Ski Langlauf: Waldji-Strecke - 15km Freistil

Davos

  • Sprint Freistil
    12.12.2020 14:12
  • 15km Freistil
    13.12.2020 13:30
  • 1
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    32:46.40m
  • 2
    Andrey Melnichenko
    Melnichenko
    Russland
    Russland
    +32.20s
  • 3
    Artem Maltsev
    Maltsev
    Russland
    Russland
    +39.50s
  • 1
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 2
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 3
    Russland
    Artem Maltsev
  • 4
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 5
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 6
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 7
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 8
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • 9
    Russland
    Denis Spitsov
  • 10
    Russland
    Alexey Chervotkin
  • 11
    Deutschland
    Florian Notz
  • 12
    Russland
    Evgeniy Belov
  • 13
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 14
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 15
    Grossbritannien
    Andrew Young
  • 16
    USA
    Scott Patterson
  • 17
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 18
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 19
    Frankreich
    Jean-Marc Gaillard
  • 20
    Schweiz
    Roman Furger
  • 21
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • 22
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 23
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 24
    Schweiz
    Candide Pralong
  • 25
    Österreich
    Mika Vermeulen
  • 26
    Italien
    Davide Graz
  • 27
    Deutschland
    Andreas Katz
  • 28
    Andorra
    Ireneu Esteve
  • 29
    Italien
    Stefano Gardener
  • 30
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 31
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 32
    Schweiz
    Dajan Danuser
  • 33
    USA
    Kevin Bolger
  • 34
    Polen
    Dominik Bury
  • 35
    USA
    Gus Schumacher
  • 36
    Schweiz
    Cédric Steiner
  • 37
    Schweiz
    Erwan Käser
  • 38
    USA
    Simeon Hamilton
  • 39
    Schweiz
    Beda Klee
  • 40
    Russland
    Ermil Vokuev
  • 41
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 42
    Tschechien
    Michal Novák
  • 43
    Italien
    Simone Dapra
  • 44
    USA
    Adam Martin
  • 45
    Rumänien
    Petrica Hogiu
  • 46
    Rumänien
    Paul Pepene
  • 46
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 48
    Lettland
    Raimo Vigants
  • 49
    USA
    Ian Torchia
  • 50
    Deutschland
    Thomas Bing
  • 51
    Schweiz
    Ueli Schnider
  • 52
    Österreich
    Bernhard Flaschberger
  • 53
    Slowakei
    Jan Koristek
  • 54
    Tschechien
    Petr Knop
  • 55
    Estland
    Martin Himma
  • 56
    Polen
    Mateusz Haratyk
  • 57
    Tschechien
    Tomas Kalivoda
  • 58
    Grossbritannien
    James Clugnet
  • 59
    Lettland
    Indulis Bikše
  • 60
    Rumänien
    Raul Mihai Popa
  • 61
    Slowenien
    Vili Crv
  • 62
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 63
    Polen
    Kamil Bury
  • 64
    Schweiz
    Avelino Näpflin
  • 65
    Polen
    Dawid Damian
  • 66
    Australien
    Phillip Bellingham
  • 67
    Polen
    Kacper Antolec
  • 68
    Thailand
    Mark Chanloung
  • 69
    Australien
    Seve De Campo
  • 70
    Bulgarien
    Simeon Deyanov
  • 71
    Australien
    Mark Pollock
  • 72
    Griechenland
    Nikolaos Tsourekas
  • 73
    Litauen
    Tautvydas Strolia
  • 74
    Bulgarien
    Daniel Peshkov
  • 75
    Serbien
    Miloš Milosavljević
  • 76
    Brasilien
    Steve Hiestand
  • 77
    Griechenland
    Georgios Anastasiadis
  • 78
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 78
    Frankreich
    Jean Tiberghien
14:56
Tschüss aus Davos!
