Bei einem Gegenwind von 2,4 m/s musste sich Zbären in 13,42 nur der ein Jahr älteren US-Amerikanerin Morgan Snow (13,38) geschlagen geben. In einem Wimpernschlagfinale verwies Zbären die Saisonbeste Ekatarina Bleskina (Russ) auf den letzten Metern noch um eine Hundertstelsekunde auf Rang 3.

Als Weltnummer 4 und drittjüngste Finalistin über 100 m Hürden angetreten, setzte Zbären ihre beeindruckende Serie bei Nachwuchsmeisterschaften fort: Nach Bronze an den Olympischen Jugendspielen 2010 in Singapur und Silber im vergangenen Jahr an der U18-WM in Lille (Fr) sicherte sich die Klubkollegin von Lisa Urech (SK Langnau) ihr drittes Edelmetall auf internationaler Stufe.

Es ist dies die fünfte Medaille für die Schweizer Leichtathleten an den seit 1986 ausgetragenen U20-Welttitelkämpfen. Anita Weyermann (Silber über 1500 m/1994 und Gold über 3000 m/1996) sowie André Bucher (Silber über 1500 m/1994) hatten die Junioren-WM als Sprungbrett für ihre internationale Karriere genutzt. Die bis dato letzte Schweizer Medaille Silber ging auf das Konto der Hürdensprinterin Sabrina Altermatt (2004 in Grossetto/It).