Nordische Kombination: Lahti Ski Club - HS 130, Teamsprint 2x7.5km

Lahti

  • HS 130, Teamsprint 2x7.5km
    23.01.2021 11:30
  • 1
    Norwegen
    Norwegen I
    28:25.20m
  • 2
    Deutschland
    Deutschland I
    +0.80s
  • 3
    Japan
    Japan I
    +2.50s
  • 1
    Norwegen
    Norwegen I
  • 2
    Deutschland
    Deutschland I
  • 3
    Japan
    Japan I
  • 4
    Deutschland
    Deutschland II
  • 5
    Norwegen
    Norwegen II
  • 6
    Österreich
    Österreich I
  • 7
    Finnland
    Finnland I
  • 8
    Österreich
    Österreich II
  • 9
    Italien
    Italien I
  • 10
    Finnland
    Finnland II
  • 11
    Frankreich
    Frankreich I
  • 12
    Japan
    Japan II
  • 13
    Tschechien
    Tschechien
  • 14
    Frankreich
    Frankreich II
  • 15
    Italien
    Italien II
  • 16
    USA
    USA
15:54
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem spannenden Teamsprint in Lahti. Weiter geht es für die Nordischen Kombinierer am morgigen Sonntag. Dann heisst es früh aufstehen, denn bereits um 8:30 Uhr steht der Sprungdurchgang an. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
15:53
Österreich I auf Platz sechs
Im Skispringen konnten sich Bernhard Gruber und Mario Seidl an die Spitze setzen, im Langlaufpart aber ging es dann für das Duo stetig zurück und mehr als Position sechs war am Ende nicht möglich. Für Österreich II ging es im Langlaufrennen ebenfalls zurück und Jöbstl und Klapfer rangierten sich im Ziel auf Rang sieben ein.
15:51
Starke DSV-Duos
Mit dem Sieg hat es heute nicht geklappt, trotzdem dürfen die deutschen Duos mit dem heutigen Tag zufrieden sein. Deutschland I mit Riessle und Geiger musste sich nur knapp gegenüber Norwegen I geschlagen geben, für Deutschland II (Frenzel/Weber) wurde es Platz vier.
15:50
Norwegen I holt den Sieg!
Einholen aber kann Vinzenz Geiger den Konkurrenten aus Norwegen nicht mehr und so dürfen Jørgen Gråbak und Jarl Magnus Riiber den Sieg im heutigen Teamsprint feiern! Für Deutschland I in Person von Fabian Riessle und Vinzenz Geiger wird es ein starker zweiter Platz. Japan I darf sich über Platz drei freuen.
15:49
Riiber mit dem Antritt
Jarl Magnus Riiber entscheidet sich für den frühen Antritt, denn er weiss um die Sprintstärke von Vinzenz Geiger. Der Deutsche kann aber folgen ...
15:48
Watabe läuft heran
Vorne wird das Tempo vor der finalen Attacke geringer und das nutzt Akito Watabe aus, um auch Japan I wieder heranzuführen. Jetzt haben wir einen Dreikampf um den Sieg!
15:46
Letzter Wechsel
Jetzt wartet ein richtig heisses Finish auf uns! Norwegen I hat den Rückstand zu Deutschland I auf der letzten Runde verkürzt und Vinzenz Geiger und Jarl Magnus Riiber werden gemeinsam auf die letzte Runde gehen. Japan I wechselt auf dem dritten Rang, unmittelbar dahinter Deutschland II.
15:45
Gråbak läuft heran!
Was für eine Runde des Norwegers! Der holt hier wirklich alles aus seinem Körper heraus und ehe es zum letzten Wechsel geht, ist der Kontakt zu Deutschland I hergestellt.
15:45
Japan I wieder weg vom Fenster
Jørgen Gråbak macht mit dem schwächeren Läufer der Japaner kurzen Prozess und läuft schnell wieder davon. Sein Ziel ist Fabian Riessle für Deutschland I und da es die finale Runde für sie, werden sie an ihre Grenzen gehen!
