Biathlon: Skistadium Östersund - 10km Verfolgung

Östersund

  • 7,5km Sprint
    19.03.2021 12:30
  • 10km Verfolgung
    20.03.2021 12:15
  • 12,5km Massenstart
    21.03.2021 15:30
  • 1
    Marte Olsbu Røiseland
    Olsbu Røiseland
    Norwegen
    Norwegen
    32:54.80m
  • 2
    Tiril Eckhoff
    Eckhoff
    Norwegen
    Norwegen
    +29.30s
  • 3
    Hanna Sola
    Sola
    Belarus
    Belarus
    +44.00s
  • 1
    Norwegen
    Marte Olsbu Røiseland
  • 2
    Norwegen
    Tiril Eckhoff
  • 3
    Belarus
    Hanna Sola
  • 4
    Frankreich
    Julia Simon
  • 5
    Norwegen
    Emilie Ågheim Kalkenberg
  • 6
    Deutschland
    Franziska Preuß
  • 7
    Slowakei
    Ivona Fialkova
  • 8
    Russland
    Uliana Kaisheva
  • 9
    Belarus
    Elena Kruchinkina
  • 10
    Russland
    Larisa Kuklina
  • 11
    Schweiz
    Lena Häcki
  • 12
    Deutschland
    Janina Hettich
  • 13
    Österreich
    Dunja Zdouc
  • 14
    Norwegen
    Karoline Offigstad Knotten
  • 15
    Bulgarien
    Milena Todorova
  • 16
    Schweden
    Elvira Öberg
  • 17
    Schweden
    Mona Brorsson
  • 18
    Italien
    Dorothea Wierer
  • 19
    Deutschland
    Vanessa Hinz
  • 20
    Belarus
    Iryna Kryuko
  • 21
    Österreich
    Lisa Theresa Hauser
  • 22
    Schweden
    Stina Nilsson
  • 23
    Norwegen
    Ingrid Landmark Tandrevold
  • 24
    Schweden
    Linn Persson
  • 25
    Deutschland
    Vanessa Voigt
  • 26
    Italien
    Lisa Vittozzi
  • 27
    Belarus
    Dzinara Alimbekava
  • 28
    Deutschland
    Denise Herrmann
  • 29
    Frankreich
    Chloé Chevalier
  • 30
    Ukraine
    Olena Pidhrushna
  • 31
    Schweiz
    Aita Gasparin
  • 32
    Frankreich
    Anaïs Chevalier-Bouchet
  • 33
    Slowakei
    Paulína Fialková
  • 34
    Russland
    Svetlana Mironova
  • 35
    Österreich
    Julia Schwaiger
  • 36
    Frankreich
    Justine Braisaz-Bouchet
  • 37
    Ukraine
    Darya Blashko
  • 38
    Estland
    Johanna Talihärm
  • 39
    Norwegen
    Karoline Erdal
  • 40
    Finnland
    Suvi Minkkinen
  • 41
    USA
    Clare Egan
  • 42
    Frankreich
    Lou Jeanmonnot Laurent
  • 43
    Belgien
    Lotte Lie
  • 44
    Ukraine
    Valentina Semerenko
  • 45
    Kanada
    Emma Lunder
  • 46
    Lettland
    Sanita Bulina
  • 47
    Russland
    Anastasia Shevchenko
  • 48
    Schweden
    Anna Magnusson
  • 48
    Russland
    Anastasiia Goreeva
  • 50
    Kasachstan
    Galina Vishnevskaya
  • 51
    Moldau
    Alla Ghilenko
  • 52
    Schweiz
    Irene Cadurisch
  • 53
    Russland
    Tatiana Akimova
  • 54
    Schweden
    Hanna Öberg
  • 55
    Russland
    Evgeniya Pavlova
  • 56
    Frankreich
    Anaïs Bescond
  • 57
    Schweiz
    Elisa Gasparin
  • 58
    Deutschland
    Anna Weidel
13:06
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem schwiegen Verfolgungsrennen der Frauen in Östersund. Heute Nachmittag folgt noch der Verfolger der Männer, ehe dann morgen zum grossen Finale die Massenstarts auf dem Programm stehen. Wir sind auch dann wieder live dabei. Bis dahin!
