Biathlon: Biathlon Stadium Kontiolahti - Staffel 4x7.5km

Kontiolahti II

  • Staffel 4x7.5km
    06.12.2020 12:45
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
    1:16:21.00h
  • 2
    Schweden
    Schweden
    +39.20s
  • 3
    Deutschland
    Deutschland
    +51.70s
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
  • 2
    Schweden
    Schweden
  • 3
    Deutschland
    Deutschland
  • 4
    Russland
    Russland
  • 5
    Italien
    Italien
  • 6
    Österreich
    Österreich
  • 7
    Tschechien
    Tschechien
  • 8
    Frankreich
    Frankreich
  • 9
    Schweiz
    Schweiz
  • 10
    Ukraine
    Ukraine
  • 11
    Belarus
    Belarus
  • 12
    Slowenien
    Slowenien
  • 13
    Finnland
    Finnland
  • 14
    Kanada
    Kanada
  • 15
    Japan
    Japan
  • 16
    Slowakei
    Slowakei
  • 17
    Estland
    Estland
  • 18
    USA
    USA
  • 19
    Litauen
    Litauen
  • 20
    Belgien
    Belgien
  • 21
    Polen
    Polen
  • 21
    Kasachstan
    Kasachstan
  • 21
    Lettland
    Lettland
  • 21
    Bulgarien
    Bulgarien
14:15
Auf Wiedersehen!
Mit dem Favoritensieg durch Norwegen verabschieden wir uns von der Staffel der Herren. Heute noch auf dem Plan steht im Biathlon-Weltcup der Verfolger der Damen. Wir sind auch da wieder live dabei und melden uns pünktlich mit allen Infos!
14:14
Enttäuschte Franzosen
Enttäuscht dürften indes die Franzosen sein. Schon früh waren drei Strafrunden da und als dann auch noch einige Nachlader hermussten, war klar, dass nicht mehr viel drin sein würde. Am Ende herausgesprungen war Platz acht vor den Schweizern.
14:13
Die Routiniers halten die Schweiz im Spiel
Bei den Schweizern lieferten die Routiniers Benjamin Weger und Jeremy Finello die beste Leistung ab. Sebastian Stalder und Niklas Hartweg waren zwar am Schiessstand nicht unbedingt schlechter als die Konkurrenz, mussten aber im Langlaufpart Federn lassen. So sprang dann Platz neun für das Quartett heraus.
14:10
Österreich auf Rang sechs
Auch bei den Österreichern lief der Wettkampf heute in der Summe recht ordentlich. Das Team befand sich fast das ganze Rennen über auf dem soliden sechsten Rang und brachte diesen auch über die Ziellinie.
14:07
Solide DSV-Leistung
Die deutschen Herren können in der Summe heute zufrieden sein. Lesser blieb am Norweger dran und auch Roman Rees konnte an der zweiten Position eine tolle Leistung abliefern. Arnd Peiffer war am Schiessstand gut dabei, unterlag im Laufpart aber gegen Tarjei Bø und musste Doll einen kleinen Rückstand mit auf den Weg geben. Auch Doll unterlag vor allem im läuferischen Part und musste so Samuelsson noch ziehen lassen. Insgesamt aber darf das Quartett zufrieden sein und den das dritte Herren-Podest im Biathlon feiern.
14:03
Der Favorit schlägt zu!
Die Norweger waren als Favoriten gestartet und füllten diese Rolle heute souverän aus. Sturla Holm Laegreid, Vetle Sjastad Christiansen sowie die beiden Bø-Brüder lieferten durch die Bank weg tolle Einzelergebnisse ab und sicherten sich verdient den ersten Staffelsieg. Lange dagegenhalten konnte die deutsche Staffel, die ab der dritten Gruppe aber zurückfielen und sich schliesslich auch den Schweden geschlagen geben mussten. Es wird Platz drei für die DSV-Staffel.
14:00
Doll hält Loginov auf Abstand
Benedikt Doll wird zu Schweden zwar nicht mehr auflaufen, aber das Podest sollte dem deutschen Team sicher sein. Der DSV-Biathlet kann den Abstand zu Loginov stabil halten.
13:59
Bø ohne Stock!