15:43
8. Wechsel
Toller Antritt, denn Vinzenz Geiger da gemacht hat! Er kommt mit einem Vorsprung von sieben Sekunden zum Wechsel und übergibt an Fabian Riessle. Norwegen I und Japan I rangieren dahinter. Terence Weber hat für Deutschland II auf dieser Runde richtig verloren und ist Vierter. Bei Österreich I wird es auf ein Duell mit Norwegen II hinauslaufen.
15:42
Geiger versucht wegzukommen
Vinzenz Geiger sucht jetzt die Flucht nach vorne und löst sich von Landsmann Weber, der dann schnell von Norwegen I und Japan I geschluckt wird. Für sie ist Akito Watabe wieder herangelaufen.
15:41
7. Wechsel
Jetzt wird es richtig spannend! Norwegen I macht hier mal so richtig Tempo und hat beim nächsten Wechsel seinen Rückstand zu den deutschen Duos auf nur drei Sekunden verkleinern können. Nun ist für das Duo wieder Riiber auf der Runde. Japan I musste auf den finalen Metern doch noch abreissen lassen und wechselt knapp hinter Norwegen auf dem vierten Platz. Österreich I rangiert auf Platz fünf und könnte bald von Norwegen geschluckt werden.
15:39
Österreich I kommt nicht mehr ran
Für Österreich I scheint es das mit dem Podest gewesen sein. Auch Mario Seidl gelingt es nicht, die Lücke zu Norwegen I und Japan I wieder zu schliessen. Yamamoto indes hält sich überraschend gut, obwohl Gråbak hohes Tempo anschlägt.
15:37
6. Wechsel
Es geht zum sechsten Wechsel und es zeigt sich, dass Riiber in einer Topverfassung zu sein scheint. Der Norweger hat auf seiner Runde alles gegeben und wechselt mit einem Rückstand von 7,5 Sekunden zu den deutschen Duos. Noch ist das Ding mit dem deutschen Sieg nicht durch! Österreich I wechselt auf dem vierten Platz.
15:36
Riiber macht Dampf
Was für ein Antritt! Jarl Magnus Riiber macht kurz nach dem Wechsel richtig Tempo und sorgt dafür, dass sich die Lücke nach Japan I und Österreich I komplett schliesst. Doch kann er auch zu den deutschen Duos noch einmal aufholen? Rausgefallen ist Norwegen II, für die jetzt Oftebro auf der Strecke ist.
15:35
5. Wechsel
Nach dem starken Antritt haben sich die beiden deutschen Duos absetzen können und kommen mit einem guten Vorsprung von acht Sekunden zum fünften Wechsel. Für Österreich I und Japan I wird es indes bald eng, denn von hinten drückt Norwegen I! Nur noch wenige Sekunden liegen zwischen den Duos.
15:34
Deutsche Athleten laufen weg!
Die deutschen Kombinierer wissen um die Gefahr der Norweger und machen jetzt endgültig ernst! Eric Frenzel und Fabian Riessle treten an und sorgen für die Lücke zu Österreich I und Japan I.
15:32
4. Wechsel
Wie schaut es beim vierten Wechsel aus? Die deutschen Teams sowie Japan I und Österreich I sind weiterhin zusammen. Derweilen haben die Norweger erneut ein paar Sekündchen abknabbern können. Noch sind es aber 14,8 Sekunden, die das Quartett Vorsprung hat. Von den übrigen Teams droht keine Gefahr mehr. Hier bleibt der Abstand stabil um eine Minute.
15:31
DSV-Kombinierer machen Tempo
Vinzenz Geiger spannt sich vor den Karren und versucht das Tempo in der Spitzengruppe hochzuhalten. Das Ziel dieser vier Starter muss sein, dass man Norwegen nicht zu nah herankommen lässt.
15:29
3. Wechsel
Nichts neues in der Spitzengruppe und die vier Teams sind auch beim dritten Wechsel gemeinsam unterwegs. Norwegen I und II hingegen haben jetzt nicht viel aufholen können. Für sie sind nun wieder Riiber und Oftebro auf der Runde.