Mit diesen guten Nachrichten aus dem deutschen und österreichischen Lager sowie einem russischen Vierfachsieg verabschieden wir uns aus der Ostschweiz! Nun reist der Weltcup-Tross gleich zum nächsten Corona-Hotspot nach Sachsen - hoffen wir, dass alle Teilnehmer gesund bleiben und uns am nächsten Wochenende beim letzten Rennen vor der Tour de Ski noch einmal einen packenden Wettkampf liefern können. Schönen Sonntag noch!
14:53
Gutes Weltcup-Debüt von Österreicher Vermeulen
Auch bei der Austria herrscht gute Laune! Nach dem gestrigen Sprint überzeugte Debütant Mika Vermeulen heute auf ganzer Linie und wird als 25. auch direkt ein paar Zähler einsacken! Bernhard Flaschenberger (52.) hingegen ist der Umstieg von der Nordischen Kombi noch nicht geglückt, doch die Schlagzeilen gehören heute sicherlich seinem 21-jährigen Teamkollegen!
14:50
Cologna führt solide Schweizer an
Wieder einmal war Dario Cologna der Schweizer Lichtblick, konnte seinen starken Beginn jedoch leider nicht veredeln. Am Ende steht für den Vierfach-Olympiasieger nur ein etwas enttäuschender 14. Rang, gefolgt von Roman Furger (20.), Jason Rüesch (21.) und Candide Pralong (24.). Vom Rest des Schweizer Schützenfestes verpasste Dajan Danuser als 32. die Punkteränge nur um drei Sekunden, die übrigen sechs Eidgenossen trudelten unter ferner liefen ein.
14:47
Notz lässt deutsche Augen strahlen
Mit einem super Auftritt sorgt Florian Notz heute für gute Laune beim DSV: Der Schwabe verdiente sich mit einer couragierten Leistung einen starken elften Rang - Glückwunsch, Florian! Auch Friedrich Moch (22.), Lucas Bögl (23.) und Andreas Katz (27.) sacken ein paar Pünktchen ein, im Gegensatz zu Jonas Dobler (31.) und Thomas Bing (aktuell 50.).
14:41
Russischer Vierfachsieg in Davos!
Gratulation, Alexander Bolshunov! Der Russe nutzte die Abwesenheit seiner Widersacher aus Norwegen für einen eindrucksvollen Erfolg im Schweizer Schnee. Zu keiner Zeit war sein Sieg gefährdet, die Übernahme der Gesamtweltcupführung ist nur folgerichtig! Das Podium komplettieren Bolshunovs Landsmänner Andrey Melnichenko und Artem Maltsev, sdass klar ist: Russland ist aktuell hinter die klar zweitbeste Nation im Langlauf-Zirkus!
14:39
Vierter Platz für Yakimushkin
Mit Ivan Yakimushkin erreicht auch der letzte Vertreter der starken Russen das Ziel. Auf der Anzeigetafel leuchtet eine grosse Vier auf, und damit ist klar: Am Podium kann nicht mehr gerüttelt werden!
14:36
Kein Podiumsrang für de Fabiani
Am Ende fehlen dem Italiener zehn Sekunden auf den Dritten Artem Maltsev, doch kein Grund zur Trauer: Auch ein vierter oder fünfter Weltcup-Rang bringt neben ordentlich Preisgeld einen dicken Batzen Weltcup-Punkte!
14:35
Musgrave verpasst Treppchen nur knapp
Eingekeilt zwischen einer russischen und einer französischen Phalanx finden wir auch den Namen eines bemerkenswerten Einzelkämpfers: Andrew Musgrave auf Platz vier! Das Flaggschiff des britischen Langlaufs nahm dem Franzosen Clement Parisse exakt 0,2 Sekunden ab und schaut nun gebannt auf Ivan Yakimushkin und de Fabiani: Nur diese zwei können den Briten noch aus den Top Five verdrängen!
14:32
Klasse Leistung von Notz
Florian Notz läuft stets im Schatten der grossen Konkurrenten, heute allerdings zu Unrecht! Der Deutsche legte einen beeindruckend gleichmässigen Auftritt hin und wird im Ziel mit dem vorläufigen neunten Platz belohnt! Mit Evegniy Belov, Dario Cologna oder auch Jean Marc Gaillard lässt der 28-Jährige von der Schwäbischen gleich einige bekannte Namen hinter sich!
