sich in der Startliste verbessern zu können. Das wird sie schaffen, sie kommt im Ziel an und landet vorerst auf dem dritten Platz.
14:10
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Schritt für Schritt kämpft sich Ragnhild Mowinckel nach ihrer Verletzungspause zurück zu alter Stärke. Die Norwegerin zeigt einen ordentlichen zweiten Lauf und kann durch einen starken Schlussteil sogar die Führung übernehmen.
14:09
Cassidy Gray (CAN)
Die Kanadierin Cassidy Gray hat vorhin bei ihrem Weltcup-Debüt mit hoher Startnummer auf sich aufmerksam gemacht und eine schöne Fahrt auf die Piste gebracht. Leider kann sie sich dafür nicht belohnen und scheidet aus dem Rennen aus.
14:08
Sara Hector (SWE)
Von Sara Hector konnte man am heutigen Tage viel mehr erwarten, doch sie hat extreme Schwierigkeiten und kann sich kaum auf den Ski halten. Vielleicht hat die Schwedin auch nicht das optimale Material für die eisigen Verhältnisse gefunden. Jedenfalls fällt sie abgeschlagen ans Ende des Feldes zurück.
14:06
Priska Nufer (SUI)
Mit einer halben Sekunden Vorsprung beginnt Priska Nufer das Rennen und den baut sie schnell aus. Die Schweizerin fährt voll auf Attacke und übernimmt dementsprechend mit über eine Sekunde vor ihrer Teamkollegin die Führung.
14:04
Katharina Truppe (AUT)
Nur ein maximal kleines Polster von einer Hundertstel bringt Katharina Truppe aus dem ersten Lauf mit. Den kann die Österreicherin nicht verteidigen und fällt stattdessen sehr deutlich hinter Simone Wild zurück.
14:03
Simone Wild (SUI)
Nach dem Ausfall von Tina Robnik setzt nun Simone Wild die erste Zeit im Finaldurchgang. Die Schweizerin scheint gut mit dem Lauf zurechtzukommen, im Ziel bleibt die Zeit bei 2:17,80 Minuten stehen.
14:01
Tina Robnik (SLO)
Los geht's mit der Entscheidung im Riesenslalom! Dort werden sogar insgesamt 31 Läuferinnen an den Start gehen, da sich Tina Robnik und Simone Wild den 30. Platz nach dem ersten Lauf teilen. Doch die Slowenin kann den Vorteil der ersten Startnummer gar nicht ausnutzen. Sie erwischt schon nach wenigen Toren einen Schlag und scheidet aus.
13:53
Filser ist dabei
Mit im Finale dabei ist für den deutschen Skiverband auch Andrea Filser, die sich dafür auf dem 23. Platz qualifizieren konnte. Ausserdem treten dort vier Damen aus der österreichischen Mannschaft und fünf Athletinnen aus dem Swiss-Team an.
13:42
Willkommen zurück!
Herzlich willkommen zurück zum alpinen Weltcup der Damen in Kranjska-Gora. In etwa 20 Minuten beginnt der zweite Durchgang des Riesenslaloms, wo die besten 30 Athletinnen des ersten Laufs wie gewohnt in umgekehrter Reihenfolge auf die Piste gehen werden. Folglich eröffnet Tina Robnik das Finale und die Führende Marta Bassino wird als letzte Läuferin starten.
12:52
Um 14:00 Uhr geht's weiter!
Das war es damit für's erste vom Riesenslalom in Kranjska-Gora. Der Finallauf wird um 14:00 Uhr beginnen, dann melden wir uns selbstverständlich pünktlich zurück. Bis gleich!
12:49
Gisin kämpft ums Podest
Insgesamt fünf Schweizerinnen werden den zweiten Durchgang in Angriff nehmen. Michelle Gisin auf dem zweiten Rang fährt nach gutem Lauf um die vordersten Platzierungen mit. Auch Lara Gut-Behrami (13. Platz) ist noch in Reichweite der Top-Ten. Ausserdem werden Melanie Meillard (20.), Priska Nufer (28.) und Simone Wild (30.) nachher nochmals starten dürfen. Knapp ausgeschieden ist dagegen Camille Rast (33.), Corinne Suter und Wendy Holdener haben die Ziellinie nicht überquert und sind vorzeitig ausgeschieden.