Ganz problemlos aber läuft die Schlussrunde für Norwegen nicht. Johannes Thingnes Bø verliert seinen Stock und es braucht seine Zeit, bis er Ersatzmaterial hat. Mit 30,1 Sekunden zu Schweden sollte aber dennoch nichts passieren.
13:58
Letztes Schiessen
22 Sekunden hinter dem deutschen Team geht Russland auf die finale Runde. Die Schweiz liegt nach drei Nachladern auf Platz sechs, Österreich auf Platz sieben.
13:57
Letztes Schiessen
Jetzt aber wird es richtig spannend um den zweiten Platz. Bei Doll und Samuelsson kommt es gleichzeitig zum Fehler, Doll allerdings verbucht noch einen Zweiten und braucht zwei Nachlader, ehe die fünf Scheiben fallen. Mit sieben Sekunden Rückstand zu Schweden geht er auf die Schlussrunde!
13:55
Letztes Schiessen
Johannes Thingnes Bø läuft zum letzten Mal am Schiessstand ein. Läuft es jetzt besser oder patzt der Norweger noch einmal wie im Liegendanschlag? Er braucht einen Nachlader, den aber versenkt er jetzt sicher und sorgt dafür für den norwegischen Sieg, denn die Konkurrenz läuft gerade erst ein.
13:54
Deutschland ist eingeholt
Wenig später ist es dann auch passiert und Schweden hat Deutschland auf der Strecke eingeholt. Der Rückstand zu Norwegen ist auf 28 Sekunden angewachsen. Zehn Sekunden hinter dem Duo lauert Russland.
13:53
Schweden ist fast dran!
Sebastian Samuelsson macht auf der Strecke jetzt richtig Druck und ist nur noch wenige Meter hinter Doll. Vorne hat Johannes Thingnes Bø seinen Vorsprung wieder auf 24,5 Sekunden vergrössern können. Die Schweiz und Österreich halten sich auf den Rängen fünf und sechs.
13:51
7. Schiessen
Niklas Hartweg muss einmal nachladen, doch in der Summe liegt die Schweiz weiter auf einem guten fünften Platz. Bei Österreich wird ebenfalls der Nachlader gebucht. Auf Platz sechs geht es auf die nächsten Kilometer dieses Rennens.
13:50
7. Schiessen
Benedikt Doll lässt sich diese Chance nicht nehmen, trifft alle Scheiben ohne Nachlader und kämpft sich auf 15,8 Sekunden heran. Auch Schweden ist nähergekommen. Sebastian Samuelsson geht mit 24,5 Sekunden Rückstand wieder auf die Strecke.
13:49
7. Schiessen
Johannes Thingnes Bø ist für Norwegen am Schiessstand angekommen und absolviert jetzt das Liegendschiessen. Die ersten vier Schuss laufen souverän, dann aber kommt der Fehler und er muss nachladen. Nachdem auch der nicht versenkt wird, folgt Nachlader Nummer drei. Jetzt kämpft er gegen die Strafrunde. Die kann er zwar vermeiden, doch die Tür für die Konkurrenz ist jetzt weit offen!
13:46
Samuelsson macht Druck!
Die Schweden müssen wir hier definitiv noch auf der Rechnung haben! Samuelsson macht schon auf den ersten Kilometern richtig ernst und hat den Rückstand der Schweden um etwas mehr als die Hälfte verkleinert. Noch sieben Sekunden liegt Doll vor ihm.
13:45
Letzter Wechsel
Auch Jeremy Finello ist inzwischen beim finalen Wechsel angekommen. Mit 48,3 Sekunden Rückstand schickt er Schlussmann Niklas Hartweg auf die Reise. Österreich wechselt mit 57,7 Sekunden Rückstand auf Position sechs. Hier wird Julian Eberhard die letzten 7,5 Kilometer laufen.
13:43
Letzter Wechsel
Tarjei Bø ist in der Wechselzone angekommen und übergibt mit einem Vorsprung von 23,9 Sekunden an seinen jüngeren Bruder Johannes Thingnes Bø. Bei den Deutschen macht Benedikt Doll den Abschluss. 16,8 weitere Sekunden dahinter wechseln die Schweden auf Platz drei.
