EM-Qualifikation
Itten überragt alle – Xhaka, Elvedi und Sommer überzeugen ebenfalls: Das sind die Nati-Noten zum 1:0-Sieg gegen Georgien

Die Schweiz schlägt Georgien dank Debütant Cedric Itten. Der eingewechselte Stürmer erzielt sechs Minuten nach seiner Einwechslung das siegbringende 1:0 für das Heimteam. Er überragt damit an diesem Freitagabend alle. Die weiteren Noten finden Sie in der Bildstrecke.

Céline Feller
Merken
Drucken
Teilen
Cedric Itten wird vor den Kameras abgelichtet

Cedric Itten wird vor den Kameras abgelichtet

KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD
Yann Sommer: 4,5 Erst hat er nichts zu tun, dann braucht er in der 19. Minute viel Glück: Wird vom Gegner überlobt und wäre chancenlos gewesen. Hält am Ende aber die Null fest.
14 Bilder
Nico Elvedi: 5 Dreht in der 39. Minute schon fast zum Jubel ab, als er merkt, dass sein Kopfball auf der Linie geklärt wurde. Defensiv unauffällig - ein gutes Zeichen.
Manuel Akanji: 4,5 Bei der Aktion in der 19. sieht er unglücklich aus. Lässt sich sonst nichts zu schulden kommen, aus dem Dortmunder Formtief spielt er sich aber auch nicht.
Stephan Lichtsteiner: 4,5 Nach gutem Start und entsprechend starken Flanken baut er ab. Kontinuierlich.
Denis Zakaria: 4,5 So formstark er bei Gladbach ist, so unauffällig agiert er bis zur 77.. Da flankt er perfekt auf Itten und assistiert damit beim Tor.
Granit Xhaka: 5 Dieses Spiel muss Balsam sein. Wird von den Fans bei jedem Ballkontakt gefeiert und angefeuert und scheint Kraft daraus zu ziehen. Zeigt eine starke Leistung. Einzig die Krönung fehlt.
Ricardo Rodriguez: 4 Dass er bei Milan nie mehr spielt, kann er nicht ganz verbergen. Den Flanken mangelt es an Präzision, genau so den Pässen.
Edimilson Fernandes: 3,5 In einem Kollektiv, das sich viele Chancen herausspielt, fällt er ab. Kaum gesehen..
Renato Steffen: 4 Braucht nur ein paar Sekunden Zeit, um heiss zu laufen. In der 74. gar zu heiss: Nach einem harten Foul müsste er vom Platz fliegen. Zuvor mit guter Leistung.
Ruben Vargas: 4,5 Kommt aufgrund von Seferovics Ausfall zum Startelf-Debüt. Nervosität ist bei ihm deshalb nicht zu sehen. Deutet sein Talent an.
Albian Ajeti: 3,5 Obwohl er im Klub kaum spielt, stürmt er von Beginn an. Kann Seferovic nicht vergessen machen. In der 71. ausgewechselt.
Cedric Itten: 6 Ersetzt in der 71. Ajeti. In der St. Galler Heimat wird für ihn ein Traum wahr: er debütiert in der Nati - und krönt das mit einem Tor! Besser geht es nicht.
Christian Fassnacht: keine Note Kommt nach 78 Minuten für Vargas in die Partie, zu kurz für eine Bewertung.
Djibril Sow: keine Note Kommt in der 84. Minute für Fernandes rein und hilft mit, den Sieg über die Zeit zu retten. Keine Note, zu kurzer Einsatz.

Yann Sommer: 4,5 Erst hat er nichts zu tun, dann braucht er in der 19. Minute viel Glück: Wird vom Gegner überlobt und wäre chancenlos gewesen. Hält am Ende aber die Null fest.

CH Media