Eishockey
HC Ambri-Piotta im Check: Eine schwierige Steigerung im Jubiläumsjahr?

Ambri-Piotta ist wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten: ein Hockeyteam aus der Abgeschiedenheit der Berge, ein Stadion wie ein Stall und ein Budget eines sicheren Absteigers. Wäre da nicht die spezielle Aura, welche die Leventiner stets umgibt.

Merken
Drucken
Teilen
Ambri-Juwel Inti Pestoni will auch diese Saison viel jubeln.

Ambri-Juwel Inti Pestoni will auch diese Saison viel jubeln.

Keystone

In der vergangenen Saison gehörte Ambri-Piotta zu den Überraschungsteams und qualifizierte sich erstmals seit 2006 für die Playoffs.

Mitte Januar lagen die Leventiner noch auf dem 2. Tabellenplatz, ehe sie inklusive Viertelfinal 12 der letzten 15 Partien verloren. In ihrer 50. NLA-Saison wollen die Biancoblu noch besser abschneiden, was ein sehr schwieriges Unterfangen sein dürfte.

Ambri verlor wichtige Spieler wie Maxim Noreau (Colorado Avalanche), Alain Miéville (Lausanne), Marc Reichert (Bern) und Goalie Nolan Schaefer. Damit die Saison ein Erfolg wird, müssen die neuen Ausländer Keith Aucoin (Chicago Wolves/AHL), Ryan O'Byrne (Lev Prag/KHL) und Adam Hall (Philadelphia Flyers) einschlagen. Bezüglich deren Qualität gibt es aber durchaus Fragezeichen.

Transfer des HC Ambri-Piotta

Trainer: Serge Pelletier (47/Ka)

Ausländer: Keith Aucoin (USA/neu), Alexandre Giroux (Ka), Adam Hall (USA/neu), Ryan O'Byrne

Zuzüge: Hall (Philadelphia Flyers/NHL), Aucoin (Chicago Wolves/AHL), O'Byrne (Lev Prag/KHL), Alain Birbaum (Fribourg-Gottéron), Alexei Dostoinow (Bern), Michael Flückiger (Lugano), Jason Fuchs (Rouyn-Noranda Huskies/QMJHL), Adrien Lauper (Fribourg-Gottéron), Christian Stucki (Ajoie), Jesse Zgraggen (Regina Pats/WHL)

Abgänge: Markus Nordlund (Djurgarden/Sd), Maxim Noreau (Colorado Avalanche/NHL), Richard Park (?), Jason Williams (Oklahoma City Barons/AHL), Sami El Assaoui (Kloten Flyers), Alain Miéville (Lausanne), Marco Pedretti (Rapperswil-Jona Lakers), Marc Reichert (Bern), Nolan Schaefer (?)

Unsere Prognose: Platz 11