Ski Alpin: Heimberg - Team-Parallel

Weltcup Finale

  • Team-Parallel
    19.03.2021 12:00
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
    0.00s
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
    +0.00s
  • 3
    Österreich
    Österreich
    +0.00s
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
  • 3
    Österreich
    Österreich
  • 4
    Schweden
    Schweden
  • 5
    Italien
    Italien
  • 5
    Schweiz
    Schweiz
  • 5
    Slowenien
    Slowenien
  • 5
    USA
    USA
  • 9
    Grossbritannien
    Großbritannien
13:14
Auf Wiedersehen
Das war es mit dem Team-Parallel-Event heute, am Wochenende stehen wieder die klassischen Disziplinen an. Nach dem Ausfall der Abfahrten und der Super G hoffen wir natürlich auf einen glatten Ablauf der Technik-Disziplinen, wenngleich dieser bei durchwachsener Wettervorhersage nicht gesichert ist. Morgen stehen der Riesenslalom der Männer und der Slalom der Frauen an, am Sonntag in umgekehrter Reihenfolge die letzten Rennen der Saison. Bis dann!
13:11
Schweiz schied früh aus, Österreich wird Dritter
Die Eidgenossen verabschiedeten sich schon im Viertelfinale aus dem heutigen Team-Parallel-Event, gegen Vizeweltmeister Schweden waren die Schweizer knapp schwächer. Besser lief es für die Nachbar-Alpenrepublik, die im Halbfinale gegen "Team Germany" aus dem Kampf um die ersten beiden Plätze herausflog. Im kleinen Finale gegen die Schweden konnten sich Franziska Gritsch, Katharina Huber, Fabio Gstrein und Adrian Pertl aber den dritten Platz sichern.
13:08
Deutschland steigert sich auf Platz zwei
Bei der umstrittenen WM-Wettbewerb in Cortina holte das DSV-Team schon die Bronzemedaille, heute steht für das Quartett Andrea Filser, Lena Dürr, Alex Schmid und Linus Strasser sogar Treppchen-Platz zwei. Im Finale war Norwegen eine kleine Nummer zu gross, dennoch freuen sich die Deutschen über den zweiten Platz bei der Siegerehrung!
13:06
Weltmeister gewinnt auch in der Lenzerheide
Die Entscheidung ist also getroffen, Norwegen gewinnt das Finale knapp und darf sich nach der Krönung zum Weltmeister nun auch über den Sieg im Team-Parallel-Wettbewerb beim Weltcup-Finale freuen. Kristina Riis-Johannessen, Kristin Lysdahl, Sebastian Foss Solevåg und der heute überragend starke Leif-Kristian Nestvold-Haugen stehen ganz oben auf dem Podest!
13:03
Norwegen (NOR) vs. Deutschland (GER)
Ist das schon die Vorentscheidung im dritten Lauf? Lena Dürr gerät früh ins Hintertreffen und kann nicht mehr aufholen. Mit einer schwachen Zeit setzt sie ihren Teamkollegen Alex Schmid gehörig unter Druck. Er muss nicht nur sein Duell für sich entscheiden, sondern gleichzeitig eine fast unmögliche Zeit von 20,90 Sekunden einfahren. Das schafft er nicht, obwohl er Sebastian Foss Solevåg hinter sich lässt. Insgesamt ist Norwegen also stärker und gewinnt auch den Wettbewerb im Weltcup-Finale der Lenzerheide!
13:00
Norwegen (NOR) vs. Deutschland (GER)
Im ersten Duell könnte Andrea Filser gegenüber Kristina Riis-Johannessen leicht die Nase vorn haben, oder? Ja, trotz eines kleinen Fehlers am Ende des Laufes bringt sie "Team Germany" mit 1:0 in Führung. Das zweite Duell findet zwischen Linus Strasser und Leif-Kristian Nestvold-Haugen statt. Eine starke Vorstellung von Strasser wird nicht belohnt, denn Nestvold-Haugen ist mit einem Traumlauf von weniger als 21 Sekunden noch besser- Ausgleich zum 1:1!
12:57
Finale: Kann DSV-Team den Weltmeister knacken?
Damit steht das letzte Duell des heutigen Tages an, der Nationen-Wettkampf damit entschieden. Kann Norwegen die Goldmedaille im Weltcup-Finale wiederholen oder fährt das deutsche Team auf Platz eins? Es wird spannend.