15:28
Eine Minute für Finnland I
Keine Gefahr droht indes aktuell von dem laufstarken finnischen Duo Herola/Hirvonen. Sie haben den Rückstand zwar verkleinern können, liegen aber nach dem zweiten Wechsel weiterhin eine Minute zurück.
15:27
2. Wechsel
Die nächste Runde ist absolviert und in der Wechselzone herrscht wieder Hochbetrieb. An der Spitze hat sich nichts geändert und Japan I, Österreich I und die deutschen Duos sind laufen weiterhin zusammen. Die Norweger haben den Rückstand erneut verkleinert und liegen nun 17 Sekunden zurück.
15:26
Norweger laufen gemeinsam
Auf der Strecke gemeinsam unterwegs sind die beiden Starter der norwegischen Duos. Für sie gilt es, hier den Rückstand nach vorne weiter zu verkleinern.
15:25
USA verzichtet
Wie zu erwarten war nicht am Start ist das Duo aus den USA. Sie hatten im Sprungdurchgang eine Disqualifikation von Good hinnehmen müssen und einen zu grossen Rückstand, um hier noch was rausholen zu können. Italien II indes nahm das Langlaufrennen trotz des grossen Abstandes auf.
15:24
1. Wechsel
Und schon steht der erste Wechsel an! Die beiden Duos aus Deutschland, Japan I und Österreich I kommen gleichzeitig in die Wechselzone. Auf der Strecke sind jetzt Gruber, Watabe sowie Geiger (Deutschland I) und Weber (Deutschland II). Norwegen I hat den Rückstand um fünf Sekunden verkleinern können.
15:23
Top 4 hat sich gefunden
Wie zu erwarten war, haben sich die vier besten Teams nach dem Skispringen auf der Strecke bereits gefunden und laufen jetzt gemeinsam.
15:21
Auch Finnland unterwegs
Auch die Finnen sind jetzt unterwegs und haben das Langlaufrennen begonnen. Mit einem Rückstand von über einer Minute werden sie es aber schwer haben, hier noch nach vorne zu kommen. Den Anfang in der Gruppe macht Ilkka Herola.
15:20
Der Start ist erfolgt!
Das Rennen läuft und die Startläufer der jeweiligen Duos sind auf der 1,5-Kilometer-Runde. Für Österreich I legt Mario Seidl los, bei Deutschland II Eric Frenzel. Bei Japan I und Deutschland I sind es Ryota Yamamoto und Fabian Riessle, die die ersten Runden laufen werden. Diese vier Läufer werden sich sicher auch kurz nach dem Start auf der Loipe finden. Mit 27 Sekunden Rückstand legt dann Jørgen Gråbak für Norwegen I los.
15:12
Was kann Norwegen reparieren?
Schon etwas abgefallen sind die norwegischen Duos, abschreiben darf man die beiden Teams sicherlich aber auch nicht. Für Jørgen Gråbak und Jarl Magnus Riiber wird es für Norwegen I mit 27 Sekunden Rückstand in den Langlauf gehen. Weit zurück sind auch die laufstarken Finnen Herola und Hirvonen, die in Val di Fiemme vor einer Woche auf das Podium liefen. Sie nehmen einen Abstand von 1:09 Minuten mit.
15:06
Enge Abstände an der Spitze
In einem schwierigen Springen heute Vormittag setzte sich Österreich I mit Rückkehrer Bernhard Gruber und Mario Seidl durch, doch die Konkurrenz lauert und es wird ein heisser Langlauf auf uns warten. Nur eine Sekunde dahinter wird das Duo Eric Frenzel/Terence Weber in den Langlauf. Vier Sekunden Rückstand haben Japan I (Akito Watabe/Yamamoto) und Deutschland II mit Fabian Riessle und Vinzenz Geiger.
14:59
Willkommen zurück!
Willkommen zurück in Lahti zum zweiten Teil des Teamsprints der Nordischen Kombinierer. Um 15:20 Uhr steht der Langlauf an!