14:30
Mischen Yakimushkin und de Fabiani die Konkurrenz auf?
Bevor wir dem Russen zu seinem eindrucksvollen Sieg gratuliern, warten wir noch kurz auf zwei seiner Konkurrenten: Mit hohen Startnummern sorgen der Russe Ivan Yakimushkin sowie Francesco de Fabiani aus Italien im Gleichschritt für Furore und greifen jeweils das Podium an!
14:29
Bolshunov deklassiert Konkurrenz!
Von wegen Einbruch! Bolshunov bestätigt seine Topform, zieht bis zum Ende gnadenlos durch und distanziert selbst seinen ärgsten Konkurrenten und Landsmann Melnichenko um eine halbe Minute!
14:26
Cologna geht die Puste aus
Lange sah es so aus, als könnte der Altstar die Abwesenheit der grossen Skinationen Nordeuropas für einen Podiumsplatz nutzen. Das starke Tempo des Beginns konnte der Graubündener allerdings nicht ganz durchhalten und muss - als bester Schweizer - um seine Top-Ten-Platzierung fürchten.
14:25
Neue Bestzeit für Maltsev - wir warten auf Cologna und Russen-Duo!
Der Franzose kann sich im Ziel nur kurz über den Spitzenplatz freuen, denn der starke Russe Artem Maltsev verdrängt ihn sofort mit mehr als 15 Sekunden Vorsprung. Die grosse Frage für alle Schweizer ist: Kann Dario Cologna hinten raus noch einen raushauen? Zudem steht zu erwarten, dass Andrey Melnichenko und Alexander Bolshunov den Sieg unter sich ausmachen!
14:23
Parisse führt französisches Podium an
Völlig ausgepumpt stützt sich Clement Parisse auf seine Skistöcke. Seine Trainer riefen dem Franzosen natürlich seit Langem zu, dass heute etwas geht - und wie! Am Ende nimmt der Franzose seinem Landsmann Manificat tatsächlich noch die entscheidende Sekunde ab und scheint seine gute Form heute mit einer Top-5-Platzierung zu untermauern!
14:20
Keine Chance für Cologna gegen Melnichenko
Was geht heute für Dario Cologna? Nach gutem Start schien das Podium in Sicht für den viermaligen Olympiasieger, doch Andrey Melnichenko scheint der 34-Jährige heute doch nicht gewachsen zu sein. Der Russe schnappt sich bei der 10-Kilometer-Marke den zweiten Rang, gefolgt vom immer schneller werdenden Landsmann Artem Maltsev. Colognas Rückstand auf diese beträgt aktuell acht Sekunden, zudem lauern direkt hinter ihm noch der Brite Andrew Musgrave und Maurice Magnificat aus Frankreich auf ihre Chance!
14:17
Moch übernimmt Führung im Ziel
Auch der Deutsche Friedrich Moch beendet seinen Arbeitstag auf zufriedenstellende Weise: Das 20-jährige Nachwuchstalent verdrängt als bester von bislang 25 Läufern den Eidgenossen Candide Pralong von der Spitze, der wiederum exakt 0,1 Sekunden vor Austrias Youngster Mika Vermeulen liegt. Gut gemacht, ihr Drei!
14:15
Bolshunov hält seinen Vorsprung!
Zurück an die Spitze des Feldes, wo Alexander Bolshunov seine Favoritenstellung aktuell eindrucksvoll untermauert. Sein Zwischensprint zwischen Kilometer zwei und fünf scheint den Osteuropäer nicht wirklich viele Körner gekostet zu haben, denn mit 21 Sekunden Vorsprung gleitet der amtierende Gesamtweltcupsieger aktuell zum Sieg in Davos!
