Im Jahr 2010 schwadronierte fast wöchentlich ein neues Jubelvideo aus Island durch die europäischen Internetportale. Die «irren Isländer» von Stjarnan FC sorgten auch ausserhalb der eisigen Vulkaninsel für gute Laune und so waren die aussergewöhnlichen Torjubel bald in aller Munde. Gut für Island, denn zuvor waren aus dem 320.000-Einwohner-Land lediglich die Handballer sportlich in Erscheinung getreten.

noch 21 Tage

noch 21 Tage

Heute: Island

Was mit Jubel-Comedy begann gipfelt im Herbst 2015. Denn es steht fest: Island fährt zum ersten Mal an eine Fussball-EM. Und das trotz einer Quali-Gruppe mit Holland, Tschechien und der Türkei. Die goldene Generation hat es geschafft.

Die besten Torjubel von Stjarnan FC

Die besten Torjubel von Stjarnan FC

 

Der fussballerische Höhenflug der Wikinger hat mehrere Gründe: Neben der knallharten Leistungskultur junger Talente – Birkir Bjarnason (FC Basel): «In Island ist es normal, bereits als Sechsjähriger fünfmal pro Woche zu trainieren.» - verfügt Island endlich auch über die notwendige Infrastruktur. In einem Land, in dem die Thermometer nur selten über 10°C steigen, wurden mehrere Fussballhallen und Kunstrasenfelder aus dem Boden gestampft, auf denen die fleissigen Talente von lizensierten Coaches trainiert werden. Der Erfolg gibt den Isländern Recht.

Lars Lagerbäck führte Island an die EM und wird nach dem Turnier in Frankreich seinen Posten als Nationaltrainer abgeben.

Lars Lagerbäck führte Island an die EM und wird nach dem Turnier in Frankreich seinen Posten als Nationaltrainer abgeben.

Die seit 2011 vom  Schweden Lars Lagerbäck trainierte, goldene Generation, spielt seit mehreren Jahren zusammen und zwar so gut, dass auch der heute 37-jährige, frühere Alleinunterhalter Eidur Gudjohnsen (FC Chelsea, FC Barcelona) seinen Rücktritt vom Rücktritt bekannt gab. Islands Fussball-Opa kommt also doch noch in den Genuss einer EM und kann seine grossartige Karriere (u.a. Champions League-Sieger 2009) auch noch mit einem wahren Highlight beenden. Schon bei seinem Debüt 1996 sorgte Gudjohnsen für ein Unikum: Sowohl  Vater Arnor, als auch Sohn Eidur standen im Länderspiel gegen Estland auf dem Platz. Einmalig.

Islands Eidur Gudjohnsen (l.) im Duell mit dem Kasachen Logvinenko

Islands Eidur Gudjohnsen (l.) im Duell mit dem Kasachen Logvinenko

Und zum Abschluss noch zwei Quiz-Fragen: Wer steht im Tor der Isländer und wer ist Islands torgefährlichster Stürmer?

Die Antworten sind kein Witz und auf Deutsch artikuliert ähnlich lustig, wie die Tor-Zelebrierungen von Stjarnan FC: Hannes Halldórsson hält das Tor sauber und Kolbeinn Sigthórsson erzielt gerne mal das Siegtor.

Island triff in Gruppe F auf Portugal, Ungarn und Österreich.

Island triff in Gruppe F auf Portugal, Ungarn und Österreich.