Leichtathletik
Sprint-Superstar Usain Bolt: «Ich bin sauber»

Drei der vier besten Sprinter wurden vor Wochenfrist der Dopingeinnahme überführt. Nur Superstar Usain Bolt kam ungeschoren davon. Die positiven Proben der Konkurrenten kümmern ihn wenig. «Ich bin sauber», meinte er selbstbewusst.

Merken
Drucken
Teilen
Usain Bolt: Nimmt nur Vitaminpräparate.

Usain Bolt: Nimmt nur Vitaminpräparate.

Keystone

Die drei schnellsten 100-m-Läufer des Jahres, Tyson Gay (USA), Nesta Carter und Asafa Powell (beide Jamaika) haben gedopt. Und auch die jamaikanische Sprinterin Sherone Simpson hat mit künstlichen Mitteln etwas nachgeholfen.

Nur Superstar Usain Bolt blieb bisher sauber. Nun hat er sich erstmals zum Thema geäussert. In London, wo der 26-Jährige heute Freitagaben am Diamond League Meeting teilnimmt, stellte er sich den Fragen der Journalisten. Er selbst, so Bolt, sei sauber. «Ich werde laufend getestet, zuletzt vorgestern. Das gehört zu meiner Routine», sagte der 100-Meter-Weltrekordhalter (9,58 Sekunden) und sechsfache Goldmedaillengewinner bei Olympischen Spielen.

Die Dopingfälle seiner Konkurrenten Powell und Tyson Gay seien bedauerlich. «Das hat uns zurückgeworfen und ist ein großes Problem, aber ich kann mich darum nicht kümmern. Ich muss ausblenden, was andere machen, und mich auf mich konzentrieren», sagte Bolt. Doping sei ein groses Problem. «Aber wie damit umzugehen ist, entscheiden andere. Die werden schon wissen, was richtig ist.»

Zwar würde er Vitaminpräparate zur Nahrungsergänzung zu sich nehmen. «Aber Doping ist keine Massnahme, die ich ergreife, um bessere Leistungen zu erbringen», versicherte Bolt.