Wenn sich Jürgen Klopp im Fernsehen sieht, ist er nicht immer amused. So hat er es selbst mal gesagt. Und seine Frau hat sich vermutlich auch schon mal gefragt: Bin ich denn mit einem Verrückten verheiratet?

Vor zwei Wochen zum Beispiel ist es wieder einmal so weit gewesen, dass man sich vor Klopp hätte fürchten müssen, wäre er leibhaftig vor einem gestanden und mit seinem irren Gesichtsausdruck nicht nur auf dem Bildschirm erschienen. Doch der Mann lebt nun mal ein Spiel des FC Liverpool mit jeder Faser seines Körpers mit. Dann kann es schon vorkommen, dass der vierte Schiedsrichter Platzangst bekommt, wenn sich die Fratze des deutschen Trainers bis auf ein paar Millimeter dessen Gesicht nähert.

Doch der Erfolg gibt Klopp recht. Nicht immer zwar, wie die Bilanz seiner vier letzten Finals beweist, die allesamt verloren gingen. 2013 in der Champions League mit Dortmund gegen Bayern; 2014 im DFB-Pokal gegen Bayern; 2015 im DFB-Pokal gegen Wolfsburg und 2016 im Ligacup gegen Manchester City. «Ich habe vielleicht zu viele Silbermedaillen zu Hause hängen, aber besser welche aus Silber, als gar keine», sagte Klopp gestern in Basel.

Jürgen Klopp strebt mit Liverpool den Titel in der Europa League an.

Jürgen Klopp strebt mit Liverpool den Titel in der Europa League an.

Doch unter dem Strich ist der 48-Jährige natürlich ein guter Trainer, wie seine Erfolge in Mainz und vor allem in Dortmund belegen. Aber auch auf der Insel wird er geschätzt. «Seit er da ist, spielen wir viel aggressiver», sagt Liverpools Mittelfeldspieler Philippe Coutinho. Teamkollege Alberto Moreno sagt: «Unter Klopp hat sich alles verändert. Er ist sehr nahe bei den Spielern und ein grossartiger Motivator. Wir haben jedes Spiel in der Europa League wie einen Final betrachtet. Jeder hat 100 Prozent seines Leistungsvermögens abgerufen.»

Vom 1:3 zum 4:3 gegen den BVB

Wie bei der starken Vorstellung beim 3:0 im Halbfinal gegen Villarreal, und noch mehr im Viertelfinal gegen Dortmund, als die Reds in einem der verrücktesten Spiele dieser Spielzeit in der Schlussphase aus einem 1:3 ein 4:3 machten und die Anfield kopfstand.

Dank dieser Sternstunden ist Klopp am Montag nun zum zweiten Mal in dieser Saison zu einem Pflichtspiel in die Schweiz gekommen. War das triste 0:0 zum Abschluss der Europa-League-Gruppenphase am 9. Dezember im Wallis gegen den FC Sion aus Liverpooler Sicht tatsächlich noch eine reine Pflichtübung gewesen, so geht es heute in Basel im Endspiel gegen den FC Sevilla vor allem um die Kür. «Die wichtigste Aufgabe des Fussballs ist es, die Leute zu unterhalten», sagt Klopp.

Gleichwohl würde ihm ein Sieg äusserst guttun. Nicht bloss, weil er nach Bill Shankly, Bob Paisley, Joe Fagan, Gérard Houllier und Rafael Benitez der sechste Trainer Liverpools wäre, der mit dem Verein einen europäischen Titel – den vierten im Uefa-Cup – gewinnen würde. Nein, für den FC Liverpool steht mehr auf dem Spiel. Top oder ein Flop — heisst es im St. Jakob-Park. Denn gewinnen die Engländer, qualifizieren sie sich direkt für die Gruppenphase der Champions League. Verlieren sie allerdings, sind sie in der nächsten Saison nicht einmal für die Europa League zugelassen.

«Je grösser der Druck ist, desto cooler bin ich. Ich stehe auf diese Alles-oder-nichts-Spiele.»

Jürgen Klopp:

«Je grösser der Druck ist, desto cooler bin ich. Ich stehe auf diese Alles-oder-nichts-Spiele.»

«Je grösser der Druck ist, desto cooler bin ich. Ich stehe auf diese Alles-oder-nichts-Spiele», sagt Klopp, der sich ganz bewusst auf dieses Pokerspiel eingelassen hatte. Denn, um Kräfte zu schonen, hatte er im FA-Cup jeweils eine B-Equipe aufs Feld geschickt und zuletzt sogar in der Premier League die Chance auf eine Europacup-Qualifikation freiwillig hergegeben, indem er seine besten Spieler pausieren liess.