12:55
Schweden (SWE) vs. Österreich (AUT)
Etwas Taktik ist für die Trainer natürlich auch gefragt, welche Athleten setzt man auf welche Position? In diesem kleinen Finale haben die Coaches sich für ein Duell zwischen Sara Hector und Katharina Huber entschieden. Huber ist im Mittelteil etwas hinter der Schwedin, holt unten aber noch auf - wieder ganz knapp, dieses Mal gewinnt die Schwedin durch eine Hundertstel-Entscheidung. Wer entscheidet das letzte, finale Duell für sich? Die Kriterien zeigen: Wer als Erstes unten ist, gewinnt dieses kleine Finale! Adrian Pertl ist etwas schneller als Mattias Rönngren - "Stockerl"-Platz drei für den ÖSV!
12:51
Schweden (SWE) vs. Österreich (AUT)
Nach einer kleinen Pause zwischen den Halbfinals und dem kleinen Finale geht es weiter. Im kleinen Finale beginnt bei den Schweden Moa Boström Müssener und muss sich gegen Franziska Gritsch behaupten. Das schafft sie aber nicht, auch aufgrund eines Sturzes der Schwedin kurz vor der Ziellinie gewinnt Gritsch deutlich. Boström Müssener war übrigens auf einem Ski ins Ziel hineingestürzt. Kristoffer Jakobsen kann im zweiten Duell ausgleichen - nur vier Hundertstel ist der Schwede in einem ganz starken, sowie knappen Duell vor Gstrein.
12:44
Tolle Bedingungen heute
Die Bedingungen sind übrigens traumhaft, bei sonnigem Wetter präsentiert sich die Lenzerheide als traumhafter Winterort. Für die nächsten Tage zeigt sich die Wettervorhersage nicht so toll, am Wochenende zieht es wieder zu.
12:42
Deutschland ist Norwegens Herausforderer
Im Finale steht dem DSV-Team das norwegische Weltmeister-Team gegenüber, wer holt beim Weltcup-Finale den Sieg im Team-Parallel-Wettbewerb? Den dritten Platz werden die Schweden und die Rot-Weiss-Roten unter sich ausmachen.
12:39
Deutschland (GER) vs. Österreich (AUT)
Wer bringt die Männer im vierten Duell in die bessere Ausgangsposition? Andrea Filser! Sie ist zwar bei ein paar wenigen Schwüngen etwas weit weg von den Törchen, ist aber insgesamt ein wenig schneller als Katharina Huber. Diese 2:1-Führung muss Linus Strasser nun verteidigen, Fabio Gstrein benötigt eine unfassbar starke Zeit von 21,03 Sekunden - das hat heute noch keiner geschafft! Der Österreicher schlägt in einem knappen Duell Strasser, kann aber nicht die nötige Zeit erreichen. Bei einem 2:2 geht es also über die addierten Bestzeiten von Frauen und Männern, bei denen Deutschland knapp die Nase vorn hat - der DSV im Finale!
12:36
Deutschland (GER) vs. Österreich (AUT)
Im ersten Duell des deutschsprachigen Halbfinals kann Franziska Gritsch auf dem blauen Kurs eine deutliche Führung gegen Lena Dürr herausfahren und bring den ÖSV damit in die Pole Position. Kann Alex Schmid im zweiten Duell kontern? Ja, kann er! Gegen Adrian Pertl fährt er sehr agil und fährt mit einer starken Zeit von 21,21 Sekunden acht Hundertstel schneller als sein österreichischer Gegner - 1:1!
12:33
Norwegen (NOR) vs. Schweden (SWE)
Der Start war zwar nicht optimal, danach ist Sara Hector aber stark unterwegs und fährt die 2:1-Führung für Schweden ein. Sie fordert damit den Norweger im vierten Duell. Der heisst Leif Kristian Nestvold-Haugen und muss gegen Mattias Rönngren die Zeit von 21,51 Sekunden unterbieten und den Schweden schlagen. Beides schafft er - Schweden fährt im kleinen Finale um den dritten Platz, Norwegen wird im Finale den WM-Erfolg wiederholen können!
12:30
Norwegen (NOR) vs. Schweden (SWE)
Kristin Lydsdahl ist die bislang stärkste Athletin des heutigen Tages und fährt eine Zeit von unter 22 Sekunden - stark! Da kann Moa Boström Müssener nicht mithalten. Das zweite Duell ist ein spannendes zwischen zwei Slalom-Spezialisten: Kristoffer Jakobsen ist knapp eine halbe Sekunde schneller als Sebastian Foss Solevåg - Ausgleich für Schweden!