13:41
Wie schaut der Abstand aus?
Die letzte Zwischenzeit in dieser Gruppe ist durchlaufen und noch einmal hat Peiffer zwei Sekunden zu Tarjei Bø verloren. Jeremy Finello seinerseits versucht dahinter, sich in der Gruppe zu halten und auf einem guten Platz den letzten Wechsel zu absolvieren.
13:40
Tarjei Bø rast davon!
Tarjei Bø gibt jetzt auf der Strecke alles, um seinem jüngeren Bruder gleich einen soliden Vorsprung mit auf den Weg zu geben. Sein Vorsprung zu Peiffer vergrössert sich auf 18,7 Sekunden. Die Schweiz läuft in einer Gruppe mit Russland und Schweden.
13:38
6. Schiessen
Jeremy Finello macht es für die Schweiz ebenfalls richtig gut! Er muss zwar zweimal nachladen, erledigt das aber schnell und geht auf Platz drei wieder auf die Strecke. Sieben Sekunden beträgt der Vorsprung zu Russland auf Platz vier. Leitner brauchte drei Nachlader, wodurch Österreich auf Rang sieben zurückfällt.
13:37
6. Schiessen
Tarjei Bø ist für die Norweger zurück am Schiessstand. Dort ist er stark unterwegs, den Nachlader aber kann er nicht vermeiden und die letzte Scheibe bleibt stehen. Kann Peiffer das ausnutzen? Nein! Bei ihm geht der zweite Schuss daneben und auch er muss nachladen. Norwegen bleibt in Führung, Peiffer aber hält für Deutschland Platz zwei. 16,9 Sekunden beträgt der Rückstand.
13:33
Tarjei Bø macht ernst!
Tarjei Bø macht jetzt ernst und hat seinen Abstand auf der Strecke zu Deutschland in Person von Peiffer noch einmal vergrössern können. 13,3 Sekunden trennen die beiden Läufer jetzt. Weiterhin gemeinsam unterwegs sind Russland, die Schweiz und Österreich. Die Schweden liegen mit 50,6 Sekunden Abstand auf Rang sechs.
13:32
5. Schiessen
Felix Leitner und Jeremy Finello zeigen auch keine Blösse bei ihrem ersten Auftritt am Schiessstand und auch bei ihnen braucht es keine Nachlader, um die Scheiben abzuräumen. Sie rangieren auf den Plätzen vier und fünf. Frankreich indes hadert auch jetzt wieder. Claude braucht drei Nachlader und der Abstand wächst wieder auf 1:32 Minuten an. Spätestens jetzt geht es nicht mehr um vordere Plätze.
13:30
5. Schiessen
Tarjei Bø hat vor dem ersten Schiessen noch mal das Gaspedal heruntergedrückt und läuft mit einem kleinen Vorsprung zu Peiffer ein. Seine Patronen versenkt er anschliessend sicher und geht auch als Erster wieder vom Schiessstand weg. Peiffer kommt zwar ohne Nachlader aus, verliert aber acht Sekunden zu Norwegen.
13:28
Die Schweiz ist geschnappt
Bei 1,8 Kilometern ist Finello dann auch schon geschnappt und muss sich in der relativ grossen Verfolgergruppe einordnen. Der Abstand zu den Führenden ist auf 21,3 Sekunden angewachsen.
13:27
Finello verliert
Jeremy Finello hat nicht die läuferische Stärke von Weger und so büsst die Schweiz schnell wieder einige Sekunden ein. 16 Sekunden sind es, die zu Norwegen und Deutschland fehlen. Österreich hat sich durch Felix Leitner auf Platz vier verbessern können.
13:25
2. Wechsel
Die Franzosen haben sich um 57,3 Sekunden an die Spitze herangekämpft. Wenn also vorne einige patzen, haben auch sie noch ein paar Chancen auf ein gutes Ergebnis. Noch nicht optimal läuft es auch für die Schweden, die auf Platz zehn wechseln.