12:13
Langlauf um 15:20 Uhr
Auf die Nordischen Kombinierer wartet jetzt eine kleine Pause, ehe es dann um 15:20 Uhr in den Langlaufpart gehen wird. Wir melden uns pünktlich zurück. Bis dann!
12:13
Österreich II auf Rang sieben
Während Österreich I führt und Deutschland beide Duos vorne mit dabei hat, liegt Österreich II bereits weiter zurück. Bei Jöbstl und Klapfer steht derzeit Position sieben zu Buche. Der Rückstand nach vorne beträgt 52 Sekunden und dürfte nicht leicht zuzulaufen sein, denn vorne sind einige starke Laufduos platziert.
12:11
Österreich I führt zur Halbzeit
Nach der Hälfte des Wettkampfes liegt Österreich I mit Bernhard Gruber und Mario Seidl an der Spitze der Ergebnisliste. Absetzen aber kann sich das Duo nicht und so wird später ein spannender Langlauf auf uns warten. Nur eine Sekunde hinter Österreich I folgt Deutschland II mit Weber und Frenzel. Japan I und Deutschland I mit Riessle und Geiger liegen vier Sekunden hinter den Österreichern.
12:09
Deutschland I
Einfach hat es Vinzenz Geiger nicht und dafür macht es der DSV-Mann ganz ordentlich. Die Spitze kann Deutschland I nach 116 Metern nicht halten, aber Riessle und Geiger sind allemal mit dabei, wenn es gleich in den Langlauf gehen wird!
12:08
Norwegen I
Die Schanze in Lahti ist nicht unbedingt die liebste Anlage von Jarl Magnus Riiber. Heute aber kommt er ganz ordentlich zurecht und bringt immerhin noch die 123 Meter. Die Norweger arbeiten sich damit wieder näher an die Top-Duos heran. 27 Sekunden sind es aktuell, die nach ganz vorne fehlen.
12:07
Österreich I
Top! Mario Seidl lässt sich von den schwierigen Verhältnissen so gar nicht verunsichern, zeigt einen schönen und flüssigen Sprung und bringt Österreich I mit einem knappen Vorsprung an die Spitze des Feldes. Entsprechend gelöst ist dann die Stimmung bei Seidl.
12:06
Finnland I
Ilkka Herola kommt pünktlich vom Schanzentisch weg, dann aber fehlt es an einem flüssigen Übergang und er landet bereits nach 113 Metern. Herola ist damit nicht ganz zufrieden, abschreiben sollte man die Finnen mit einem Rückstand von einer Minute aber nicht.
12:05
Japan I
Ryota Yamamoto gilt als einer der stärksten Springer im Feld, aber auch bei ihm läuft es heute nicht ganz optimal bei den schwierigen Winden. Er muss in der Luft viel arbeiten und stellt seine Latten schliesslich bei 116,5 Metern in den Schnee. Japan I fällt zurück und muss sich hinter Deutschland II einreihen.
12:03
Italien I
Bei Alessandro Pittin hingegen ist der Aufwärtstrend von der Schanze deutlich zu erkennen, wenn er auch hier nicht nach ganz vorne gehen wird. Mit 114,5 Metern aber zeigt er einen Sprung, der zeigt, dass er auch in diesem Part der Kombination wieder besser in Form kommt.
12:02
USA
Taylor Fletcher hat es vom Wind jetzt wieder ganz anders und bekommt wieder deutlich weniger Windunterstützung. Als er dann am Schanzentisch viel zu spät dran ist, geht der Sprung so gar nicht und nach 96,5 Metern muss er früh die Segel streichen. Durch die Disqualifikation von Good heisst das über fünf Minuten Rückstand. Ob da die USA überhaupt Lust auf den Langlauf hat?
12:01
Tschechien
Puh! Eigentlich hatte Jan Vytrval jetzt mächtig Aufwind, nutzen aber kann er den überhaupt nicht. Er geht seinen Versuch viel zu passiv an, baut kaum eine Verbindung zum Ski aus und landet nur nach 99,5 Metern. Mit über zwei Minuten Rückstand hat das Duo keine Chance mehr auf ein gutes Ergebnis.
