US Open
Heute der grosse Tennis-Showdown: Roger, mach es wie 2007!

Roger Federer und Novak Djokovic trafen in bisher drei Grand-Slam-Finals aufeinander. In diesem Jahr verlor der Schweizer in Wimbledon die bisher letzte Begegnung auf Grand-Slam-Stufe. Heute ab 21:25 Uhr will die Weltnummer zwei Revanche nehmen.

Nicola Imfeld
Drucken
Teilen
Roger Federer bezwang 2007 Novak Djokovic im Final der US Open.

Roger Federer bezwang 2007 Novak Djokovic im Final der US Open.

Keystone

Roger Federer gegen Novak Djokovic ist wie Deutschland gegen Holland im Feldhockey: Ein absoluter Traumfinal! Heute treffen die beiden Giganten zum vierten Mal in einem Grand-Slam-Final aufeinander.

Die Statistik spricht für die Weltnummer eins aus Serbien. Er hat zwei der drei Grand-Slam-Finals für sich entscheiden können. Der Schweizer jedoch konnte jenes in Flushing Meadows gewinnen - und das gleich in drei Sätzen. Gleiche Vorzeichen also, zumindes aus statistisch-technischer Sicht.

Die Lehrstunde des Meisters

Der damals 20-Jährige Djokovic verlor gegen den Weltranglistenersten Federer mit 0:3 Sätzen. Doch das deutliche Verdikt trügt: Der Serbe hatte damals im ersten, wie auch im zweiten Durchgang mehrere Satzbälle.

Roger Federer strahlt nach seinem Titelgewinn 2007 in New York - rechts von ihm: Der 20-Jährige Novak Djokovic

Roger Federer strahlt nach seinem Titelgewinn 2007 in New York - rechts von ihm: Der 20-Jährige Novak Djokovic

Keystone

Doch der Schweizer demonstrierte dem jungen "Djoker" mentale Stärke und verwertete nach 2 Stunden und 25 Minuten seinen zweiten Matchball.

Sieben Jahre später: Djokovic triumphiert in Federers Wohnzimmer

Viele Viertel- und Halbfinalspiele später trafen sich die beiden im Wimbledon-Final 2014 wieder. Die beiden lieferten sich ein packendes Finale über fünf Sätze - diesmal mit dem besseren Ausgang für Djokovic.

Nachsehen: Federer muss Djokovic in seinem Wohnzimmer gratulieren.

Nachsehen: Federer muss Djokovic in seinem Wohnzimmer gratulieren.

Keystone

Mit 7:6, 4:6, 6:7, 7:5 und 4:6 musste sich Federer (damals ATP 4) geschlagen geben. Es war erst seine zweite Niederlage im All England Club.

Weitere Niederlage in Wimbledon

Vor zwei Monaten trafen die beiden erneut in Wimbledon aufeinander. Federer wollte mit 33 Jahren endlich seine 18. Grand-Slam-Trophäe. Doch der Schweizer musste sich nur ein Jahr nach der Fünfsatzniederlage gegen den Djoker erneut geschlagen geben.

Wieder nichts: Djokovic verhindert Federers 8. Triumph im All England Club.

Wieder nichts: Djokovic verhindert Federers 8. Triumph im All England Club.

Keystone

Diesmal dauerte das Match nur vier Sätze lang. 6:7 (1:7), 7:6 (12:10), 4:6, und 3:6 war am Ende das Verdikt zu Gunsten des Serben.

Heute steigt also der vierte Shwodown zwischen Federer und Djokovic. Bleibt zu hoffen, dass der Schweizer diese Statistik ausgleichen kann.

Aktuelle Nachrichten