Sport am TV
Jetzt ist es raus: So viel kosten Eishockey und Bundesliga im neuen Sender «MySports»

Rund zwei Monate vor dem Start in die neue NLA-Saison wird bekannt, was Eishockey-Fans für die Übertragungen der Spiele künftig bezahlen müssen. Die TV-Rechte wechselten auf die neue Spielzeit hin von Teleclub zu UPC.

Merken
Drucken
Teilen
Torjubel vor dem Fernseher: UPC hat die Preise für sein Sportpaket bekannt gegeben

Torjubel vor dem Fernseher: UPC hat die Preise für sein Sportpaket bekannt gegeben

Getty Images/Cultura RF

UPC, die frühere Cablecom, überträgt ab der neuen Saison die Spiele der Eishockey-NLA. Zudem hat es sich neben anderen auch die Rechte an der deutschen Fussball-Bundesliga gesichert. Nun hat das Unternehmen mitgeteilt, wie viel das Angebot kosten wird.

Einerseits können UPC-Kunden ab dem 8. September den Sender «MySports» empfangen, der im Grundangebot enthalten ist und nicht separat kostet. Auf diesem Sender wird wöchentlich mindestens ein Schweizer Eishockeyspiel übertragen, dazu einzelne Bundesliga-Partien sowie weitere Sportarten.

Kostenpflichtiges Paket für 25.-

Dazu wird «My Sports Pro» lanciert, ein Paket aus mehreren Kanälen. Einerseits werden die Bundesliga-Übertragungen von Sky Sport angeboten, dazu auch Eurosport 1 und 2 in HD oder Sport 1 US HD. Dieses Paket kostet 25.- Fr. im Monat. Wer dieses Angebot nur selten nutzen will, kann «My Sports Pro» auch tageweise aktivieren, für 9.- Fr. am Tag.

Zum Teil wird die deutsche Fussball-Bundesliga auch weiterhin bei Konkurrent Teleclub zu sehen sein: 30 Freitags-, sowie je fünf Sonntags- und Montagsspiele. Das Haupt-Argument des Pay-TV-Senders, der zum Swisscom-Konzern gehört, sind indes die Übertragungen der Champions League und der Super League. UPC-Kunden hätten auch in Zukunft die Möglichkeit, Teleclub zu abonnieren, heisst es in der Mitteilung weiter. (ram)