13:05
Zdouc arbeitet sich vor
Im Team der Österreicherinnen hatte Dunja Zdouc den grössten Sprung im Klassement hinlegen können. Mit fünf Fehlern konnte sie sich von Platz 46 am Start bis auf Position 14 vorarbeiten. Lisa Theresa Hauser gehörte indes zu denen, die richtig einstecken mussten. Nachdem sie beim ersten Schiessen noch gut dabei war, liess sie danach jeweils drei Scheiben stehen und konnte am Ende nicht mehr als Platz 21 ins Ziel bringen. Julia Schwaiger war mit sechs Fehlern 35.
12:58
Häcki beste Schweizerin
In einem verrückten Rennen, welches von vielen Fehlern durchzogen war, ging es auch für Häcki hin und her. Mit sieben Fehlern ging es für sie auf dem elften Platz ins Ziel. Aita Gasparin hatte sich frühzeitig ganz nach vorne gekämpft, nach drei Fehlern im letzten Schiessen war es dann aber doch wieder weit zurückgegangen und sie wurde am Ende 31. Irene Cadurisch und Elisa Gasparin fanden sich mit zehn bzw. neun Fehlern auf den Plätzen 52 und 57 wieder.
12:54
Preuss mit grossem Sprung
Im deutschen Team konnte Franziska Preuss heute die beste Leistung hinbringen. Mit vier Fehlern konnte sie sich von Platz 23 bis auf Position sechs vorarbeiten. Janina Hettich konnte ebenfalls Positionen aufholen und kam schliesslich als Zwölfte durch. Vanessa Hinz kommt auf Platz 19 ins Ziel. Mit einer der besten Schiessleistungen kam auch Vanessa Voigt weit nach vorne. Als 25. nimmt sie heute ihre ersten Weltcuppunkte mit. Denise Herrmann beendete ihr Rennen als 28., Anna Weidel wurde nach neun Fehlern am Schiessstand und einer schwachen Laufleistung 58.
12:50
Røiseland ist im Ziel!
Marte Olsbu Røiseland schreit ihre Freude über den Sieg frei heraus. Die Norwegerin behielt in einem durch schwierige Bedingungen und vielen Fehlern gekennzeichneten Rennen den Durchblick und landete mit vier Fehlern und einer starken Laufzeit souverän vor ihrer Landsfrau Tiril Eckhoff, die ebenfalls vier Fehler geschossen hatte. Hanna Sola komplettiert das Podest als Dritte. Julia Simon rangierte sich auf Platz vier ein. Die wenigsten Fehler im Feld schoss Emilie Ågheim Kalkenberg, die nach zwei Fehlern auf der fünften Position gelandet war.
12:47
Das Podest sollte vergeben sein
Es liegen nicht mehr viel Kilometer vor den Biathletinnen und inzwischen sollte das Podest vergeben sein. Marte Olsbu Røiseland führt mit 22 Sekunden souverän vor Eckhoff. Sola liegt weitere 20 Sekunden dahinter auf Platz drei. Sie ihrerseits hat knapp zehn Sekunden Vorsprung zu Simon.
12:46
Letztes Schiessen
Hanna Sola bringt sich zurück ins Spiel um das Podest. Sie kam als Vierte zum Schiessen, geht mit einem Fehler aber an Simon vorbei und ist vor den finalen Kilometern Vierte. Ihre gute Ausgangslage nicht halten konnte Preuss, die mit zwei Fehlern von Platz fünf auf Position acht zurückfällt. Hettich hingegen kann sich wieder vorarbeiten und geht die letzte Runde von Platz zehn an. Auch Häcki macht noch einmal Boden gut in ihrem letzten Schiessen. Fehlerfrei geblieben war Vanessa Hinz. Aita Gasparin aus der Schweiz wirft den Top-Ten-Platz weg und nach drei Fehlern rangiert sie sich auf Platz 21 ein.
12:43
Letztes Schiessen
Marte Olsbu Røiseland ist zurück am Schiessstand, aber auch dieses Mal kann sie die Fehler nicht vermeiden. Mit zwei Strafrunden haben die Konkurrentinnen jetzt wieder eine minimale Chance, wenn sie alles treffen. Gelingen aber tut das weder Simon noch Eckhoff! Die Französin muss zweimal kreiseln, Eckhoff einmal. So bleibt es dann bei der souveränen Führung von Røiseland.
12:40
Røiseland jetzt ruhiger
Nachdem Røiseland vorhin ihre Runde sehr schnell gelaufen war, lässt sie sich jetzt etwas mehr Zeit. Kann sie auch, denn ihr Vorsprung zu Simon und Eckhoff liegt bei gut 50 Sekunden.