13:24
2. Wechsel
Es geht zum zweiten Mal in diesem Rennen in die Wechselzone. Vetle Sjastad Christiansen konnte sich auf den letzten Metern etwas absetzen und übergibt mit einem Vorsprung von 3,5 Sekunden an Tarjei Bø. Für Deutschland ist nun Arnd Peiffer auf dem Kurs. Eine richtig tolle finale Runde absolvierte Weger, der mit 9,2 Sekunden an Jeremy Finello übergibt. Eder kommt mit 19,8 Sekunden Rückstand durch. Er übergibt den Staffelstab an Felix Leitner.
13:22
Weger gibt Gas!
Klasse unterwegs ist auf der Schlussrunde Benjamin Weger, der sich auf die dritte Position vorgekämpft hat und 10,1 Sekunden hinter dem Spitzenduo Norwegen und Deutschland liegt. Simon Eder seinerseits hat für Österreich vier Sekunden verloren. Bei ihm passt die Laufform noch nicht ganz.
13:21
Moravec nur mit einem Stock!
Ondřej Moravec erlebt gerade ein Albtraum-Finish! Der Griff seinen Stock scheint sich zu lösen, dann stolpert er, als er den von der Hand lösen möchte. Als er dann einen neuen Stock gereicht bekommt, folgt der nächste Stolperer. Der Rückstand zu Deutschland und Norwegen liegt schnell bei zehn Sekunden.
13:20
Frankreich kämpft sich ran
Simon Desthieux hat seinen Part gut erfüllt und die Franzosen sind jetzt um 49,9 Sekunden wieder herangekommen. Noch ist das was drin, wenn andere Nationen patzen.
13:18
4. Schiessen
Nun ist wieder im Stehendanschlag die Treffsicherheit gefragt! Bei Belarus und Norwegen kommen jetzt die Fehler. Kann Roman Rees das nutzen? Er ist gut dabei, im letzten Schuss muss aber auch er nachladen, dann folgt der zweite Nachlader. Trotzdem reicht es, um als Erster auf die Loipe zu gehen. Fast zeitgleich verlässt Tschechien den Schiessstand. Das Team ist bisher ohne Nachlader ausgekommen. Mit 3,9 Sekunden rangiert Norwegen auf Platz drei. Dahinter dann die Österreicher, bei denen Eder ebenfalls ohne Fehler durchkam. Auch Weger versenkt die ersten fünf Schuss und hält die Schweizer im Rennen.
13:16
Schweiz jetzt Sechster
Kurz vor dem vierten Schiessen zieht Benjamin Weger für die Schweiz jetzt an Österreich vorbei und übernimmt Rang sechs. Russland wurde von Tschechien überholt.
13:15
Das Tempo bleibt hoch
Das Tempo ganz vorne bleibt hoch. Nachdem Russland nach dem Schiessen wieder nähergekommen war, ist der Abstand jetzt wieder auf 11,8 Sekunden angewachsen. Verloren hat auch Simon Eder, der sich aber weiterhin auf Rang sechs hält.
13:12
3. Schiessen
Simon Eder braucht für die Österreicher einen Nachlader, hält sich aber in der Summe im Rennen. 18,8 Sekunden beträgt sein Abstand zum Top-3-Trio. Benjamin Weger kommt fehlerfrei durch und kommt für die Schweiz auf Platz acht wieder auf die Strecke.
13:11
3. Schiessen
Am Schiessstand geht es für die ersten Nationen der zweiten Gruppe in den Liegendanschlag und sie werden auch gemeinsam wieder loslaufen! Christiansen, Rees und Bocharnikov sind zur gleichen Zeit wieder durch.
13:07
Top 3 setzen sich ab
Die Top 3 aus Norwegen, Belarus und Deutschland haben sich auf den ersten Kilometern etwas absetzen können. 14,9 Sekunden liegen sie vor der ersten Verfolgergruppe, die momentan von den USA und Russland angeführt wird.
13:06
1. Wechsel
Auch Österreich hat schon gewechselt. Mit einem Abstand von 12,6 Sekunden schickt Komatz den zweiten ÖSV-Mann Simon Eder auf die Reise. Die Schweiz wechselt mit 31,9 Sekunden Rückstand auf Position neun. Benjamin Weger soll jetzt dafür sorgen, dass der Abstand etwas kleiner wird. Enttäuscht auf Platz 19 kommt Emilien Jacquelin für Frankreich durch. Da wird wohl nicht mehr viel zu reparieren sein für die nächsten Läufer.