12:00
Frankreich I
Laurent Muhlethaler zuckt ratlos mit den Schultern und weiss nicht so recht, wo da die Weite hin ist. Nachdem auch er mit den Verhältnissen zu kämpfen hat, springen nur 113,5 Metern heraus, womit sein Duo dann auf Platz fünf zurückfällt.
11:58
Deutschland II
Ganz anders läuft es bei Eric Frenzel! Bei ihm passt im Sprung alles zusammen und mit 116 Metern beendet er den Versuch auf der K-Punkt-Marke dieser Schanze. Deutschland II setzt sich mit 28 Sekunden vor Norwegen II und Österreich II.
11:58
Norwegen II
Gestern war Espen Bjørnstad einer mit dem weitesten Sprung, heute aber läuft es bei ihm nicht wirklich zusammen. Wie Klapfer muss auch er früh in den Sprung eingreifen und kann das nicht mehr korrigieren. Nach nur 113,5 Metern stampft der Wikinger mürrisch von dannen.
11:57
Österreich II
Was zeigt Lukas Klapfer jetzt für das Duo Österreich II? Nicht viel. Direkt nach dem Schanzentisch scheint Klapfer in Schwierigkeiten zu geraten, muss in den Sprung eingreifen und bekommt den Sprung nicht mehr stabil. Mit nur 107 Metern muss Österreich II eine grosse Schlappe hinnehmen, wenn es auch reicht, damit Österreich II vorne bleibt.
11:55
Finnland II
Auch Otto Niittykoski wird nicht ganz unzufrieden sein, wenn er auch mit 114 Metern die Weite des japanischen Konkurrenten nicht ganz angreifen kann. Mit acht Sekunden aber ist sein Duo nicht weit weg von Japan II.
11:54
Japan II
Sora Yachi erhält vom Trainer das Vertrauen, sich im Teamsprint zu beweisen. Anders als Buzzi springt er mit richtig Power und Selbstvertrauen vom Schanzentisch weg, macht da richtig Dampf und holt 117 Meter. Japan II lässt die bisherige Konkurrenz deutlich hinter sich.
11:53
Italien II
Der Sprung war hingegen so gar nichts! Raffaele Buzzi vermasselt seinen Absprung völlig, steht viel zu steil über den Skiern und kommt nicht viel weiter als 101,5 Meter.
11:52
Frankreich II
Matteo Braud eröffnet die finale Gruppe und das macht er mit einem richtig schönen Sprung. Am Schanzentisch springt er schön nach vorne, legt sich dann tief über die Skier und darf sich über 118,5 Meter freuen.
11:50
Zwei Disqualifikation
In der ersten Gruppe hat es bereits zwei Disqualifikationen gegeben. Sowohl Aaron Kostner für Italien II als auch Jaspar Good für die USA wurden wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert. Die Teamkollegen dürften trotzdem noch springen, es ist aber natürlich klar, dass der Rückstand für den Langlauf enorm gross sein wird und sich da die Duos sicher zweimal überlegen, ob sich ein Start im Langlauf später lohnen wird.
11:48
Deutschland I
Fabian Riessle macht den Abschluss in der ersten Gruppe und das tut er mit Ansage! Er kommt gut vom Schanzentisch weg, muss dann im ersten Abschnitt ein bisschen korrigieren, ehe es dahingeht und erst nach 122,5 Metern die Landung kommt. Mit sieben Sekunden Rückstand zu Japan I beendet Deutschland I die erste Gruppe.
11:47
Norwegen I
Jørgen Gråbak indes verfällt nach der Landung nicht Jubelstürme. In den Trainings lief es für ihn eigentlich gestern ganz gut, heute kam er hingegen so gar nicht in den Tag hinein und landet nur nach 109,5 Metern. Mit 57 Sekunden liegt Norwegen I schon jetzt ziemlich weit zurück.