12:39
3. Schiessen
Bei diesen Verhältnissen darf sich keine der Starterinnen ihres Platzes sicher sein und nach dem dritten Schiessen gab es richtig viel Bewegung im Zwischenklassement. Weiter verloren hatte Hauser mit erneut drei Fehlern. Wieder nach vorne ging es für Vanessa Hinz, die mit einem Fehler von Platz 45 auf Platz 32 vorkam.
12:37
3. Schiessen
Das spielt jetzt Røiseland in die Karten: Die Konkurrenz hat bei den schwierigen Winden am Schiessstand auch so ihre Probleme und keine Athletin schafft es, die Norwegerin unter Druck zu setzen. Sola muss dreimal in die Strafrunde, Herrmann verfehlt gleich vier Scheiben! Erste Verfolgerin ist so Julia Simon, die eine Strafrunde schoss und 51 Sekunden hinter der Führenden liegt. Vorgekommen ist mit einem fehlerfreien Schiessen Eckhoff. Sie findet sich auf Platz drei wieder. Einen richtig grossen Sprung machte Aita Gasparin, für die es von Platz 23 auf die fünfte Position vorging.
12:34
3. Schiessen
Marte Olsbu Røiseland ist zurück am Schiessstand und kann sich mit einem soliden Vorsprung jetzt eigentlich Zeit lassen, die Schüsse ruhig reinzusetzen. Der erste Schuss sitzt und auch die zweite Patrone findet das Ziel. Dann aber kommen auch bei ihr die Fehler und sie wird zweimal in die Strafrunde müssen!
12:33
Røiseland baut aus
Marte Olsbu Røiseland lässt auf der Strecke nichts anbrennen und die Norwegerin hat innerhalb kurzer Zeit ihren Vorsprung auf 25 Sekunden vergrössern können. 50 Sekunden Rückstand hat Denise Herrmann als Dritter. Preuss hat sich auf Platz sechs verbessert. Hauser ist nach ihren drei Fehlern momentan 14 vor Eckhoff.
12:31
2. Schiessen
Marte Olsbu Røiseland hingegen schafft es, ein weiteres Mal, alle Scheiben zu treffen und übernimmt jetzt die Führung. Einen richtig grossen Sprung legt auch Herrmann hin, die wieder fünf Treffer hinbringt! Es geht von Platz elf bis auf Rang drei nach vorne. Auch Preuss bleibt fehlerfrei und kann Plätze aufholen. Hettich fällt nach einem Fehler auf Platz zwölf zurück.
12:29
2. Schiessen
Ingrid Landmark Tandrevold ist zurück am Schiessstand und absolviert ihren zweiten Liegendanschlag. Nachdem sie vorhin so stark war, haut es bei ihr jetzt richtig rein! Sie muss gleich dreimal in die Strafrunde abbiegen. Und auch bei Hauser und Häcki haut es jetzt rein und die Fehler kommen!
12:27
Tandrevold hält den Abstand
Tandrevold läuft derzeit ein gutes Tempo und hat den Abstand zu den Verfolgerinnen halten können. Auch Tiril Eckhoff kam nicht näher heran. 26 Sekunden liegt sie hinter ihrer Trainingsparterin. Herrmann ihrerseits hat sich auf Platz elf vorgearbeitet und läuft nun mit Hettich gemeinsam.
12:24
Häcki lässt liegen
Am Schiessstand war Lena Häcki richtig gut dabei, in der Loipe aber tut sich die Schweizerin doch deutlich schwer und es geht direkt wieder richtig weit nach hinten. Innerhalb weniger Kilometer hat sie schon wieder 13 Sekunden zu Tandrevold verloren.
12:24
1. Schiessen
Janina Hettich gelingt es, ebenfalls alle Scheiben abzuräumen. Mit einem richtig schnellen Schiessen nach vorne gearbeitet hat sich Denise Herrmann, die als 13. wieder auf die Strecke geht. Preuss muss einmal in die Strafrunde. Anna Weidel muss einmal abbiegen. Voigt macht mit fünf Treffern derweil Boden gut. Jeweils ein Fehler steht für Schwaiger, Zdouc und Aita Gapsarin zu Buche.
12:22
1. Schiessen
Die ersten Starterinnen sind am Schiessstand angekommen und es hiesst sich zunächst im Liegendanschlag beweisen. Ingrid Landmark Tandrevold löst das am besten und geht mit fünf Treffern als Führende wieder auf die Strecke. Auch Hauser und Häcki kommen mit einer fehlerfreien Serie durch. Sie liegen auf den Rängen zwei und drei. Eckhoff wie auch Wierer müssen indes direkt einmal kreiseln.