12:45
Siebenhofer beste Österreicherin
Für den österreichischen Skiverband kann sich nach dem ersten Durchgang einzig Ramona Siebenhofer freuen, die nach einer beherzten Fahrt auf dem achten Platz liegt. Nur drei weitere Athletinnen konnten sich mit Katharina Liensberger (17. Platz), Julia Scheib (18.) und Katharina Truppe (29.) überhaupt in den zweiten Lauf fahren. Den haben Franziska Gritsch (38.), Ricarda Haaser (42.), Katharina Huber (43.) und Eva-Maria Brem (48.) nach enttäuschenden Leistungen deutlich verpasst. Stephanie Brunner und Elisa Mörzinger haben darüber hinaus das Ziel nicht erreicht.
12:39
Filser erreicht den Finallauf
Aus deutscher Sicht konnte die einzige Starterin mit hoher Startnummer überzeugen und sich auf dem 23. Rang für den zweiten Durchgang qualifizieren. Kommt Filser dort ins Ziel, fährt sie endlich die ersten Weltcup-Punkte für das Riesenslalom-Team der Damen in diesem Winter ein.
12:36
Halbzeitführung für Bassino
Soeben ist die Speed-Spezialistin Ilka Štuhec als letzte Läuferin des ersten Durchgangs ins Ziel gekommen. Marta Bassino liegt mit 0,27 Sekunden vor der Schweizerin Michelle Gisin in Führung. Dahinter haben sich mit Petra Vlhová, Mikaela Shiffrin und Tessa Worley die üblichen Verdächtigen auf den folgenden Positionen eingereiht, die allesamt unter eine Sekunde Rückstand auf die Bestzeit haben. Auf diesen Plätzen dürfte im zweiten Lauf noch alles möglich sein.
12:29
Priska Nufer (SUI)
Die letzte Schweizerin geht auf die Piste. Auch für Nufer könnte es klappen, die auf dem 28. Platz ins Ziel kommt, damit allerdings ihre Mannschaftskollegin Rast rausschiebt.
12:25
Katharina Huber (AUT)
Für die Österreicherin Katharina Huber reicht es leider nicht. Sie handelt sich weit über vier Sekunden Rückstand ein und verfehlt damit die besten 30 deutlich.
12:23
Simone Wild (SUI)
Noch ein bisschen besser läuft es für die nächste Schweizerin. Simone Wild sortiert sich zwei Positionen vor ihrer Teamkollegin ein.
12:22
Camille Rast (SUI)
Aufgrund der vielen Ausfälle und grossen Zeitabstände ist für die jetzt folgenden Starterinnen die Chance noch immer verhältnismässig gross, sich in den zweiten Lauf zu fahren. Rast kann sich mit dem 27. Rang dahingehend zumindest Hoffnungen machen, muss aber noch einige Minuten warten.
12:14
Andrea Filser (GER)
Jetzt gilt es für die erste und einzige Starterin des DSV am heutigen Tage. Filser soll sich im ersten Lauf unter die besten 30 fahren, was trotz der hohen Startnummer momentan möglich zu sein scheint. Die Deutsche fährt einen soliden Lauf und sortiert sich auf dem 22. Platz ein, das sollte für den zweiten Durchgang reichen.
12:09
Elisa Mörzinger (AUT)
Weniger erfolgreich verläuft das Rennen bei ihrer Mannschaftskollegin Elisa Mörzinger. Die 23-jährige Österreicherin erreicht das Ziel nicht.
12:08
Julia Scheib (AUT)
Scheib leistet sich zwar einen grösseren Fehler im mittleren Streckenabschnitt, doch trotzdem kann sie ihren Rückstand bei 2,72 Sekunden halten. Der 18. Platz dürfte ein zufriedenstellendes Ergebnis für die junge Österreicherin sein.
12:05
Melanie Meillard (SUI)
Die vorherigen Starterinnen haben gezeigt, dass auf der Piste noch alles möglich ist. Kann Meillard das ebenfalls ausnutzen? Nicht ganz. Ein wenig fehlt ihr das Vertrauen, aber mit der zwischenzeitlich 19. Position sollte sie im zweiten Durchgang immerhin sicher dabei sein.
