Nach nur gerade fünf Minuten brachte Linus Hallenius die Aarauer nach einer schönen Einzelleistung mit einem platzierten Flachschuss in Führung. Nach 18 Minuten erhöhte Sven Lüscher für Aarau auf 2:0. Er profitierte von einem kapitalen Fehler von GC-Torhüter Roman Bürki, der den Ball unbedrängt aus den Händen und direkt vor Lüschers Füsse fallen liess.

Nach 54 Minuten gab es Aufregung im Aarauer Strafraum. GC-Spieler Abrashi kam zu Fall, die Zürcher reklamierten vehement Penalty, bekamen diesen aber nicht zugesprochen. In der 70. Minute glückte Nassim Ben Khalifa nach einem energischen Einsatz der Anschlusstreffer zum 1:2.

Den Führungstreffer für Lausanne erzielte Yoric Ravet bereits in der 6. Minute. Nach einer halben Stunde konnte der Rumäne Ovidiu Herea für Sion ausgleichen. In der 61. Minute brachte abermals Ravet die Gäste 2:1 voran. Eine Viertelstunde vor Schluss sah Ovidiu Herea von Sion die gelb-rote Karte.

Resultate: Basel - Young Boys 3:2 (1:2). Thun - Luzern 2:1 (2:0). Grasshoppers - Aarau 1:2 (0:2). Sion - Lausanne-Sport 1:2 (1:1).

Rangliste: 1. Basel 39. 2. Young Boys 34. 3. Grasshoppers 33. 4. Luzern 32. 5. St. Gallen 30. 6. Thun 27. 7. Zürich 25. 8. Aarau 22. 9. Sion 17. 10. Lausanne-Sport 10.