Leichtathletik

Rudisha gibt wegen Schmerzen im Knie Forfait für WM

Der verletzte David Rudisha (Ken) verpasst die WM in Moskau

Der verletzte David Rudisha (Ken) verpasst die WM in Moskau

Der kenianische 800-m-Läufer David Rudisha muss seine Teilnahme an der Leichtathletik-WM in Moskau (10. bis 18. August) absagen. Er ist am Knie verletzt.

Rudisha, der Olympiasieger und Weltrekordhalter über 800 m (1:40,91), verspürt seit dem Gran Prix in New York im Mai immer noch Schmerzen in seinem Knie. Sein Trainer Colm O'Connell sagte, seitdem habe sich die Situation "verbessert, aber wir wollen zwischen jetzt und dem Beginn der WM nichts überstürzen, was die Verletzung wieder hervorrufen könnte".

Er und Rudisha hätten stattdessen "endgültig" entschieden, den Titel über 800 m nicht verteidigen zu wollen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1