Eishockey

Patrick Stach geht – EHC Urdorf auf Suche nach neuem Trainer

Nicht mehr Trainer des EHC Urdorf. Patrick Stach hat aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt. Bild: Ruedi Burkart

Nicht mehr Trainer des EHC Urdorf. Patrick Stach hat aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt. Bild: Ruedi Burkart

Da die Rückkehr zu Urdorf auch für den früheren Trainer André Wismer kein Thema ist, übernimmt Captain Sebastian Hauser derzeit die Trainingsgestaltung.

Spektakuläre Entwicklung beim Limmattaler Drittligisten wenige Tage vor dem Start in die Saison 2020/21. Der bisherige Trainer Patrick Stach hat letzte Woche den Verein dahingehend informiert, dass er per sofort zurücktritt. «Patrick hat auf eigenen Wunsch und aus privaten Gründen sein Amt niedergelegt», äussert sich Sportchef Urs Landis. Man sei jetzt auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter.

Bereits beim Auftakt zum Eistraining Anfang August hat Stach gefehlt, er weilte damals aus familiären Gründen in seiner Heimat in Deutschland, und Landis leitete den Aufgalopp in der Zuger Trainingshalle. Aktuell übernimmt Captain und Routinier Sebastian Hauser die Trainingsgestaltung. Patrick Stach trat sein Amt im Sommer 2019 an und führte die «Stiere» im vergangenen Winter in die Playoffs. Er war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Auftakt gegen Rapperwil-Jona II

Kein Thema ist eine Rückkehr zum EHC Urdorf für Stachs Vorgänger André Wismer. Er meldet, er sei zufrieden und glücklich mit seiner neuen Herausforderung. Wismer leitet seit einigen Wochen als Headcoach die Geschicke beim Frauenteam des EHC Bassersdorf. Die «Bassersdorf Ladies» spielen in der zweithöchsten Liga des Landes, der Womens Hockey League B.

In die neue 3.-Liga-Saison starten die Urdorfer am Sonntag, 27. September, gegen Rapperwil-Jona II. Weil dannzumal in Urdorf noch nicht gespielt werden kann, wird die Partie in Küssnacht am Rigi ausgetragen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1