14:13
Weltcuppunkte in Sicht für Notz und Bögl
Mittlerweile haben sich alle Athleten in den Alpenschnee gestürzt. Die Deutschen schlagen sich aktuell wacker, wenn auch mit Ausschlägen nach oben und unten. Nach einem Drittel des Wettkampfs machen bislang Florian Notz und Lucas Bögl die beste Figur, die mit einer halben Minute Rückstand auf den führenden Russen aktuell in den Top 20 liegen. Es riecht also stark nach mindestens einer Handvoll Weltcuppunkte für die Deutschen!
14:10
Vermeulen erreicht als Erster die Ziellinie
Herzlichen Glückwunsch, Mika Vermeulen! Mit der Startnummer zwei durchschneidet die Nachwuchshoffnung der Austria als Erster das Zielband und wird auch noch ein paar Minuten lang von ganz oben grüssen. Das war einfach ein super Debüt des 21-Jährigen über 15 Kilometer Freistil!
14:08
Überragender Zwischensprint von Bolshunov!
Jetzt will es der Topfavorit auf den Sieg wissen! Auf den ersten Kilometern liess es der viermalige Olympia-Zweite noch ruhig angehen, doch vor Kilometer fünf zieht der Russe die Daumenschrauben an und deklassiert seine ärgsten Verfolger Melnichenko und Cologna förmlich um fast 20 Sekunden!
14:03
Cologna kämpft gegen russisches Trio
Bisher hinterlassen die Eidgenossen als Team einen guten Eindruck. Das gilt für die zweite Garde ebenso wie für Weltcup-Legende Dario Cologna, der nach fünf Kilometern klar vor den Franzosen liegt. Allerdings wird die Führung des Graubündeners nur kurz Bestand haben, denn mit den drei Russen Evgeniy Belov, Andrey Melnichenko und Alexander Bolshunov muss sich der 34-Jährige exquisiter Konkurrenz erwehren!
13:54
Vermeulen weiter gut in der Spur, Bing kämpft
Vor dem Start der Weltcup-Grössen gehört die Bühne der zweiten Riege. Und vor allem aus österreichischer Sicht muss man sagen: Chance genutzt! Auch nach gut der Hälfte des Rennens hinterlässt der Distanz-Debütant Mika Vermeulen einen guten Eindruck und distanziert zum Beispiel den deutschen Verfolger Thomas Bing aktuell um 20 Sekunden!
13:51
Franzosen-Pulk gibt sich die Ehre
Bienvenue à Davos! Zusammen mit dem Schweizer Roman Furger steigen gleich sechs Franzosen quasi gleichzeitig in den Wettkampf ein. Wenn alles gut geht, könnten sich die Eidgenossen ein Weilchen von Langlauf-Grössen wie Jean Marc Gaillard oder Maurice Magnificat mitziehen lassen! Mit Jonas Baumann musste ein weiterer Schweizer jedoch leider kurzfristig seinen Start absagen.
13:48
Nach drei Kilometern: Eidgenossen gut drauf
Überhaupt beginnen die Eidgenossen als Team stark: Nach einem Fünftel der Strecke balgen sich mit Pralong und Steiner gleich zwei Lokalmatadoren um die Führung - mit dem besseren Ende für Routinier Pralong! Auch der Italiener Davide Graz mischt so früh im Rennen noch oben mit, Friedrich Moch aus Deutschland liegt mit zehn Sekunden Rückstand zudem in Lauerstellung!
13:43
Inklusive Danuser: schon fünf Schweizer unterwegs!
Das Fehlen der Athleten aus Norwegen, Finnland und Schweden könnte heute besonders den Gastgebern zugute kommen. Von diesen hat sich bereits ein Quintett auf den Weg gemacht, und der 25-jährige Cédric Steiner setzt gleich mal die beste Startzeit der ersten 15 Läufer!
13:38
Guter Start von Freistil-Debütant Vermeulen
Österreichs neue Langlauf-Hoffnung Vermeulen beginnt direkt stark und etabliert nach zwei Kilometern direkt die neue Bestzeit. Für den 21-Jährigen geht es nach dem gestrigen Sprint heute darum, bei seinem ersten Weltcup-Distanzrennen überhaupt einfach viel Erfahrung zu sammeln!