11:46
Österreich I
Jubel bei Bernhard Gruber! Was für eine Leistung, die er nach dieser langen Pause und kaum Training auf der Grossschanze hinlegt. Der Sprung passt richtig gut zusammen und mit 117,5 Metern bringt er sein Duo in eine tolle Ausgangslage. Gelungenes Comeback für den Moment für den Routinier aus dem ÖSV-Team.
11:45
Finnland I
Eero Hirvonen konnte in der letzten Woche den starken dritten Platz mit Ilkka Herola feiern, heute könnte es schwieriger werden, denn auf der Grossschanze ist das sprungschwächere Duo etwas im Nachteil. Mit 111 Metern aber macht er das beste aus der Situation und derzeit stehen 52 Sekunden Rückstand zu Buche.
11:43
Japan I
In der Probe ging es für Akito Watabe richtig weit und auch jetzt ist er wieder richtig gut dabei! Er kommt richtig gut vom Schanzentisch weg, liegt dann schön über seinen Skiern und stellt erst nach 121,5 Metern den Telemark hin. Die Noten für die Haltung sind ebenfalls hoch und so setzt sich Japan I auf die erste Position der Zwischenwertung.
11:42
Italien I
Samuel Costa macht sich für Italien I bereit und begibt sich in die Anlaufspur. Mitmischen werden aber auch sie nicht, denn mit 108 Metern landet auch Costa viel zu früh und handelt sich einen grossen Rückstand von einer Minute ein.
11:41
USA
Jasper Good steht viel zu steil und passiv über seinen Latten und so ist dann einfach keine grosse Weite möglich. Mit 100 Metern landet er viel zu früh, um hier sein Duo in eine gute Ausgangsposition zu bringen.
11:40
Tschechien
Anders als die übrigen Nationen können die Tschechen heute nur ein Team stellen. Den Anfang in diesem macht Ondrej Pazout mit 111 Metern. An sich ein solider Sprung, durch viele Abzüge reicht es aber für nicht mehr als Platz vier und schon jetzt 52 Sekunden Rückstand.
11:39
Frankreich I
Antoine Gerard hat zwar bessere Verhältnisse, kann aber dennoch nicht mitgehen. In der Technik passt bei ihm wenig zusammen und er landet gerade einmal bei 106 Metern. Damit ist natürlich heute nicht viel zu holen und es geht weit nach unten.
11:38
Deutschland II
Klasse! Terence Weber war hier schon in den Trainings richtig gut dabei und auch heute ist der DSV-Kombinierer auf der Schanze richtig stark. Es gibt kaum Windunterstützung und trotzdem geht es noch bis auf 119 Metern hinunter. Deutschland II nimmt Norwegen II die Spitze ab.
11:37
Norwegen II
Jens Lurås Oftebro muss seinerseits bereits einen Meter früher landen und wirkt alles andere als glücklich mit seinem Versuch. So übel war das aber nicht, denn er war jetzt sogar mit Rückenwind unterwegs. Scheint, als müssten wir heute wieder ganz genau auf den Wind achten, der doch sehr wechselhaft ist.
11:36
Österreich II
Thomas Jöbstl ballt die Faust bei der Ausfahrt. Nachdem er in den Trainings noch Probleme hatte, passt jetzt alles zusammen und er kann mit 117 Metern überzeugen. Da auch bei ihm der Wind eingeschlafen war, geht es gleich um 45 Sekunden an Italien II vorbei.
11:35
Finnland II
Arttu Mäkiaho kennt diese Chance eigentlich vom Training, heute aber kann er das nicht nutzen und er muss bei 102,5 Metern bereits zu seiner Landung kommen. Der Blick auf die Windpunkte stimmt aber versöhnlich, denn er bekommt gerade einmal 1,2 Punkte abgezogen, wo andere vorhin schon an die zwölf Punkte Abzug bekamen. So sind es dann doch nur elf Sekunden, die fehlen.
11:34
Japan II
Kodai Kimura macht für Japan II den Anfang, gilt aber als eher schwächerer Springer in dem sonst eher sprungstarken Team. Mit 109,5 Metern bleibt sein Duo knapp hinter Italien II zurück, nachdem es weniger Abzüge für den Aufwind gab.