12:27
WM-Finale ist heute Halbfinale
Die Viertelfinals sind also absolviert, die Eidgenossen als bislang stärkste Nation des gesamten Alpin-Zirkus schied schon aus. Das Finale der Titelkämpfe ist das heutige erste Halbfinale: Schweden darf gegen Norwegen eine Revanche bestreiten. Im anderen Halbfinale kommt es zum deutschsprachigen Duell: Österreich tritt gegen den Nachbarn aus Deutschland an.
12:24
Slowenien (SLO) vs. Österreich (AUT)
Katharina Huber rutscht im Mittelteil über den Innenski weg und schneidet den gegenüberliegenden Kurs, zum Glück war Tina Robnik aber schnell genug, sodass ein Unfall verhindert werden kann. Im letzten Duell ist Fabio Gstrein also auf dem blauen Kurs gefordert! Gegen Zan Kranjec kann er ganz knapp aber alle drei Kriterien absolvieren und bringt die Alpenrepublik in die Duelle der besten Vier!
12:21
Slowenien (SLO) vs. Österreich (AUT)
Im ersten Duell macht Andreja Slokar einen Frühstart, sie wird also etwas von der noch nicht aufgegangenen Luke gebremst. Danach fährt sie aber stark und holt beinahe auf, Franziska Gritsch bleibt knappe fünf Hundertstel vor ihr! Stefan Hadalin kontert gegen Adrian Pertl, auch dort ist es eine Hundertstel-Entscheidung! Bisher also ein enges Kopf-an-Kopf-Duell...
12:18
Italien (ITA) vs. Deutschland (GER)
Sophie Mathiou kann ihre Führung gegen Lena Dürr ganz knapp verteidigen - Italien führt 2:1. Doch die Bedingungen für Alex Schmid sind dennoch nicht schlecht, er hat keine Zeiten zu erfüllen, muss "nur" Erster werden. Nach einem guten Start und einer einwandfreien Fahrt schafft er das auch - Deutschland ist im Halbfinale!
12:16
Italien (ITA) vs. Deutschland (GER)
Nun also das deutsche Team! Andrea Filser legt gut vor und ist vorne besser als ihre Konkurrentin unterwegs. Nadia Delago macht weit abgeschlagen einen Fehler kurz vor dem Ende und scheidet aus. Das zweite Duell ist das stärkste des bisherigen Wettkampfs. Auf sehr hohem Niveau muss sich Linus Strasser nur ganz knapp Luca De Aliprandini geschlagen geben.
12:13
USA (USA) vs. Norweger (NOR)
Fliegt der Weltmeister schon in der dritten Runde heraus? Nein, Kristin Lysdahl kommt als Erste über die Ziellinie - Paula Moltzan ist nur fünf Hundertstel hinter ihr. Leif-Kristian Nestvold-Haugen muss eine starke Zeit von 21,53 Sekunden unterbieten und gewinnen. Der Norweger ist aber formstark und zeigt das in beeindruckender Weise, die stärkste Fahrt bisher wird mit dem Einzug der Norweger ins Halbfinale belohnt!
12:10
USA (USA) vs. Norwegen (NOR)
Schon der dritte Sturz in Folge: Kristina Riis-Johannessen legt sich kurz vor der Ziellinie hin und benötigt etwas Zeit, um sich wieder aufrichten zu können - genau wie Semyel Bissig zuvor. Beiden scheint es aber den Umständen entsprechend gut zu gehen, hoffentlich hat sich keiner verletzt. Nina O´Brien bringt also die erste Runde nach Hause, das kann ihr River Radamus gleichmachen, der Sebastian Foss Solevåg in die Schranken weist und das 2:0 für die USA einfährt.
12:06
Schweiz (SUI) vs. Schweden (SWE)
Im dritten Duell ist die Schwedin Moa Boström Müssener sicherlich unterlegen. So ist es: Sie scheidet gegen Camille Rast aus, die ihre Führung ins Ziel fährt. Bei den Männern ist das Bild genau andersrum: Semyel Bissig scheidet durch einen Sturz aus, jetzt kommt es auf die Zeit von Kristoffer Jakobsen an. Und die reicht aus: Schweden ist im Halbfinale, die Eidgenossen scheiden früh aus!
12:03
Schweiz (SUI) vs. Schweden (SWE)
Das erste Duell in diesem Viertelfinale wird von den Frauen gefahren: Jasmina Suter und Sara Hector duellieren sich. Die Schwedin Hector beginnt stark und kann einen Vorsprung von drei Zehnteln in das Ziel retten. Den zweiten Lauf bestreiten die Männer. Sowohl Justin Murisier für das Swiss-Team als auch sein Konkurrent Mattias Rönngren bauen kleine Fehler ein. Murisier gewinnt aber knapp mit vier Hundertsteln.