13:36
Los geht's in Davos!
In halbminütigen Abständen stürzen sich die Langläufer in den Schnee, angeführt vom Tschechen Fellner. Ihm folgt der Österreicher Vermeulen auf den Fuss, auch Käser für die Hausherren und DSV-Ass Bing sind bereits in der Loipe!
13:34
Käser eröffnet für starke Schweizer
Besonders grosse Hoffnungen auf einen starken Auftritt beim "Reste-Welctup" machen sich natürlich die heimischen Eidgenossen. Mit Altstar Dario Cologna gibt sich das Schweizer Langlauf-Zugpferd auch heute wieder die Ehre, im Übrigen vertreten mit Erwan Käser, Cyril Fähndrich, Cédric Steiner, Candide Pralong, Dajan Danuser, Ueli Schnider, Beda Klee, Jonas Baumann, Roman Furger, Avelino Näpflin und Jason Rüesch sage und schreibe elf weitere Eidgenossen die Fahne der Gastgeber!
13:31
Österreicher Vermeulen und Flaschberger feiern Weltcup-Debüt
Nach den ÖSV-Skandalen der letzten Jahre sind bekanntlich keine grossen Namen mehr im österreichischen Langlauf vertreten. Stattdessen tritt eine neue Generation an, die bisher auch für einen sauberen Sport steht. Sowohl der ehemalige Kombinierer Bernhard Flaschberger als auch Mika Vermeulen feiern heute ihr Weltcup-Debüt über die 15 Kilometer, wir wünschen viel Erfolg!
13:26
Deutsches Sextett hofft auf Erfolgerlebnis
Auch für den zuletzt so gebeutelten DSV bietet das Aussetzen so vieler Top-Langläufer die Chance, dringend benötigte Erfolgerlebnisse zu sammeln. Thomas Bing eröffnet mit der Startnummer Fünf den Reigen für die Deutschen, gefolgt von Friedrich Moch, Florian Notz, Lucas Bögl, Jonas Dobler und schliesslich Andreas Katz. Notz, Bögl und Dobler halten wir besonders im Auge, denn die Drei bewiesen zuletzt in Finnland, dass sie aktuell für Weltcuppunkte gut sind. Vielleicht geht es heute ja noch weiter nach oben?
13:21
Ohne Nordeuropäer: Bolshunov will Gesamtführung
Aufgrund der besorgniserregenden Corona-Situation in der Schweiz haben sämtliche Athleten der drei grossen Ski-Nationen Norwegen, Schweden und Finnland ihren Start in Davos abgesagt - wir werden sie wohl erst zur WM in Oberstdorf wieder sehen. Dass insbesondere die norwegischen Top-Ten-Abonnenten fehlen, eröffnet natürlich jede Menge Raum für andere Sportler. In erster Linie dürfte sich der amtierende Gesamtweltcupsieger Alexander Bolshunov aus Russland hierüber freuen, fallen mit Johannes Klæbo und Emil Iversen doch seine beiden ärgsten Konkurrenten aus!
12:52
Willkommen zurück in Davos!
Hallo und Grüezi aus Davos! Nach dem gestrigen Sprint-Sieg des Italieners Pellegrino sind die Herren der Schöpfung heute über 15 Kilometer Freistil gefragt. Der Startschuss in den Schweizer Alpen fällt um 13.30 Uhr, viel Spass!

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1RusslandAlexander Bolshunov1.765
2RusslandIvan Yakimushkin800
3NorwegenJohannes Høsflot Klæbo663
4ItalienFederico Pellegrino614
5RusslandArtem Maltsev604
6FrankreichMaurice Manificat597
7RusslandEvgeniy Belov590
8RusslandAndrey Melnichenko586
9RusslandDenis Spitsov567
10SchwedenOskar Svensson484