12:01
Adriana Jelinkova (NED)
Auch die Niederländerin Adriana Jelinkova hält sich sehr gut und kann im unteren Streckenabschnitt mit einer überragenden Linie sogar noch Zeit auf Bassino gutmachen. Somit reiht sie sich auf dem zwölften Platz ein.
12:00
Corinne Suter (SUI)
Weiter geht's nach einer kurzen Präparierungspause mit Corinne Suter. Die Schweizerin legt sehr schnell los, doch scheidet dann nach hervorragenden Zwischenzeiten aus dem Kurs aus.
11:58
Bassino führt vor Gisin
Damit sind die ersten 30 Athletinnen im Ziel. Erneut konnte die Italienerin Marta Bassino den besten Lauf im ersten Durchgang in den Schnee zaubern. Ihr folgt Michelle Gisin, die die erste Startnummer fast optimal ausnutzen konnte. Auf dem dritten Rang liegt aktuell Petra Vlhová. Ausserdem haben auch Mikaela Shiffrin und Tessa Worley noch weniger als eine Sekunde Rückstand auf die Bestzeit.
11:55
Eva-Maria Brem (AUT)
Im Jahr 2016 konnte Brem den letzten Riesenslalom-Erfolg für den österreichischen Skiverband feiern. Die 32-jährige kann jedoch an die Leistung vergangener Tage kaum mehr anknüpfen. So auch heute wieder, bereits an der ersten Zwischenzeit liegt sie aussichtslos zurück und das wird im weiteren Rennverlauf nicht mehr besser.
11:52
Maryna Gasienica Daniel (POL)
Schwer zu kämpfen von Beginn an hat Maryna Gasienica Daniel, doch davon lässt sich die Polin überhaupt nicht beeindrucken. Sie hält ihre Ski in jeder Lage auf Zug und verfehlt damit nur knapp eine Top-Ten-Platzierung.
11:50
Thea Louise Stjernesund (NOR)
Für den fünften Ausfall des Tages sorgt die Norwegerin Thea Louise Stjernesund, für die der Lauf nach dem Mittelteil vorzeitig beendet ist.
11:49
Nina O'Brien (USA)
Die US-Amerikanerin riskiert einiges, ist jedoch an den Toren immer wieder einen Tick zu spät dran. Trotzdem kann sich O'Brien mit ihrer aktiven und mutigen Fahrweise auf dem siebten Rang einsortieren.
11:47
Estelle Alphand (SWE)
Das Rennen der Schwedin Estelle Alphand ist schon nach dem oberen Streckenabschnitt schnell vorbei. Sie trägt sich als vierte Athletin in die Liste der Ausfälle ein.
11:46
Ramona Siebenhofer (AUT)
Eine beeindruckende erste Zwischenzeit brennt danach ebenfalls Ramona Siebenhofer in der Schnee. Auch im Anschluss ist das eine absolut tadellose Leistung der Österreicherin, die mit dem siebten Platz im Ziel belohnt wird.
11:44
Coralie Frasse Sombet (FRA)
Frasse Sombet ist die erste Läuferin seit Langem, die an der ersten Zwischenzeit noch mithalten kann. Doch anschliessend verschneidet ihr ein Ski an einem Rechtsschwung, wodurch sie ausscheidet.
11:43
Ana Bucik (SLO)
Die nächste Slowenin schiebt sich aus dem Starthaus, hat aber bereits am dritten Tor grosse Mühen, im Rennen zu bleiben. Zeitlich kann Bucik damit natürlich nichts mehr ausrichten und fällt im Zwischenklassement weit nach hinten.
11:39
Franziska Gritsch (AUT)
Häufig zeigt Grtisch in ihren Läufen sehr gute Ansätze, hat aber noch Schwierigkeiten, zwei konstante Durchgänge ins Ziel zu bringen. Auch für die Österreicherin läuft es aber im ersten Lauf nicht und verliert insgesamt nach einer passiven Fahrt über vier Sekunden.
11:38
Maria Therese Tviberg (NOR)
Die Athletinnen haben nun allesamt grosse Probleme mit den eisigen Verhältnissen auf der Piste und kommen ständig ins Rutschen. Immerhin kann Tviberg jetzt ihren Rückstand bei unter drei Sekunden in Grenzen halten.
