Curling
Uitikon-Waldegg holt den zweiten Zürcher Meistertitel

Das Quartett um Christian Moser gewinnt die 29. Auflage der Zürcher Meisterschaft. Es setzte sich im Final gegen Stäfa mit 7:2 deutlich durch.

Drucken
Teilen
Der Meistertitel geht an die Uitiker. Von links: Manuel Ruch, Oliver Winiger, Stephan Luder, Patrick Hoffmann und Skip Christian Moser.

Der Meistertitel geht an die Uitiker. Von links: Manuel Ruch, Oliver Winiger, Stephan Luder, Patrick Hoffmann und Skip Christian Moser.

zVg

Es ist der zweite Meistertitel in der Zürcher Superliga nach 2009 für Skip Christian Moser. Der dritte Platz geht an die Equipe von Dübendorf II (Skip Werner Attinger), die Wallisellen mit 8:6 besiegte.

Die weiteren regionalen Teams belegen in der Schlussrangliste die Ränge 9 (CC Limmattal) und 12 (Uitikon-Waldegg II).

Aktuelle Nachrichten