12:00
Auf geht´s
Das erste Viertelfinale steht an: Die starken Schweizer müssen gegen den Vizeweltmeister aus Skandinavien ran. Die Schweden könnten ein harter Brocken werden, es kann also losgehen!
11:58
DSV gehört nach Bronzemedaille zu Favoritenteams
Nach dem dritten Platz in Cortina d´Ampezzo, übrigens dem einzigen Wettbewerb dieser Art im bisherigen Winter, gehört die deutsche Mannschaft zu den Favoriten. Nur Schweden und die Weltmeister aus Norwegen waren bei den Titelkämpfen stärker. Gibt es den nächsten Podestplatz für Lena Dürr, Andrea Filser, Alexander Schmid und Linus Strasser?
11:55
ÖSV-Team beginnt gegen Slowenien
Bei der WM sind die Österreicher im Viertelfinale gegen die Schweden ausgeschieden, nun möchten sie sich stärker zeigen. Franziska Gritsch, Katharina Huber und Ramona Siebenhofer dürfen für die Frauen starten, Fabio Gstrein, Christian Hirschbhl und Adrian Pertl sind die gemeldeten Männer.
11:51
Durchwachsene Woche für Swiss-Ski
Zuerst die Absagen bei den Speed-Disziplinen, die ein Schock für Odermatt und Gut-Behrami waren, etwas später die nächste Hiobs-Botschaft: Wendy Holdener und ein Schweizer Trainer sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Befreien sich die Eidgenossen mit einer starken Teamleistung heute von diesen Negativmeldungen? Bei der WM gehörten sie zu den grossen Favoriten, verpassten aber im kleinen Finale gegen Deutschland die Medaille. Gemeldet sind heute Priska Nufer, Camille Rast und Jasmina Suter bei den Frauen und Semyel Bissig, Gino Caviezel und Justin Murisier für die Männer.
11:47
Achtelfinale: Schweden besiegte Grossbritannien
Neun Mannschaften waren für den heutigen Wettbewerb gemeldet, daher musste ein Achtelfinale schon vorher ausgetragen werden. Die Vizeweltmeister aus Schweden blieben cool und schickten das Team aus Grossbritannien nach Hause. So lautet das erste Viertelfinale: Schweiz gegen Schweden!
11:44
Team-Parallel muss noch überzeugen
Dazu kommt die umstrittene Sichtweise auf den modernen Teamwettbewerb. Traditionalisten pochen schon länger auf die Konzentration auf ursprünglichere Disziplinen, dazu gehört auch die im deutschen Wintersport starke Stimme von Felix Neureuther. Der hatte sich bei der WM in Cortina über unfaire Bedingungen (der blaue Lauf war langsamer als der rote) echauffiert. Kann der Team-Parallel-Wettbewerb beim Weltcup-Finale in der Lenzerheide mehr überzeugen?
11:40
Schwierige Woche für die Verantwortlichen
Endlich können also Rennen gefahren werden, nachdem der viele Schneefall und Nebelbänke das Durchführen der Speed-Disziplinen Abfahrt und Super G unmöglich machten. Das wird die nächsten Tage wohl noch für Gesprächsstoff sorgen, denn die Kämpfe um die grossen Kristallkugeln wurden damit ein wenig vorentschieden. Marco Odermatt war der Verfolger von Technik-Spezialist Alexis Pinturault, Lara Gut-Behrami die Verfolgerin von der Slowakin Petra Vlhová. Die Eidgenossen sind eher bei den Speed-Disziplinen beheimatet, die Kontrahenten sind Technik-Spezialisten. Schade, dass der sportliche Wettbewerb so nicht ganz ausgeglichen ist, der FIS waren aufgrund des Reglements die Hände gebunden.
11:30
Grüezi beim Team-Parallel-Wettbewerb
Der erste Wettbewerb, der in der Lenzerheide wohl über die Bühne gehen kann, ist das Team-Parallel-Rennen. Nach Tagen mit schwierigen Wetterbedingungen zeigt sich heute das Wetter von der besseren Seite: Die Sonne strahlt. Start ist um 12 Uhr, herzlich Willkommen!

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1FrankreichAlexis Pinturault1.260
2SchweizMarco Odermatt1.093
3ÖsterreichMarco Schwarz814
4SchweizLoïc Meillard805
5KroatienFilip Zubcic764
6NorwegenHenrik Kristoffersen722
7ÖsterreichMatthias Mayer700
8ÖsterreichVincent Kriechmayr675
9SchweizBeat Feuz607
10ÖsterreichManuel Feller595