11:37
Tina Robnik (SLO)
Die zweite Slowenin ist schon im oberen Streckenabschnitt oft viel zu spät dran und büsst an diesen Stellen ihr ganzes Tempo ein. Robnik kann ihren Heimvorteil folglich nicht ausspielen und reiht sich nur auf dem 17. Platz ein.
11:35
Ricarda Haaser (AUT)
Nicht besser als ihrer Teamkollegin zuvor liegen die eisigen Verhältnisse Ricarda Haaser. Die vierte Österreicherin sucht anfangs noch das Risiko, doch dann verliert sie plötzlich völlig das Vertrauen und landet ganze 4,71 Sekunden hinter der Bestzeit.
11:33
Katharina Truppe (AUT)
Eine Art Heimrennen sind die Wettbewerbe in Kranjska-Gora auch für Katharina Truppe. Die Kärntnerin wohnt nur eine halbe Stunde entfernt. Man merkt ihr allerdings an, dass sie sich auf dem harten Untergrund nicht wohl fühlt. Die Österreicherin ist damit die nächste, die mit über drei Sekunden Rückstand über die Ziellinie fährt.
11:32
Elena Curtoni (ITA)
Curtoni verliert im oberen Streckenabschnitt schnell den Faden und kommt dort von der Linie ab. In der Folge fällt auch die Italienerin bis auf den zehnten Rang zurück.
11:30
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Nach der ersten Startgruppe und einer kurzen Pause geht es weiter mit Ragnhild Mowinckel. Die Norwegerin kämpft sich momentan nach einer Knieverletzung zurück und fehlt noch das letzte Risiko. Deswegen reicht es zwischenzeitlich nur zum 13. Platz.
11:27
Sara Hector (SWE)
Eine Spitzenplatzierung könnte für Hector möglich sein. Sie hat als Zweite in Courchevel schon bewiesen, dass sie das Potential hat, um auf das Podest fahren zu können. Allerdings läuft heute bei der Schwedin gar nichts zusammen, sie handelt sich sogar als erste Athletin über drei Sekunden Rückstand ein.
11:25
Sofia Goggia (ITA)
Am letzten Wochenende hat die Italienerin in der Abfahrt eine herausragende Leistung gezeigt. Wie kommt sie heute in der technischen Disziplin zurecht? Nicht wirklich gut, Goggia fährt für ihre Verhältnisse relativ zaghaft und fühlt sich anscheinend auf der Piste überhaupt nicht wohl. Im Ziel übernimmt sie damit vorerst die rote Laterne.
11:24
Mina Fuerst Holtmann (NOR)
Auch die Norwegerin verliert jetzt schon bis zur ersten Zwischenzeit fast sechs Zehntel. Da fehlen bei Holtmann ein bisschen Mut und die absolute Entschlossenheit, bis ins Ziel wächst der Rückstand auf 1,66 Sekunden an.
11:21
Stephanie Brunner (AUT)
Die bestplatzierte Österreicherin in der Riesenslalom-Gesamtwertung ist aktuell Stephanie Brunner. Was kann die 26-jährige in Kranjska-Gora zeigen? Ihr Start ist vielversprechend, doch dann lehnt sie sich im Mittelteil bei einem Rechtsschwung zu weit nach innen und scheidet aus dem Rennen aus.
11:20
Meta Hrovat (SLO)
Auf geht's ins Heimrennen für Meta Hrovat. Die Slowenin leidet jedoch aktuell unter starken Rückenproblemen und konnte kaum trainieren. Der siebte Platz im Ziel ist angesichts dieser Umstände auf jeden Fall ein gutes Resultat.
11:18
Wendy Holdener (SUI)
Kurz vor dem Saisonauftakt hatte Holdener mit einer Verletzung zu kämpfen und deswegen einen schwierigen Start in diesen Winter, doch zuletzt lief es bei ihr wieder besser. Allerdings war das heute wieder nichts, schon nach wenigen Toren steigt sich die Schweizerin selbst auf die Ski und sorgt damit für den ersten Ausfall des Tages.