12:20
Es schiebt sich zusammen
Nach 1,6 Kilometern schiebt es sich vorne weiter zusammen und auch Tiril Eckhoff an der Spitzenposition ist jetzt eingeholt. Hauser hat ihren Rückstand auf 8,7 Sekunden verkleinern können.
12:18
Tandrevold schliesst auf
Tandrevold hat ihren Rückstand nach vorne bereits ein wenig zulaufen können und läuft jetzt unmittelbar hinter Wierer.
12:15
Eckhoff in der Loipe!
Es ist angerichtet und mit Tiril Eckhoff ist die erste Starterin in der Loipe. Es wird nicht lange dauern, dann wird ihr Wierer als erste grosse Konkurrentin folgen.
12:10
Schweizer Hoffnungen auf Häcki
Auch die Schweiz hat mit Lena Häcki nur noch eine Starterin weit vorne platziert. Häcki absolvierte einen starken Sprint und kam mit null Fehlern als Siebte ins Ziel. Ihr Rückstand zu Eckhoff liegt bei 21 Sekunden. Aita Gasparin liegt als 39. des Sprints schon 1:13 Minuten zurück und auch bei Irene Cadurisch (47/+1:26) und Elisa Gasparin (60/1:48) ist der Rückstand bereits zu gross, um noch was ausrichten zu können.
12:05
Was geht noch für DSV-Frauen?
Die deutschen Frauen waren gestern mit ihrem Auftreten nicht ganz zufrieden und am Ende war es einzig Janina Hettich, die einen soliden Wettkampf abliefern konnte. Heute geht sie als 17. mit 39 Sekunden Rückstand in den Verfolger. Franziska Preuss geht als 23. in das heutige Rennen, hat aber bereits 51 Sekunden Rückstand. Für Vanessa Hinz sind es 56 Sekunden, die es aufzuholen gilt. Anna Weidel (31/+0:59), Denise Herrmann (34/+1:08) und Vanessa Voigt (57/+1:38) komplettieren das DSV-Team.
11:57
Hauser in Schlagdistanz
In Schlagdistanz zum Podest ist auch Lisa Theresa Hauser aus dem österreichischen Team. Zu Eckhoff fehlen ihr 16 Sekunden, zum Podium sind es neun Sekunden, die sie aufholen müsste. Keine Möglichkeit mehr ganz vorne mitzumischen haben ihre Teamkolleginnen. Julia Schwaiger startet mit 1:20 Minuten Rückstand von Platz 42 in den Verfolger. Dunja Zdouc hat als 46. des Sprints 1:24 Minuten Rückstand.
11:55
So geht es ins Rennen
Der Weg zu ihrem 14. Erfolg in dieser Saison ist für Eckhoff kein einfacher. Der gestrige Sprint war eng und die erste Verfolgerin wartet mit Dorothea Wierer nur drei Sekunden hinter ihr. Eckhoffs gute Freundin und Teamkollegin Ingrid Landmark Tandrevold wird mit sieben Sekunden Rückstand den Verfolger in Angriff nehmen. Anaïs Chevalier-Bouchet aus Frankreich nimmt 15 Sekunden Rückstand mit in das heutige Rennen.
11:49
Die ewig Eckhoff
Tiril Eckhoff erlebt in diesen Winter einen Höhenflug schlechthin. Die Norwegerin feierte gestern den siebten Sprintsieg in Folge und unterstrich damit einmal mehr, dass sie diejenige ist, die es in dieser Saison zu schlagen gilt. Am letzten Weltcup-Wochenende ist sie nun kurz davor, den Rekord der meisten Siege in einer Saison zu egalisieren. Dafür bräuchte sie nur noch einen Sieg.
11:45
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Wettkampftag beim Weltcupfinale in Östersund. Nach den Sprints am Freitag stehen heute die Verfolger an. Den Anfang machen um 12:15 Uhr die Frauen.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø1.052
2NorwegenSturla Holm Laegreid1.039
3FrankreichQuentin Fillon Maillet930
4NorwegenTarjei Bø893
5NorwegenJohannes Dale843
6SchwedenSebastian Samuelsson817
7FrankreichEmilien Jacquelin812
8ItalienLukas Hofer753
9FrankreichSimon Desthieux724
10SchwedenMartin Ponsiluoma713