Formel 1
Ist Esteban Gutiérrez der neue Fahrer beim Sauber-Team?

Sauber liess gestern in der Morgensession erstmals Ersatzpilot Esteban Gutiérrez (21) ran – anstelle des «angeschlagenen» Sergio Pérez, der die Hinwiler Ende Saison in Richtung McLaren-Mercedes verlässt.

Marco Oswald, Neu-Delhi
Merken
Drucken
Teilen
Esteban Gutiérrez steigt in den Sauber-C31.Sutton/Freshfocus

Esteban Gutiérrez steigt in den Sauber-C31.Sutton/Freshfocus

Pérez soll von einem Infekt geplagt sein, lag kurz mit Fieber und Halsweh im Bett. Doch schlimm wars offenbar nicht. Gestern wirkte der 22-jährige Mexikaner aus Guadalajara wieder munter und kehrte am Nachmittag ins Cockpit zurück – Platz 12.

Das Ganze war wohl vielmehr ein taktischer Schachzug: Damit Landsmann Gutiérrez kurz vor der Vertragsunterzeichnung für 2013 noch richtig GP-Luft schnuppern kann. Am Ende schaffte der junge Mexikaner Platz 20. Keine Glanzleistung, aber auch nicht schlecht. Für 2013 steht der 21-Jährige auf Poleposition für ein Sauber-Stammcockpit. Die «Nordostschweiz» prophezeit schon lange: Nico Hülkenberg und Esteban Gutiérrez heisst das Sauber-Duo 2013. Der deutsche Force-India-Pilot wird Pérez ersetzen, GP2-Fahrer Gutiérrez folgt auf den mehrheitlich erfolglosen Kamui Kobayashi.

Noch schweigen sie

Gestern kam es 14 Minuten nach Trainingsbeginn zu einer interessanten Beobachtung: Pérez und Gutiérrez diskutierten zusammen in der Sauber-Box. Angeschlagen wirkte Pérez in der Garage nicht, im Gegenteil: Er schien den Plausch zu haben, seinen Landsmann als GP-Pilot «einführen» zu dürfen. Für Kobayashi muss es vier Meter daneben wie ein Stich ins Herz gewesen sein. Der Japaner, im ersten Freien Training 13. und am Nachmittag auf Position 16, weiss: Noch vier Rennen, dann ist Schluss.

Peter Sauber (Mitte), Kamui Kobayashi (r.) und Sergio Perez zeigen Anfang 2011 den neuen Wagen.
5 Bilder
Peter Sauber posiert vor einem Formel-1-Wagen
Peter Sauber und der Sauber-Technikchef
Bundesrat Ueli Maurer mit Peter Sauber 2010 vor einem Formel1-Rennen in Abu Dhabi
Peter Sauber 2006 vor dem Eingang zum neuen BMW Sauber Rennstall im italienischen Imola

Peter Sauber (Mitte), Kamui Kobayashi (r.) und Sergio Perez zeigen Anfang 2011 den neuen Wagen.

Keystone

Bei Sauber bestreitet das niemand. Aber bestätigt wird auch nichts. Nur Peter Sauber und die neue Teamchefin Monisha Kaltenborn wissen, was 2013 wirklich ist. Noch schweigen sie sich aus. Gut möglich, dass die Inderin mit dem neuen Sauber-Piloten hier in Delhi den Deal perfekt macht und Gutiérrez für 2013 den Vertrag zur Unterschrift auf den Tisch legt. Dann könnte Sauber schon in einer Woche in Abu Dhabi die neue Fahrerpaarung bekannt geben.