Klopps Respekt

Kein Zweifel: Klopp hat einen Heidenrespekt vor der Belastung in der Liga. Er führt die bescheidene Europacupbilanz der englischen Teams in den letzten Jahren vor allem auf den Kräfteverschleiss zurück. Ausgeruhter als Liverpool aber ist der FC Sevilla nicht. Für die Engländer ist es das 63. Pflichtspiel, für die Spanier das 62. Diese stehen zum dritten Mal in Folge im Final dieses Wettbewerbs und können ihn zum fünften Mal gewinnen. «Sevilla ist ein typisches Wettkampfteam», sagt Klopp. «Es kann gut verteidigen und ist stark im Kontern.»

Testen Sie Ihr Wissen zur Europa League: 

Sind Sie bereit für den Europa League-Final in Basel?

Am 18. Mai bestreiten der FC Liverpool und der FC Sevilla den Final der Europa League in Basel. Testen Sie jetzt Ihr Wissen über die bisherigen Finals und die beiden Mannschaften in unserem Quiz.

Wie hiess die Europa League vor ihrer Umbenennung nach der Spielzeit 2008/09?

Uefa Cup

Uefa League

Europapokal der Pokalsieger

Der Europa League-Pokal wurde vom Schweizer Alex Diggelmann entworfen. Wie schwer ist der Pokal?

22 Kilogramm

19 Kilogramm

15 Kilogramm

Welcher Verein ist Rekordsieger der Europa League?

FC Sevilla

Paris St. Germain

Ajax Amsterdam

Wie oft gewann eine italienische Mannschaft die Europa League?

9 mal

10 mal

7 mal

Wer gewann die erste Austragung der Europa League in der Saison 1971/72?

Galatasaray Istanbul

Inter Mailand

Tottenham Hotspur

Zuletzt war der FC Sevilla eine Macht in der Europa League. Die letzten drei Austragungen gewannen allesamt die Spanier. Welche Mannschaft gewann den Wettbewerb vor der Sevilla-Ära als letztes in der Saison 2012/13?

Villareal CF

FC Chelsea London

Benfica Lissabon

Wo fand der letztjährige Europa League-Final statt?

Warschau

Manchester

Lille

Was ist kurios am Finalduell Liverpool - Sevilla?

Für beide die sechste Finalteilnahme.

Dei beiden begegneten sich bereits zweimal im Final.

Beide gewannen bisher jeden Final, in dem sie teilnahmen.

Dass Jürgen Klopp den FC Liverpool trainiert ist bekannt. Wie heisst sein Gegenüber, der Coach des FC Sevilla?

Pako Ayestaran

Pepe Mel

Unai Emery

Wer schoss für den FC Sevilla in dieser Europa League-Saison die meisten Tore?

Fernando Llorente

Kevin Gameiro

Vitolo

Und wer erzielte für den FC Liverpool die meisten Tore in der diesjährigen Europa League?

Divock Origi

Daniel Sturridge

Adam Lallana

Wann gewann der FC Liverpool zuletzt die Europa League?

2005/06

2000/01

1996/97

Die wievielte Austragung der Europa League wird aktuell ausgespielt?

45.

55.

35.

Wen bezwang der FC Sevilla im letztjährigen Europa League-Final?

Dnipro Dnipropetrovsk

FC Valencia

FC Kopenhagen

Der Final in der Saison 2012/13 zwischen Chelsea und Benfica wurde durch ein Last-Minute-Tor zugunsten des FC Chelsea entschieden. Wer war der Torschütze?

Didier Drogba

Oscar

Branislav Ivanovic

Neben dem Pokal darf sich der Final-Sieger auch über einen hübschen Batzen freuen. Wie hoch ist die Siegesprämie in diesem Jahr?

4,2 Millionen Euro

6,5 Millionen Euro

8,0 Millionen Euro

Wie viele europäische Finals fanden bereits in Basel statt?

Bisher noch keiner. Der Final am 18. Mai ist der Erste.

Basel hatte bereits einmal die Ehre.

Es gab schon vier europäische Finals in Basel.

Welche Stadt wird als Austragungsort des Finals auf Basel folgen?

Kopenhagen

Stockholm

Oslo

In der Qualifikation gescheitert

Schade, mit Ihrem aktuellen Wissensstand scheitern Sie bereits in der Europa LEague-Qualifikation. So wie die Berner Young Boys im Bild gegen Qarabaq aus Kasachstan.

In der K.O-Runde ausgeschieden

Wie der FC Basel schaffen Sie es knapp nicht in den Final. Dennoch ist Ihr Wissen überdurchschnittlich. Bravo!

Europa League-Finalist

Glückwunsch! Ihr Wissen über den Final und die Europa League ist so gut, sie könnten glatt selbst mitmachen.