In der vergangenen Saison gehörte Ambri-Piotta zu den Überraschungsteams und qualifizierte sich erstmals seit 2006 für die Playoffs.

Mitte Januar lagen die Leventiner noch auf dem 2. Tabellenplatz, ehe sie inklusive Viertelfinal 12 der letzten 15 Partien verloren. In ihrer 50. NLA-Saison wollen die Biancoblu noch besser abschneiden, was ein sehr schwieriges Unterfangen sein dürfte.

Ambri verlor wichtige Spieler wie Maxim Noreau (Colorado Avalanche), Alain Miéville (Lausanne), Marc Reichert (Bern) und Goalie Nolan Schaefer. Damit die Saison ein Erfolg wird, müssen die neuen Ausländer Keith Aucoin (Chicago Wolves/AHL), Ryan O'Byrne (Lev Prag/KHL) und Adam Hall (Philadelphia Flyers) einschlagen. Bezüglich deren Qualität gibt es aber durchaus Fragezeichen.

Unsere Prognose: Platz 11