11:33
Italien II
Aaron Kostner kann zur Weite des Franzosen deutlich was drauflegen. Am Schanzentisch verpasst er zwar den Absprung und ist zu spät dran, danach macht er seine Sache aber ordentlich und bringt immerhin 111 Meter. Für seine derzeitige Sprungform kann er damit zufrieden sein.
11:32
Frankreich II
Es ist angerichtet für den Teamsprint in Lahti. Den Auftakt im jungen Duo Frankreich II wird Gael Blondeau machen. In der Luft aber hat er viel zu tun und kann am Ende nicht mehr als 91,5 Meter hinstellen. Die Noten sind für den unsauberen Sprung entsprechend niedrig und so bleibt ihm nicht viel mehr übrig, als ratlos mit den Schultern zu zucken.
11:24
So lief die Probe
Vor dem Wettkampf ging es für die insgesamt 32 Athleten heute schon im Probedurchgang über die Schanze. Darin war das Leistungsgefälle bei schweren Verhältnissen doch sehr gross und es deutet sich an, dass heute nur wenige Duos um den Sieg kämpfen werden. Den besten Sprung hatte Akito Watabe mit 128 Metern gezeigt. Hinter ihm rangierte sich mit 120 Metern Jarl Magnus Riiber ein. Terence Weber stellte den drittbesten Sprung hin.
11:18
Auf wen gilt es zu achten?
Neben den Duos aus Deutschland und Österreich dürfte der enge Favoritenkreis wohl klein gesteckt sein. Im Blick haben muss man auf jeden Fall die Norweger, bei denen allerdings Jarl Magnus Riiber, der gemeinsam mit Graabak für Norwegen I antritt, noch nicht so recht mit der Schanze zurechtkommt. Auch die Finnen dürften sich vor heimischer Kulisse Hoffnungen machen. Anders als in Val di Fiemme sind Fehler auf der Schanze aber nicht mehr so leicht zu kompensieren, weil von der Grossschanze mit grösseren Abständen zu rechnen ist. Die Japaner sind zwar stark auf der Schanze, dürften sich aber im Langlaufpart schwerer tun.
11:08
Gruber zurück im Team
Nach einer Pause von zehn Monaten kehrt Bernhard Gruber zurück ins Team. Bei Gruber war im März 2020 ein Stent eingesetzt worden, nachdem eine Herzkranzgefäss-Verengung diagnostiziert worden war. Für den Routinier stand trotz allem fest, dass er wieder mitmischen möchte. Die Nominierung für Lahti sowie für den heutigen Teamsprint sind ein erster Erfolg für den 38-Jährigen. Er wird heute gemeinsam mit Mario Seidl für Österreich I starten. Österreich II bilden Thomas Jöbstl und Lukas Klapfer. Johannes Lamparter, der letzte Woche am Podestplatz beteiligt war, lässt Lahti indes aus.
11:01
Deutsche Duos sind die Favoriten
In der Favoritenrolle sind auch heute wieder die deutschen Duos, die schon beim Teamsprint vor einer Woche in Val di Fiemme überzeugen konnten. Deutschland II geht dieses Mal mit Terence Weber und Eric Frenzel an den Anlauf. Das Duo Deutschland I startet mit Fabian Riessle und Vinzenz Geiger, denen deutlich grössere Chancen ausgerechnet werden, nachdem es bislang auch in den Trainings gut lief.
10:54
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Weltcup-Wochenende der Nordischen Kombinierer in Lahti. Zum Auftakt des Wochenendes steht zunächst der Teamsprint auf dem Plan. Um 11:30 Uhr geht es in den Sprungdurchgang.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJarl Magnus Riiber1.140
2DeutschlandVinzenz Geiger810
3JapanAkito Watabe757
4DeutschlandFabian Rießle687
5DeutschlandEric Frenzel608
6ÖsterreichJohannes Lamparter602
7FinnlandIlkka Herola594
8NorwegenJens Lurås Oftebro491
9ÖsterreichLukas Greiderer425
10DeutschlandManuel Faißt425