Krienser Fussballer gegen GC erfolglos

Nichts zu holen für den SC Kriens im Challenge-League-Spiel auswärts in Zürich gegen die Grasshoppers: Der SCK verliert bei GC 0:2 (0:1). Die Tore für den Aufstiegsanwärter GC erzielen Djibril Diani (38.) und Veroljub Salatic (49.).

Turi Bucher
Drucken
Teilen
Djibril Diani von GC (links) im Zweikampf gegen Burim Kukeli vom FC Kriens am Samstag im Zürcher Letzigrund. (Bild: Andy Mueller/Freshfocus, Zürich, 2. November 2019)

Djibril Diani von GC (links) im Zweikampf gegen Burim Kukeli vom FC Kriens am Samstag im Zürcher Letzigrund. (Bild: Andy Mueller/Freshfocus, Zürich, 2. November 2019)

Auch bei der zweiten Niederlage gegen die Grasshoppers in dieser Saison bot der SC Kriens keinen schlechten Auftritt. Doch die Punkte wurden gerecht verteilt: GC war besser, Kriens brachte zu wenig Stichhaltiges auf den Platz, hatte zu wenig Torchancen, um der Partie eine andere Richtung geben zu können. «Wir konnten in der ersten Halbzeit mithalten, waren ebenbürtig», sagte Kriens-Trainer Bruno Berner nach der Niederlage. «Beim 0:1-Gegentreffer hätten wir die Flanke verhindern müssen.» Tatsächlich liessen rechts aussen an der Seitenlinie gleich zwei Krienser GC-Stürmer Nassim Ben Khalifa gewähren. Je zwei Spieler beider Teams stürzten sich dann vor dem Tor in Ben Khalifas Flanke beziehungsweise ins Kopfballduell. Der Ball fiel zu oben und vor die Füsse von Diani, der ohne Probleme einschiessen konnte.

Entscheidung fällt bald nach der Pause

«Leider haben wir schon schnell nach dem Seitenwechsel den zweiten Gegentreffer zugelassen», bedauerte Berner. «Zugelassen» ist durchaus richtig: Keiner hinderte Salatic in der 49. Minute an seinem Schuss aus rund 18 Metern. Damit war die Partie vorentschieden. Kriens war nicht mehr in der Lage, für Gefahr vor dem Grasshoppers-Tor zu sorgen, «und GC verwaltete den Vorsprung gekonnt», so Berner.

Am nächsten Sonntag, 10. November (14.30) empfangen die Krienser Aufsteiger Stade-Lausanne Ouchy. Der SCK-Coach: «Dann greifen wir wieder mit frischem Mut an.»

Grasshoppers – Kriens 2:0 (1:0)
Letzigrund. – 3150 Zuschauer. – SR Cibelli.
Tore: 38. Diani 1:0. 49. Salatic 2:0.
Grasshoppers: Salvi; Cvetkovic, Basic (46. Souare), Diani (85. Subotic); Cabral, Salatic, Njie, Wittwer; Pusic (82. Arigoni); Gjorgjev (68. Monzialo); Ben Khalifa.
Kriens: Osigwe; Costa, Elvedi, Fäh; Kukeli; Ulrich (46. Yesilçayir), Wiget (56. Mijatovic), Sadrijaj, Follonier (65. Tadic); Siegrist, Abubakar (56. Texeira).
Bemerkungen: Grasshoppers ohne Goelzer (verletzt). Kriens ohne Berisha (gesperrt), Dzonlagic, Urtic, Alessandrini und Fanger (alle verletzt). Verwarnungen: 84. Elvedi, 85. Wittwer, 88. Kukeli.