Leichtathletik

Exploit verpasst: Selina Büchel rennt knapp am Final vorbei

Bitteres Aus: Selina Büchel landet auf dem 9. Schlussrang.

Bitteres Aus: Selina Büchel landet auf dem 9. Schlussrang.

Die 800-m-Läuferin Selina Büchel hat an den Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich den Final knapp verpasst. Mit dem 9. Schlussrang kann sie dennoch zufrieden sein.

An Heim-EM den Final so knapp zu verpassen, ist selbstredend enttäuschend. Dennoch nimmt es Büchel mit Fassung: "Ich kann mir nichts vorwerfen, ich habe alles gemacht." Dem ist in der Tat so. Die 23-jährige Toggenburgerin belegte in ihrem Halbfinal Rang 4 - hinter drei Läuferinnen, die allesamt schon unter zwei Minuten gelaufen sind. Büchel weist im Freien eine Bestzeit von 2:01,42 aus.

Wie bereits im Vorlauf lief die Athletin des KTV Bütschwil auch im Halbfinal taktisch äusserst clever. Sie reihte sich erneut perfekt auf der Innenbahn ein, war diesmal allerdings im Wind. Das Einreihen sei einfacher wie erwartet gefallen, sagte Büchel. Auch das Rennen verlief eigentlich nach ihrem Gusto; die erste Runde wurde in 1:00,50 Minuten absolviert. "Ich hatte nicht gedacht, dass so langsam angegangen wird. Das kommt mir aber eher entgegen", so Büchel. Dennoch fehlte es ihr am Schluss an der nötigen Kraft. Zudem verkrampft sie sich, als sie merkte, dass die Gegnerinnen vorne davonzogen.

"Die Beine waren etwas müde. Ich bin aber ein Optimist und habe das weggesteckt. Es hätte auch aufgehen können." Am Ende wurde der Hallen-WM-Vierten zum Verhängnis, dass die erste Serie deutlich schneller war, erreichten in dieser doch auch die Viert- und Fünftplatzierte den Final. Um über die Zeit weiterzukommen, hätte Büchel 2:01,59 Minuten laufen müssen.

Ihr Auftritt war aber ein Versprechen für die Zukunft, zumal sie noch einiges an Verbesserungspotenzial besitzt. Nun gilt es, die Laufökonomie zu verbessern, an der reaktiven Kraft im Fuss zu arbeiten. Anders gesagt, geht es für sie nun darum, den Bodenkontakt des Fusses zu verkürzen. Dann wird von ihr in Zukunft noch einiges zu hören sein, denn den taktischen Sinn besitzt sie.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1