13:04
1. Wechsel
Sturla Holm Laegreid kommt mit einem knappen Vorsprung als Erster in die Wechselzone und schickt Vetle Sjastad Christiansen auf seine 7,5 Kilometer. Fast zeitgleich wechseln die Ukraine und auch Deutschland. Da hat Erik Lesser eine richtig starke Schlussrunde geliefert! Für Deutschland ist nun Roman Rees auf der Strecke.
13:02
Norwegen übernimmt Spitze
Sturla Holm Laegreid geht jetzt an die Spitze und übernimmt kurz vor dem Wechsel die Führung in diesem Rennen. Lesser hat seinen Rückstand auf starke 5,9 Sekunden verkürzt.
13:01
Laegreid und Lesser holen auf
Sturla Holm Laegreid macht noch einmal richtig Tempo und verkürzt den Rückstand nach vorne auf 4,2 Sekunden. Auch Lesser hat seinen Rückstand auf die Hälfte verkürzen können. Bei Stadler indes merkt man noch die Schwächen in Langlauf. Er hat ein paar Sekunden verloren.
13:00
2. Schiessen
Richtig gut dabei war wieder Sebastian Stadler für die Schweiz, der auf dem fünften Platz seine finale Runde angehen wird. Lesser musste dreimal nachladen, konnte aber die Runde vermeiden und hat mit Platz sieben und 20,7 Sekunden noch alle Möglichkeiten. Komatz brauchte für Österreich einen Nachlader. Er liegt auf Rang acht.
12:59
2. Schiessen
Jetzt gilt es wieder am Schiessstand! Die ersten Nationen sind zurück und nun heisst es, im Stehendanschlag alle Scheiben zu treffen. Jacquelin legt für Frankreich schnell los, doch ebenso schnell kommen die Fehler. Er kämpft jetzt um die Strafrunde! Auch Norwegen muss nachladen. Eine Chance, die sich die Konkurrenz jetzt nicht entgehen lässt. Die USA prescht auf die erste Position vor Belarus. Dahinter dann Norwegen mit zwei Nachladern. Und Frankreich? Für Jacquelin heisst es die Strafrunde dreimal durchlaufen. Dass dürfte es gewesen sein mit dem Sieg!
12:55
Lesser in Verfolgergruppe
Erik Lesser ist kurz vor dem zweiten Schiessen an die Verfolgergruppe herangelaufen, die inzwischen aus so einigen Nationen besteht. Nur Frankreich und Norwegen konnten sich da ein wenig lösen.
12:54
Jacquelin macht Dampf
Emilien Jacquelin spannt sich vor den Karren und macht jetzt Geschwindigkeit, um hier das Feld ein wenig auseinanderzureissen. Laegreid kann mitgehen, Russland, die USA und die Ukraine verlieren indes den Anschluss. Boden gutmachen konnte Lesser und auch Komatz holt für die Österreicher auf. Stadler indes ist wieder einige Ränge abgefallen.
12:53
1. Schiessen
Bereits drei Nachlader brauchte Peppe Femling für die Schweden. Er geht auf Platz 21 mit 28,4 Sekunden wieder auf die Runde. In die Strafrunde musste keiner der 24 Starter.
12:52
1. Schiessen
Das Feld kommt geschlossen zum ersten Schiessen, jetzt dürften sich aber die ersten Lücken auftun. Wer kommt im Liegendanschlag am besten durch? Es sind die Russen, unmittelbar dahinter Frankreich, die Ukraine und Norwegen. Lesser war lange richtig gut dabei, brauchte beim letzten Schuss aber einen Nachlader. Trotzdem ist er auf der acht mit 8,3 Sekunden noch mittendrin im Geschäft. Richtig gut auch Stadler, der die Schweiz auf Platz sieben vorbringt. Komatz brauchte einen Nachlader und geht mit 10,5 Sekunden Rückstand wieder auf die Strecke.