11:17
Lara Gut-Behrami (SUI)
Die Schweizerin Gut-Behrami fällt bereits nach wenigen Fahrsekunden bis zur ersten Zwischenzeit fast eine halbe Sekunde zurück. Sie hat sichtlich Probleme, die Schwungansätze optimal zu treffen. Dementsprechend fällt sie ebenfalls über zwei Sekunden hinter die Bestzeit ins Ziel.
11:15
Katharina Liensberger (AUT)
Eine gute Zeit hätte auch Liensberger drauf. In Courchevel war die Österreicherin als Sechste und Fünfte zweimal die beste ÖSV-Fahrerin. Allerdings fährt sie hier äusserst unsicher und ist oft weit weg von der Ideallinie. Nach einem Kampf über den kompletten Lauf fällt sie 2,70 Sekunden zurück.
11:13
Mikaela Shiffrin (USA)
Die US-Amerikanerin scheint zurück zur alten Stärke zu kommen. Den letzten Riesenslalom und Slalom konnte die 25-jährige jeweils gewinnen. Shiffrin kann dementsprechend eigentlich befreit auffahren, aber im mittleren und unteren Abschnitt schleichen sich kleinere Fehler ein. Deswegen sortiert sie sich nur auf dem vierten Rang ein.
11:11
Marta Bassino (ITA)
Die ersten beiden Wettbewerbe am Anfang der Saison konnte Bassino nach grossartigen Leistungen für sich entscheiden. Trotz eines Ausfalls danach dürfte ihr Selbstvertrauen zweifelsohne gross sein. Ihre Zwischenzeiten sind extrem schnell, die Italienerin hält den Ski auf Zug und fährt am Limit. Damit übernimmt sie nun die Führung.
11:09
Petra Vlhová (SVK)
Die aktuell Führende im Gesamtweltcup zählt zu den besten Athletinnen in dieser Disziplin und will ihrem Ziel, dem Gewinn der grossen Kristallkugel, ein weiteres Stück näher kommen. Vlhová fährt sehr konzentriert und hält den Rückstand dadurch gering. Am Ende kommt sie nur 24 Hundertstel hinter Gisin ins Ziel.
11:08
Tessa Worley (FRA)
Die erfahrene Französin hat mit einem dritten Platz in ihrer Heimat Courchevel bereits bewiesen, dass sie in der Lage ist, auf das Podest zu fahren. Zudem liegen ihr die eisigen Bedingungen. Nach einem guten Start agiert Worley zwar etwas zögerlich, kann sich allerdings trotzdem vorerst auf dem zweiten Platz einreihen.
11:06
Alice Robinson (NZL)
Die Kranjska-Gora-Vorjahressiegerin Robinson greift ins Rennen ein. Allerdings konnte die Neuseeländerin in der bisherigen Saison noch nicht an ihre Leistungen des letzten Winters anknüpfen, sondern musste stattdessen bereits zwei Ausfälle verkraften. Erneut steht sie jetzt im Mittelteil kurz vor einem Ausscheiden und kann sich nur mit Mühe im Kurs halten, fällt deswegen aber weit zurück.
11:04
Federica Brignone (ITA)
Die Gesamtweltcupsiegerin des vergangenen Winters jagt ihrem ersten Saisonerfolg hinterher. Immerhin konnte Brignone bereits drei Podestplätze verbuchen. Die Italienerin wird direkt zeigen, was die Fahrt von Gisin wert ist. Und die Zeit der Schweizerin kann sie nicht knacken, nachdem sie sich drei kleinere Fehler leistet.
11:02
Michelle Gisin (SUI)
Los geht's, die Schweizerin eröffnet das Rennen in Kranjska-Gora. Vor allem im Slalom sorgte Gisin zuletzt durch einen Sieg für viel Aufsehen, doch auch im Riesenslalom geht es für sie immer weiter nach vorne. Die Schweizerin bewältigt den Kurs ohne ersichtlichen Fehler, die Zeit bleibt bei 1:04,42 Minuten stehen.
10:52
Eisige Temperaturen
Die Athletinnen werden in Slowenien eisige Temperaturen vorfinden, die aktuell am Hang bei über zehn Grad unter dem Gefrierpunkt liegen. Demzufolge versprechen die Veranstalter eine knüppelharte Piste, was wiederum bedeutet, dass man auch mit höheren Startnummern noch alle Chancen auf eine gute Zeit haben wird.
