Swiss Indoors

Hier schaut Nadal genervt auf die Uhr – während Federer seinen Sieg feiert

Roger Federer sonnt sich im Ruhm – derweil schaut Nadal im Hintergrund genervt auf die Uhr

Roger Federer sonnt sich im Ruhm – derweil schaut Nadal im Hintergrund genervt auf die Uhr.

Federer feierte an den Swiss Indoors in Basel einen Heimsieg. Rafael Nadal machte keinen Hehl aus seiner Stimmung – während Federers Dankesrede schaute er auf die Uhr und verdrehte genervt die Augen.

Rafael Nadal musste hintenanstehen in Basel. Lokalmatador Roger Federer gewann am Sonntag zum siebten Mal die Swiss Indoors und beförderte seinen Rivalen auf Platz 2.

Dort stand Rafael Nadal dann auch während der Siegerehrung. Die Bilder von einem Nadal, der wie ein begossener Pudel hinter dem Sieger mit dem Pokal steht, gingen um die Welt. 

Nun aber macht ein Video die Runde, das den Vogel abschiesst. Twitter-User «TroubleFault» hat es in dem Sozialen Netzwerk geteilt. Es zeigt einen Ausschnitt von Roger Federers Dankesrede oder besser gesagt: Wie Nadal während dieser im Hintergrund den Hampelmann macht. 

Der Twitter-User ist ganz offensichtlich ein Nadal-Fan: «Rafa, you're the best!» – «Rafa, du bist der Beste!», kommentiert er das Video. Doch dieses rückt Nadal nicht unbedingt ins beste Licht. 

Gelangweilt steht er im Hintergrund – wohl wissend, dass auch er im Fokus der Zuschauer und Kameras ist. Als Federer gerade der Turnier-Organisation dankt, schaut er theatralisch auf die Uhr und verdreht die Augen. Ganz klar ein «Rückhand-Fehler». (smo)

Roger Federer gegen Rafael Nadal: Das Ende des Swiss-Indoors-Finals in Basel.

Roger Federer gegen Rafael Nadal: Das Ende des Swiss-Indoors-Finals in Basel.

Meistgesehen

Artboard 1