12:49
Der erste Anstieg ist bewältigt
Der erste lange Anstieg ist bewältig. Weiterhin macht der Norweger das Tempo. Aber auch Lesser hält sich in der Spitzengruppe auf. Nach vorne gelaufen ist auch Komatz für das ÖSV-Team. Stalder indes läuft weit hinten in der grossen Gruppe.
12:46
Lesser setzt sich vorne rein
Sturla Holm Laegreid geht als erster Läufer aus dem Stadion heraus, direkt dahinter hat sich Erik Lesser eingefunden. Klar, wenn man weit vorne läuft, hat man bessere Chancen einem Sturz im Getümmel zu entgehen.
12:45
Los geht's!
Der Startschuss ist gefallen und die Startläufer der 24 Nationen begeben sich auf die Strecke. Für Favorit Norwegen macht Sturla Holm Laegreid den Anfang, Frankreich schickt Emilien Jacquelin auf die 7,5 Kilometer. Für Deutschland bestreitet Erik Lesser den ersten Part, bei Österreich und der Schweiz sind David Komatz und Sebastian Stalder im Rennen. Schwierig dürfte es heute wieder am Schiessstand werden, denn der Wind in Finnland ist einmal mehr kräftig.
12:41
Auf wen gilt es noch zu achten?
Als der grösste Favorit in die Herren-Staffel geht die norwegische Mannschaft, die in der Breite die beste Mannschaft haben. Nach dem gestrigen Damenwettkampf, in dem Knotten stürzte und für Norwegen früh alle Chancen verloren waren, dürfte das Herrenquartett aber gewarnt sein. Auch die Schweden und Franzosen rechnen sich gute Chancen auf das Podest ein.
12:34
Auch Schweiz nur Aussenseiter
Auch das Team aus der Schweiz ist in der heutigen Staffel nur Aussenseiter an den Start, nachdem bisher die Ergebnisse doch sehr schwankten. An die erste Position wurde Nachwuchsmann Sebastian Stalder gesetzt, ihm werden dann Benjamin Weger und Jeremy Finello folgen, ehe mit Niklas Hartweg wieder ein jüngerer Athlet den Abschluss machen wird.
12:30
Geht es aus der Krise?
Bei den ÖSV-Biathleten deutete sich beim Saisonauftakt indes eine kleine Krise an und erst im gestrigen Verfolger gab es durch Simon Eder zumindest ein Top-15-Resultat. Aber ob das reicht, um den Knoten zu lösen? An die erste Position für die heutige Staffel wurde David Komatz gesetzt, Simon Eder soll dann an Platz zwei laufen. Felix Leitner erhielt Startposition zwei, ehe dann Julian Eberhard den Schlusspunkt setzen soll.
12:25
DSV-Herren sind heiss
Die deutschen Herren mussten sich in Kontiolahti bisher nicht verstecken und konnten in der bisherigen Saison schon zwei Podestplätze durch Erik Lesser und Arnd Peiffer verbuchen. Benedikt Doll wurde am Samstag im Verfolger guter Fünfter. Entsprechend sind diese drei Athleten heute auch für die Staffel gesetzt. Komplettiert wird das Quartett durch Roman Rees, der sich gegenüber Johannes Kühn durchsetzen konnte.
12:16
Das ist die Tagesaufgabe
Am heutigen Tag geht es über 4x7,5 Kilometer. Jeder Athlet muss dabei zweimal am Schiessstand. Es wird einmal liegend und einmal stehend geschossen. Drei Nachladepatronen gibt es pro Schiesseinheit. Sollte auch danach noch eine Scheibe stehen, muss die Strafrunde absolviert werden.
12:07
Herzlich willkommen!
Zum Abschluss der Wettbewerbe in Finnland laufen die Herren heute ihren Staffelwettkampf über 7x7,5 Kilometer. Um 12:45 Uhr gehen die Startläufer auf die anspruchsvolle Strecke in den Wäldern Finnlands.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø1.052
2NorwegenSturla Holm Laegreid1.039
3FrankreichQuentin Fillon Maillet930
4NorwegenTarjei Bø893
5NorwegenJohannes Dale843
6SchwedenSebastian Samuelsson817
7FrankreichEmilien Jacquelin812
8ItalienLukas Hofer753
9FrankreichSimon Desthieux724
10SchwedenMartin Ponsiluoma713