10:42
Top-Favoritinnen
Im Kreis der Favoritinnen befinden sich die Athletinnen, die auch in den vorherigen drei Rennen in den Kampf um die vorderen Plätze eingegriffen haben. Allen voran ist an dieser Stelle Marta Bassino (Startnummer 6) zu nennen. Die Italienerin konnte die ersten beiden Riesenslaloms der Saison gewinnen. Auch ihre Teamkollegin Federica Brignone (2), die mit dem roten Trikot der Disziplinenführenden in den Wettkampf gehen wird, ist zu beachten. Zudem ist selbstverständlich Petra Vlhová (5) und Mikaela Shiffrin (7) alles zuzutrauen. Ausserseiterchancen werden hingegen noch Michelle Gisin (1), Katharina Liensberger (8) und Sara Hector (15) zugeschrieben.
10:30
Sieben Schweizerinnen dabei
Das Swiss-Team wird mit gemischten Gefühlen auf die bisherige Riesenslalom-Saison zurückblicken. Während die Top-Läuferinnen Michelle Gisin (Startnummer 1), Lara Gut-Behrami (9) und Wendy Holdener (10) jederzeit Kandidatinnen für Top-Ten-Positionen sind, läuft es im restlichen Team noch nicht wirklich rund. Heute starten für die Eidgenossinnen nach den ersten 30 noch Corinne Suter (31), Melanie Meillard (37), Camille Rast (52) und Simone Wild (53) ins Rennen und haben zunächst die Aufgabe, sich für den zweiten Lauf am Mittag zu qualifizieren.
10:17
ÖSV-Starterinnen wollen das Podest angreifen
Die Damen des österreichischen Skiverbandes schielen nach ihrem Aufwärtstrend zuletzt im Slalom nun auch in der anderen technischen Disziplin auf das Podium. Auf Katharina Liensberger (Startnummer 8) und Stefanie Brunner (12) liegen dabei die grössten Hoffnungen. Ihnen folgen kurz nach der ersten Startgruppe Katharina Truppe (18), Ricarda Haaser (19) und Franziska Gritsch (22). Ausserdem wird die Mannschaft von Ramona Siebenhofer (25), Eva-Maria Brem (30), Julia Scheib (39), Elisa Mörzinger (41) und Katharina Huber (54) komplettiert.
10:11
DSV in einer Riesenslalom-Krise
Beim deutschen Skiverband lief in dieser Saison im Riesenslalom bislang noch überhaupt nichts zusammen. In den drei absolvierten Wettbewerben konnte sich noch keine Athletin aus dem Damenteam für einen zweiten Durchgang qualifizieren und Weltcup-Punkte sammeln. Nach dem letzten Rennen vor Weihnachten in Courchevel sagte Alpin-Sportvorstand Wolfgang Maier, dass man "in dieser Disziplin nicht konkurrenzfähig" sei. Es reifte deshalb die Erkenntnis, dass man ohne Viktoria Rebensburg und der nach einer Verletzungspause erst zurückkehrenden Marlene Schmotz "in dieser Disziplin aktuell nicht breit genug aufgestellt" ist. Für das heutige Rennen ist demzufolge einzig Andrea Filser (Startnummer 44) nominiert, die möglichst die schwarze Serie beenden soll.
10:00
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Riesenslalom der Damen. Die Athletinnen sind an diesem Wochenende in Kranjska-Gora zu Gast. Ursprünglich hätten die Wettkämpfe in Maribor stattfinden sollen, doch wegen Schneemangels wurden die Rennen innerhalb Sloweniens verlegt. Los geht's um 11:00 Uhr.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1FrankreichAlexis Pinturault1.260
2SchweizMarco Odermatt1.093
3ÖsterreichMarco Schwarz814
4SchweizLoïc Meillard805
5KroatienFilip Zubcic764
6NorwegenHenrik Kristoffersen722
7ÖsterreichMatthias Mayer700
8ÖsterreichVincent Kriechmayr675
9SchweizBeat Feuz607
10ÖsterreichManuel Feller595