Klüft holte 2003 in Paris ihren ersten WM-Titel im Siebenkampf. Es folgten die Goldmedaille bei Olympia in Athen 2004 und die WM-Titel in Helsinki 2005 und Osaka 2007, wo sie mit 7032 Punkten die zweitbeste Punktzahl aller Zeiten erreichte und zugleich den bis heute gültigen Europarekord aufstellte. Auf die Titelkämpfe in Berlin 2009 musste Klüft verletzungsbedingt verzichten.