Der chinesische Sportartikel-Hersteller Li Ning kündigte den Vertrag mit dem 30-jährigen Jamaikaner mit sofortiger Wirkung. Der Konzern sprach in einer Mitteilung von einem "Betrug, der allen Prinzipien des fairen Wettbewerbs widerspricht".

Powells Manager Paul Doyle hatte am Sonntag bestätigt, dass sein Klient bei den jamaikanischen Leichtathletik-Meisterschaften positiv auf eine verbotene Doping-Substanz getestet worden war. Li-Ning-Konkurrent Adidas hatte bereits am Dienstag den Vertrag mit dem ebenfalls erwischten Ex-Weltmeister Gay ausgesetzt.